Was kann ich gegen Schulterschmerzen im Tennis tun?

3 Antworten

Hi,

ich kenne mich mit Tennis überhaupt nicht aus, aber bei allen Überkopfsportarten, bei denen der Arm von einer weit nach hinten gezogenen Position kraftvoll nach vorne gezogen wird (Tennis, Speerwerfen, Handball...) besteht eine hohe Belastung der Schulter aus einem extremen Winkel.

In deinem Alter würde ich noch nicht von einer degenerativen durch Sport verursachten Erkrankung ausgehen. Ich würde zuerst denken, dass es sich um ein sog. Impingement handelt. Das bedeutet eine schmerzhafte Einklemmung von Sehnen unter dem Schulterdach, was durch diese gehäufte gelenkstrapazierende Bewegung beim Aufschlag provoziert wird. Das kann sich erheblich verschlimmern und zu ernsthaften und dauerhaften Problemen führen. Das Drumherum eines Impingements ist ein weites Feld und sollte von einem Sportarzt/Orthopäden abgeklärt werden. Das sollte abklingen, bevor du einfach weitermachst. Es könnte sich auch durch chronische Überlastung oder ein ehemaliges Unfallgeschehen um einen An/Riss der Rotatorenmanschette handeln, oder z.B. falls du mal einen Unfall hattest (typischerweise Sturz vom Rad und Abfangen mit dem ausgestreckten Arm), was eine Verletzung am Knorpel des Schultergelenks verursachen kann. Daneben gibts noch ein paar "Nettigkeiten", die aber alle nur der Arzt abklären kann.

Ich würde raten, alles was schmerzt, zu unterlassen und der Ursache auf den Grund zu gehen (Arztbesuch!). Es sollte nicht passieren, dass du in so jungen Jahren deine Schultern "schrotest", indem du einfach weitermachst. Der Schmerz ist ein Warnsignal des Körpers.

gib mal bei youtube " muskel und gelenkschmerzen " ein, das sind sehr gute tipps !!

1

Danke

0

1. Bespannungshaerte zu hoch!

2. Trainer müsste a) erkennen, was zu Sehnen- oder Muskelüberbeanspruchung führt.

                             b) Deine, vermutlich zu späten Ausholbewegungen veranlassen dich zum sog. "Reissen". Dies führt oft zu deinen Beschwerden, auch im Ellbogen, je nach schlecht antrainierter Gewohnheit.

3. Abhilfe: Weicher Bespannen, auch 20/21 probieren 2-3 Mon., Technik konsequent verbessern, Bespannung wieder langsam erhoehen, und du wirst auch merken, dass eine hohe Bespannungsstaerke  für ein sicheres und agressives Spiel nicht entscheident ist.

Schleimbeutelentzündung in der Schulter ?

Hallo,

leide seit ca. 2 Wochen an Schmerzen in der linken Schulter, welche sich bei bestimmten Bewegungen bemerkbar machen. Auch kann ich Nachts relativ schlecht auf der linken Seite liegen.

Mein Hausarzt vermutet eine Schleimbeutelentzündung (ausgelöst duch Dips / Klimmzüge / Liegestütz) und hat mir eine Trainingspause verordnet :-(.

Nun lokalisiere ich die Schmerzen klar im Muskel - besonderes seitlicher Delta / teils auch oberer Bizeps - und nicht, wie ich es bei einer Entzündung des Schleimbeutels erwarten würde, im Schultergelenk selber.

Fühlt sich eher so an, als verpannte/verkrampfe sich der Muskel bei (abrupter) Bewegung. Durch lockern, läßt sich der Schmerz lindern, die selbe Bewegung besser ertragen.

Sind das dennoch Symptome einer Schleimbeutelenzüdung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?