Fussbal /Fußball Traning Gut , Fussballspiel Schlecht Hilfe Training

Hallo bin 16 jahre alt und spiele wieder vor kurzem (3 wochen) in einem fussballvereien davor hatte ich 1 jahr pause gemacht aus verschiedenen gründen .und zwar die saison hat gerade angefangen (3wochen) wir haben einen nagelneuen trainer mit einer B lizenz der viel erfahrung hat und die mannschaft setzt auf mich sagte der trainer zu mir ich bin einer der besten in der mannschaft das weiss jeder aber ich weiss nich was das problem ist . im training spiele ich so guten schönen fussball jeder lobt mich und der trainer erst ich bin technisch sehr begabt und habe einen sehr guten überblick , ich habe aber 0 kondition nach 3-4 sprints und habe sehr angst vor einem fehler oder verletzung nun ja das problem ist einfach nur im training spiele ich super gut aber im spiel bin ich einfach einer der schlechtesten ich habe kaum ballkontakte und machen fast bei jedem ballkontankt einen fehler ich habe mir den arm 4 mal hintereinander gebrochen und habe angst vor verletzungen vllt kann es ja daran liegen ich weiss es nicht aber aufjedenfall im spiel bin ich dan echt eine niete z.b heute vor paar stunden hatten wir ein spiel wir haben 4-4 gespielt ich war super vorbereitet im training und motiviert usw. aber dann ich konnte einfach garnichts machen meine beine haben einfach nich das getan was sie normaler weise im training machen ich bitte um hilfe ich möchte einfach nur wissen wie ich das spiel im training auch im punktspiel zeigen kann . der trainer gukt mir auch langsam nicht mehr ins gesicht .

B jugend

Training, Fussball, Verletzung, Angst, gut, schlecht
0 Antworten
Anfänger Trainingsplan, Gut oder Schlecht? (16)

Ich habe eine leicht verkrümmte Wirbelsäule die ich mit Rückenmuskelaufbau-Übungen trainieren soll, da nach meinem Arzt, die Muskeln sie in die richtige Position drücken..

Alter: 16 Trainingserfahrung:1 Monate Körpergröße: 1,79 cm Körpergewicht: 75kg Körperfettanteil (KFA): x Bisheriges Trainingssystem(GK, Volumen, HIT...): Erklärung wäre Gut Eigene Ziele: Gute ausgebauter Körper und behebung der verschiebung der Wirbelsäule Trainingsmöglichkeiten (Studio, Hometraining, Geräte etc..): Hometraining( Kurzhantel, Hantelbank) Verletzungen/Trainingseinschränkungen/Beschwerden: Keine Ernährungsplan (ja/nein): Ja, ausgewogen und Nährstoffreich.

Mein momentaner Körperlicher Zustand ist, das meine Arme und Beine ordentlich Masse haben, rücken ist auch einigermaßen trainiert, der Rest aber gar nicht... Zu dem gehe ich mindestens einmal in der Woche Joggen, für bis zu 20min.

So ich mache momentan 2x Woche Training:

1: 1. Kniebeugen(3x8 ) 2. Bankdrücken (3x8 ) 3. Alternierende Hammer Curls (3x10 ) 4. Kurzhantel Kickbacks (3x10 ) 5. Trizepsstrecken einarmig (3x10 ) 6. Sit ups (3x10 ) 7. Rückenheben (3x8 ) 8. Beinheben (3x8 )

2: 1. Klimmzüge mit Gewichten zwischen den Beinen 5kg(2x8 ) 2. Kniebeugen (3x8 ) 3. Kurzhantel Kickbacks (3x10 ) 4. Latziehen mit Kurzhantel (3x8 ) 5. Seitwärtsheben mit Kurzhanteln (3x12 ) 6. Bankdrücken Hanteln (3x10 ) 7. Oberkörper anheben in Bauchlage (20,15,10 Wdh. ) 8. Hüftheben (3x10 )

So, ich nehme gerne Vorschläge und hilfen an ! :)

Sport, Training, Übungen, hantelbank, Hanteltraining, Trainingsplan, Grundlagentraining
0 Antworten
Ist es zu spät für meinen Traum?

Hallo, ich habe den Traum professioneller Basketballspieler zu werden. Ich bin 16 Jahre alt und spiele jetzt schon seit etwa 2 1/2 Jahren. Ich hatte 1 Jahr mit Knieproblemen zu kämpfen und konnte lange Zeit nicht mehr trainieren. Ich habe vor kurzem wieder begonnen. Viele denken sich jetzt, mit 16 Jahren und 2 1/2 Jähriger Erfahrung wird man nie mals Profisportler. Ich glaube aber fest daran dass wenn ich jeden Tag mehrere Stunden trainiere, ich in kurzer Zeit sehr gut sein werde. Ich bin 191cm gross und bin eigentlich recht gut aber noch lange nicht zufrieden. Bis jetzt konnte ich nur 1 mal / Woche trainieren (wegen Knie) und habe eigentlich noch nie richtig hart und regelmässig für mich trainiert. Was ich allerdings ändern will wenn es mit 16 Jahren noch nicht zu spät ist. Ich habe schon alles vorbereitet: Neuer Ernährungsplan, wöchentlicher Trainingsplan, Ausdauer- und Krafttraining. Wenn das durchziehe, dann wird mein Leben so gut wie nur noch aus Schule und Training bestehen. Das stört mich aber nicht, Ich habe mir ein grosses Ziel gesetzt und dafür muss ich Opfer bringen. Diese Opfer will ich aber nicht bringen wenn es schon lange zu spät ist.

Ist es das? Viele denken jetzt das ich es niemals schaffe da ich noch nie richtig hart trainiert habe und jetzt will ich ganz plötzlich anfangen jeden Tag hart zu trainieren. Oder dass ich mental damit nicht klar kommen würde. Stellt es euch nur vor, das ich damit klar komme und es jeden Tag durchziehe. Wäre es dann immer noch zu spät für eine Karriere als Basketballer? Ich rede hier nicht von der NBA... daran denke ich überhaupt nicht und dieses Ziel könnte ich mir vielleicht nur setzten wenn ich erst mal Pro bin.

Ich bin mir total im Klaren dass das mental und körperlich die härteste Zeit meines Lebens sein wird wenn ich es durchziehen würde. Das will ich aber nur tun wenn es in meiner Situation noch nicht ausgeschlossen ist etwas zu erreichen. Ich brauche nur einen Funken Hoffnung. Auch wenn die Chancen 1/100 stehen werde ich es versuchen.

Ist es mit 16 Jahren zu spät für meinen Traum?

Danke & Lg DaniAllen20

Training, Basketball, profi, Sportler, Basketballtraining, Profisport
2 Antworten
HILFE!!! Ratlos beim Krafttraining und Fettabbau (Training und Ernährung)

Hey liebe Sportler-Gemeinde :)

Ich habe ein etwas komplexeres Problem, mit welchem ich selber nicht fertig werde - und zu welchem mir jeder etwas anderes sagt. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll - am besten bei mir selbst :) Ich bin in 3 Tagen 24 Jahre alt, etwa 1.65 m "groß" und wiege derzeit etwa 61 - 62 KG (vor wenigen Wochen noch etwa 64 - 65 dazu später mehr). Mit dem Training im Fitness hab ich Ende 2012, Anfang diesen Jahres richtig angefangen. Seit diesem guten halben Jahr achte ich neben einem regelmäßigen Training auch auf einen hohen Proteinkonsum - nunja ich habe sehr lange darauf geachtet. Molke- und Milchprotein-Pulver und Magerquark standen neben Pute und Hühnchen hoch im Kurs, um meinen Proteinbedarf von angeblich 2 - 2.5 g pro KG Körpergewicht zu decken. Seitdem ich aber mit Fitness eben richtig losgelegt und auf viel Protein geachtet hab, hatte ich echt massive Probleme in Form von heftigsten Blähungen und als ich ein Whey- für nach dem Training und ein Casein-Pulver für die Nacht probiert hab massivem Durchfall... (gut vlt lag das an dem Tag an dem Apfelsaft den ich für die schnellen KH nach dem Training kurz vor dem Whey-Shake genommen hab..)

Nun ja.. auf jeden Fall hab ich dann den Konsum von Protein-Shakes und Milchprodukten eingestellt -aus Angst vor Unverträglichkeit. Seitdem wurde es mit den Blähungen sogar echt immer weniger bis hin zu eigentlich keinen Problemen mehr. Allerdings tauchen jetzt andere Probleme zusätzlich auf: Ich lebe seit etwa 2-3 Wochen fleischlos - aus moralischen Gründen und aus gesundheitlicher Sicht da 2010 bei mir in einer Stoffwechsel-Klinik (ich war dort weil ich einen so seltenen Stoffwechsel mit unwahrscheinlich niedrigem Cholesterin-Wert hab) ein erhöhter Harnsäurewert festestellt wurde - und die Harnsäure steigt u.a. durch tierische Produkte. Naja wie auch immer ich esse also kein Fleisch, keine Eier und nehme keine Milchprodukte zu mir. Ich hab seit Wochen kaum Eiweiß zu mir genommen und musste wegen Krankheit 2 Wochen pausieren was das Training angeht. Darüber hinaus will ich Fett abbauen (Gewicht passt aber hoher KFA wie eingangs erwähnt) - ich war jetzt ne Woche lang im Wechsel im Krafttraining und auf dem Laufband ( Mo Mi Fr laufen und Di Do So Kraft) - Ergebnis: durch diese Woche und die radikale Umstellung der Ernährung etwa 3-4 KG abgenommen - allerdings sicher auch Muskeln. Ich hatte schon immer ein Problem mit meiner Kraft - grade beim Bankdrücken komm ich seit einem halben Jahr nicht über lächerliche 40 KG raus, worauf hin mir vom Trainer zu Kraftausdauer-Training geraten wurde - auch sagt er schnelle KH nach dem Training sind wichtig in Form von Dextrose

Stimmt das oder nicht? Was kann ich tun um Muskeln aufzubauen, meine Kraft zu steigern und gleichzeitig Fett zu verbrennen? Laufen nach dem Krafttraining und wenn ja wann nehm ich dann meinen Shake? Was kann ich wann überhaupt noch essen um Muskeln aufzubauen und Fett zu reduzieren?

Muskelaufbau, Training, Muskeln, Fitness, Ernährung, fettabbau
0 Antworten
Wir sollen am Donnerstag vollkommen untrainiert den Cooper-Test laufen

Hei :)

am Donnerstag haben wir (9. Klasse) die letzte Sportstunde vor der Notenabgabe. Wir haben bis jetzt erst 2 Noten, Basketball und Bändertanz (zwischen beiden hatten wir ein Musicalprojekt über 2 Monate bei dem die Sportstunden fürs Tanzen etc. drauf gingen).

Wir sind erst 2x vor ca. 1-2 Monaten gerannt. Wobei man das nicht so nennen kann. Wir sollten halt so um die Sporthalle eine 400m Straßen/Weg/Feldweg-Strecke die eine reine Achterbahn war (total uneben und viel bergauf und bergab). Die Hälfte der Klasse konnte nach 1 Runde nicht mehr, weil des war auch echt zum verzweifeln, es war so heiß und niemand hatte die Motivation, grade auch bei dieser Strecke.

Ich habe für 800m dieser Strecke 10min gebraucht (am Tag davor bin ich beim Handballtraining in der Halle 1,4km in 8min gerannt). Und ich bin eigtl eine der eher sportlicheren (nur Kondition hab ich nicht) der Klasse. Ja nun sollen wir am Donnerstag diesen Cooper-Test laufen. Das zählt dann als eine halbe Note.

Unsere Klassensprecher haben auch schon mit der Lehrerin geredet, dass wir das ja gar nicht trainiert haben und die lässt aber mit sich nicht reden. Die meint, dass man das ja gar nicht trainieren kann, weil man dafür eigtl 3x in der Woche trainieren müsste. Aber ich mein, dass 1x die Woche ein sehr gescheites Training weit mehr ist als das. Sie hätte uns ja auch sagen können, dass wir Noten machen (das haben wir eine Woche vorher erfahren, es hieß immer, wir haben nochmal Zeit für Bändertanz). Ich mein dann hätten wir auch nochmal privat zusätzlich 1x in der Woche bisschen laufen könne, das wäre eigtl ein akzeptables Training gewesen, wenn das über so 2 Monate geht.

Vor allem der Test ist so hart. In meiner Paraklasse mussten 2 eigtl. recht fitte Mädchen mit dem Krankenwagen abgeholt werden, die sind zusammengeklappt und auch bei meinem Bruder (7.Klasse) hat eine Leichtathletin sich übergeben müssen.

Vor allem ich habe grad meine Tage, ich war die letzte Woche krank (ne Erkältung) und ich hab Kreislaufschwierigkeiten (im Sommer 4x die Woche Kopfschmerzen und ich bin schon 3x in Ohnmacht gekippt). Ich glaube nicht, dass ich den Cooper-Test schaffe und das ist das einzige Fach wo ich einen Hauch von Chance auf eine 1 habe.

Was meint ihr zu dieser Situation?

Training, Ausdauer, Kondition, Schule, Cooper Test
1 Antwort
Zu viel Training in jungen Jahren schädlich? -Leichtathletik

Hi Leute,

1. in der Leichtathletik sollte man wie ihr bestimmt wisst ,in den jungen Jahren nicht so viel trainieren (max.5 Mal die Woche) ,damit man sich im Laufe der Jahre steigern kann und zu einem bestimmten Zeitpunkt ,sein volles Potenzial ausschöpft. Aber warum ist das so? Warum kann man nicht jeden Tag trainieren oder sogar zwei Mal täglich? Sagt mir bitte nicht man würde es nicht aushalten oder sich übertrainieren. Wird man denn nicht besser ,je öfter man trainiert? Die Kenianer trainieren doch auch 2-3 Mal täglich und sind über Jahre an der Spitze der Leichtathletik. Warum sollte man also nicht so sein wie die?

2. Wenn ihr mir das Obere begründen könnt, hoffe ich ihr könnt mir das folgende auch beantworten: Wenn ich 4 Mal wöchentlich zur Leichtathletik gehe ,ist es dann nicht gut an den freien Tagen seinen Oberkörper zu trainieren? Man trainiert ja nicht seine Beine ,sondern die Bauch/Rückenmuskulatur etc. Ich würde dann folglich täglich trainieren.Aber das Oberkörpertraining wird dann ja nicht so viel Einfluss auf meine Entwicklung in der Leichtathletik nehmen, oder?

Hoffe auf hilfreiche Antworten ;)

Werde den Thread in den nächsten Tagen mehrfach besuchen, um eventuell etwas an euren Antworten nachzuhaken.Wäre echt toll wenn ihr mir dann auch zurückschreiben könntet :D

Danke schonmal im Voraus.

Training, Muskeln, Übungen, laufen, Leichtathletik, Leistungssport, Leistungssteigerung, Trainingsplan, Übertraining
4 Antworten
TRAININGSPLANUNGEN

Hallo,

ich bin 14 Jahre alt, spiele Fußball und mache Karate. Ich wollte ein wenig "aufbauen", dass ich ein wenig standfester werde und im Zweikampf besser werde. Deshalb habe ich versucht mir einen Trainingsplan zusammenzustellen. Da ich erst 14 bin wollte ich hauptsächlich Übungen mit den eigenen Gewicht nehmen, wegen Wachstum usw. Ich habe vor allem auf Bauchmuskeln gesetzt, da ich diese besonders aufbauen möchte. Die Ernährung ist mir auch wichtig und ich versuche auch diese, so gut wie möglich, einzuhalten.

Hier der Trainingsplan:


Montag

Krafttraining (Bauch, Brust, Trizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Beinheben im Hang 2. Enger Liegestütz 3. Diagonal Crunch 4. Dips 5. Beinheben liegend 6. Breiter Liegestütz

Dienstag

Fußballtraining

Mittwoch

• Krafttraining (Rücken, Bizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Klimmzüge im Untergriff 2. Superman 3. Konzentrationscurls 4. Rückenübung 5. Handgelenkbeugung

•Karate

Donnerstag

Fußballtraining

Freitag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)

Samstag

Krafttraining (Bauch, Schultern, Beine); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Käfer 2. Beinstrecker 3. Klappmesser 4. Schulterübung 5. Unterarmseitstütz 6. Schulterübung

Sonntag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)


Ich hätte für jede Übung 3 Sätze vorgeschlagen und so viele Wiederholungen wie möglich. Wo ich "Rückenübung" bzw. "Schulterübung" hingeschrieben habe, habe ich keine Übung mit dem eigenen Körpergewicht mehr gefunden.

Ich weiß auch nicht "wie" ich laufen soll, da ich bereits eine normale-gute Grundausdauer habe (schaffe 10km ohne Pause in ca. 54min) und man ja irgendwie noch etwas anderes als Grundausdauer trainieren kann.

Was sagt ihr dazu? Ich wäre für jede hilfreiche Antwort froh. Mfg Prinz123

Muskelaufbau, Training, Ausdauer, Krafttraining, Fussball, joggen, laufen, Trainingsplan
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Training

Wie kann ich denn meine Fingerstrecker richtig trainieren?

3 Antworten

Ist es schlecht, wenn man bei seinem Lauftraining immer die gleiche Strecke läuft?

5 Antworten

6x die Woche Training - zu viel?

10 Antworten

mit wie viel km/h sollte man auf dem rad trainieren?

7 Antworten

Suche Trainingplan zum Trockentraining für Schwimmkinder?

2 Antworten

17 Jahre 175 cm ca.80 Kg will Muskeln aufbauen und Fett verlieren

4 Antworten

Ist Muskelkater ein Anzeichen von falschem Training?

5 Antworten

Wie oft Routine ändern (Krafttraining)?

3 Antworten

Minitrampolin gegen cellulite?

2 Antworten

Training - Neue und gute Antworten