Tennis - beratungsresistente Spielpartner (Anfänger) welche Argumente gibt es noch?

Hallo,

seit einigen Wochen spiele ich zusammen mit meiner Frau und einem anderen Pärchen Tennis. Ich selbst spiele schon seit vielen Jahren regelmäßig Tennis und würde mich als ganz guten Spieler bezeichnen. Nun ist es so, dass die meine Frau und das andere Pärchen Anfänger sind, was nicht weiter schlimm ist. Immer wenn wir auf dem Platz sind, versuche ich den drei die Tennis-Grundlagen zu vermitteln (Wie hält man den Schläger, Vorhand, Rückhand usw.) Meine Frau ist dabei immer sehr aufmerksam und gibt sich auch viel Mühe, meine Ratschläge umzusetzen, was sie auch schon ganz gut hinbekommt. Aber die anderen beiden geben sich keine große Mühe. Insbesondere die Frau nicht. Ich erzähle ihr, wie sie den Schläger greifen soll und sie ignoriert das einfach (Sie greift den Schläger immer in der Mitte des Griffs), sie schwingt nicht auch nicht und steht immer viel zu weit im Feld. Die Bälle springen ihr immer über den Kopf. Hat sie auch schon bemerkt. Sie sagt dann immer zu mir, dass die Bälle ja so hoch springen und sie nicht richtig schlagen kann. Ich sage ihr dann, dass sie sich weiter hinten in das Feld stellen soll. Dann schaut sie mich an, lacht und tut nicht. Ich komme mir langsam entwas blöd vor. Ich weiß einfach nicht, wie ich ihr das begreiflich machen soll? Es kann doch nicht sein, dass jemand so dermaßen beratungsresistent ist. Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen. Ich und meine Frau möchten ja eigentlich weiter mit dem Pärchen spielen.

Tennis
4 Antworten
Wie fördere ich am besten das Tennistalent meines Sohnes?

Mein Sohn ist gerade 10 geworden und er spielt neben Fussball (eher durchschnittlich) inzwischen recht erfolgreich Tennis. Er ist seit Mai 08 ungeschlagen und hat 2009 in den Ligaspielen gerade mal einen Punkt (4:1) abgegeben und sonst alles zu 0 gewonnen. Da ich als Vater selbst nie Tennis gespielt habe, dachte ich vielleicht hat er nur Glück mit leichten Gegnern gehabt. Doch nun hatten wir gestern ein Bezirkstunier wo wir knapp 200 km fahren mussten und wo mein Sohn auf die besten Spieler im Umkreis von ca. 300 km getroffen ist und er hat jedes seiner vier Einzel klar gewonnen. Nach meinen Beobachtungen (habe ja eigentlich keine Ahnung) hätte ich meinen Sohn schon dieses Jahr auf das große Feld geschickt, doch er spielte diese Saison nun immer noch Kleinfeld, was ich nachträglich als Fehleinschätzung des Trainers ansehe. Mein Sohn liebt Tennis und er könnte jeden Tag spielen und ich möchte ihn so gut wie möglich unterstützen, doch leider habe ich keine Ahnung wie und der Trainer in unserem Verein ist sehr passiv. Was kann ich als Vater weiteres tun um meinen Sohn optimal zu fördern? Ist es normal ihn bei dem Erfolg so lange auf dem Kleinfeld zu belasen? Können wir meinen Sohn direkt an Tunieren anmelden? Wie funktioniert das mit dem Rankingpunktsystem? Brauche ein paar Tipps und Einschätzungen von Fachleuten! Vielen Dank schon im Voraus!

Tennis, Kindertraining, Talent
3 Antworten
Trainingsübungen zum Muskelaufbau/Techniktraining im Tennis / Alternativen zu Tennis

Hallo miteinander,

Ich bin begeisteter Tennisspieler der sich bisher Tennis als Hobby gespielt hat. Ich musste Tennis leider vor einem Halben jahr wegen Privaten Konflikten aufgeben. Da sich diese nun gelegt haben, habe ich beschlossen wieder aktiv Tennis zu spielen. Da ich leider kein Hallen-Fan bin, habe ich beschlossen die Hallen-Saison dazu zu nutzen, um meinen Körper wieder auf Vordermann zu bringen. Da wäre jetzt die Frage welche Muskeln, bzw. wie ich diese gezielt Trainiere? Natürlich bin ich ebenfalls bereit,

Wichtig wäre mir noch, dass ich mein Handgelenk trainiere ( sollte es überhaupt möglich sein), da ich sehr viel mit sehr viel Spin schlage und das schon vorher zu Problemen mit diesem kam. Der Arzt hat mir damals eine Kühlende Salbe verschrieben und gemeint, das es nicht unbedingt das Beste sei, mit so viel Spin zu spielen. Daher dachte ich nun, das man dieses ebenfalls "stabieler" machen kann.

Ansonsten habe ich in näherer Umgebung eine Laufbahn, wo ich 3-4x wöchentlich hingehen wollen würde um zu trainieren. Fitnessstudios würde ich lieber meiden wollen, da ich da schon schlechte erfahrung mit gemacht habe.

Mir kam ebenfalls in den Sinn, eine weitere Sportart zu suchen, die ähnlich wie Tennis sind, oder zumindest die die gleichen oder manche Muskeln trainieren die ich im Tennis ebenfalls benötige.

Ich habe schon ein wenig recherchiert und habe so Gewichtsmanschetten gefunden. Haltet ihr sowas für sinnvoll beim Training zu benutzen? Lohnt es sich überhaupt?

Noch ein bischen zu mir:

  • 19 Jahre jung
  • 1,80m groß
  • ~80kg Gewicht.
  • spiele lieber Tennis mit Kontrolle als mit Kraft.
  • viel mit Spin am spielen

Soweit dazu,

Lg, K1ller3nte

Tennis, Tennistraining, Techniktraining, Muskeltraining, Tennistechnik
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Tennis