Die sportliche Frage-Antwort-Plattform

Sportlerfrage ist aktiv, vielseitig und lebendig. Tausch Dich aus mit Sportlern unserer Community.

Aktuelle Fragen

Gewichtszunahme bei intensiven Sport - wann erfolgt die Umstellung?

Ich bin Boxerin und trete regelmäßig bei Wettkämpfen an. Mein Kampfgewicht liegt bei 69 kg (Körpergröße 173cm) und mein "Rumlaufgewicht" war bei 72 kg. Das habe ich auch immer so gehalten, egal wieviel ich gegessen habe. Das liegt daran, dass ich für gewöhnlich 5-6 Mal die Woche trainiere, wobei unsere Trainings immer intensiv sind.

So jetzt war durch die Corona Krise der Boxclub seit März geschlossen und ich musste auch nicht mehr ins Büro (Home Office) dadurch habe ich mich zwei Monate lang fast gar nicht bewegt. Erst als es wärmer wurde, begann ich wieder mit radfahren und laufen. Da war mein Gewicht bei 75 kg.

Seit mittlerweile 10 Wochen bin ich wieder im Boxclub. Die ersten paar Wochen war ich entsetzt wieviel Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit ich eingebüßt hatte. Schrecklich. Ich hab in meiner ganzen Kampfsportzeit nicht einmal so lange pausiert wie jetzt und wusste nicht, wie riesig der negative Effekt sein wird. Sogar Liegestütze oder Klimmzüge waren plötzlich ein Problem, was ich davor nie kannte. Aber ich hab durchgebissen und seit mindestens 6 Wochen kann ich wieder vollgas geben im Training (5 mal die woche, jede Einheit 90-120 Minuten, wobei ich 3 mal die woche Boxtraining und 2 mal Kraftsport mache + eine extra Laufeinheit wenn es sich ausgeht). Ich fühle mich gut. Ich sehe die Kraft zurückkommen, Ausdauer ist viel besser und nächste Woche mache ich endlich wieder Sparrings.

Jetzt habe ich mich gewogen und komme auf stolze 79kg! Lol Jetzt könnte man sagen, durch den vermehrten Sport esse ich mehr, aber ich ernähre mich gut. Ich bin zwar kein penibler Kalorienzähler, aber was ich zubereitet ist zu 90% gesund und ich habe ganz sicher ein Kaloriendefizit. Woher kommen also die 4 kg extra? Kann das tatsächlich Muskelmasse sein, die ich zuvor verloren hatte?

Ich werde natürlich weiter trainieren. Mein Ziel ist es wieder fit zu werden. Das Gewicht ist für mich dabei zweitrangig, aber da ich im Oktober wieder kämpfe, frage ich mich schon, wann ich damit rechnen kann, dass das Gewicht wieder nach unten geht.

Hat da jemand Erfahrungen? Bei meinen Teamkollegen sehe ich nicht dieselben Probleme, die nehmen alle laufend die "Corona" Kilos ab. Sie sind aber auch Männer und ich habe schon oft bei Vorbereitungen für Kämpfe gesehen, dass Männer sich mit Gewichtsabnahme leichter tun als Frauen.

LG, Daria

Boxen, Gewichtszunahme
2 Antworten
Mehr Gewicht für mehr Wiederholungen?

Hallo,

für einen Eignungstest muss ich beim Bankdrücken (mit Langhantel) mit 30 kg (Gesamtgewicht, Stange ist schon dabei) so viele Wiederholungen machen wie möglich. Für maximale Punktzahl bräuchte ich 35 Wdhl. Das ganze muss nicht in besonders sauberer Ausführung erfolgen, ich kann also die Stange auf die Brust "fallen" lassen um den Schwung zu nutzen. Vor zwei Wochen habe ich auf diese Art 25 Wdhl. geschafft.

Von da an habe ich mit 35kg trainiert, immer 3 Sätze mit maximaler Wiederholungszahl. Ich dachte das ich lieber schwerer trainiere, damit mir dann im Test die 30 kg umso leichter fallen.

Letzten Sonntag hatte ich ein Cluster-Training absolviert. Den ersten Satz habe ich mit 40 kg gemacht, dann bin ich aber auf 38 kg runter. (40 kg, war dann doch noch zu schwer)

Im Training achte ich auf saubere Ausführung, bewege die Stange langsam abwärts und ohne Schwung nach oben.

Der Test ist diesen Freitag.

Heute war ich das letzte Mal davor im Training.. im ersten Satz schaffte ich so 13 Wdhl. Im zweiten 8 und im letzten 7 (mit 35 kg)

Jetzt mache ich mir Gedanken..

Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn ich immer mit 30 kg trainiert hätte. Wegen der Kraftausdauer? Also nur mit der 20 kg Stange schaffe ich die 35 wdhl. ohne Probleme.

Ändern kann ich eh nichts mehr daran, weiß jetzt halt nicht wo ich gerade stehe.

Deshalb frage an Euch, kann ich davon ausgehen das ich jetzt mehr Wiederholungen mit 30 kg schaffen werde? Bin übrigens weiblich und wiege 60 kg. Falls das relevant ist.

Vielen Dank im Voraus.

Krafttraining
4 Antworten