Guter Trainingsplan?

Hallo an alle, die das lesen!

Ich bin Aaron, 13 Jahre alt und mache jetzt schon seit einer Zeit (würd sagen so ein Jahr) Home-Workouts mit dem eigenen Körpergewicht. Ich habe seit dem zwar schon gewisse Fortschritte gemacht, aber dennoch nicht sonderlich viele...

Ich trainiere in der Woche fast jeden Tag außer Dienstag, Donnerstag (da habe ich Fußballtraining) und Freitags, (manchmal wenn ich an einem anderen Tag noch etwas am Nachmittag mache, kann es auch sein, dass ich noch weniger trainiere) also mindestens 4x die Woche.

Dabei sieht mein Ganzkörperplan wie folgt aus (zwischen den Übungen sind jeweils immer 30 Sekunden Pause):

- 4 min Aufwärmen

- 1 min Kniebeugen (Beine)

- 30 sec Liegestütz (Arme, Brust)

- 1 min Montain Climbers (Bauch)

- 1 min Swimmers (oberer Rücken)

- 1 min Glute Bridge (Po, untere Rücken)

- 1 min Bycicles (seitliche Bauchmuskeln)

- 3x Klimmzüge (Schultern)

- 2 min Lunges (pro Seite 1 min, Beine)

- 30 sec Liegestütz (Brust, Arme)

- 1 min Limb Raises (oberer Rücken)

- 1 min Sissors (Bauch)

- 1 min Glute Bridge (Po, untere Rücken)

- 2 min Side Plank (1 min pro Seite, seitliche Bauchmuskeln)

- 3x Klimmzüge (Schultern)

- 1 min Wall Sit (Beine)

- 30 sec Liegestütz (Brust, Arme)

- 1 min Supermanns (oberer Rücken)

- 1 min Plank (Bauch)

- 1 min Glute Bridge (Po, unterer Rücken)

- 1 min Russian Twist (seitliche Bauchmuskeln)

- 3x Klimmzüge (Schultern)

Das komplette Training dauert ein bisschen länger als 30 Minuten und falls Jemand fragt, ja ich habe mir das Training selber ausgedacht.

Ich wollte fragen, ob mein Training so in Ordnung ist und ob ich jeden Tag dieses Training machen kann oder ob ich dazwischen einen Tag Pause machen soll. Ich freue mich sehr über Verbesserungsvorschläge!

Außerdem besitze ich einen biologisch weiblichen Körper und wollte fragen, ob das einen Einfluss auf meinen Trainingsfortschritt hat.

Vielen Dank für eure Antworten!

Muskelaufbau, Training, Fitness, Anfänger, Trainingsplan
extrem schmerzhafte Muskelkater (kein Anfänger/Neuling!)?

Hallo zusammen.

Kurz zur Vergangenheit

Ich hab mein ganzes Leben lang Sport gemacht in sämtlichen Variation (Turner und Judo als Kind, später Bodybuildung 4 Jahre, MMA 3 Jahre) Ich war 8 Jahre Soldat wo natürlich sportliche Fitness zum Alltag gehört. Kurzum ich war Sport gewöhnt.

Nun bin ich die letzten Jahre etwas rausgekommen aus der Regelmäßigkeit, durch Kind und Beruf. Ich bin jetzt 34 und hab mir einen Fitnessraum im Keller eingerichtet.

Mein Problem ist jetzt, wenn ich trainiere (Muskelaufbau) dass ich extrem schmerzhaften und langanhaltenden Muskelkater habe, heißt der Muskelkater kommt 2 Tage erreicht am 3ten Tag seinen schmerzhaften Höhepunkt und klingt wieder 2-3 Tage ab. Ich rede hier nicht von bisschen Muskelkater sondern extremen Schmerzen bis fast zur Bewegungsunfähigkeit und dass ganze dauert eben bis zu 7 Tage bis ich wieder trainieren kann. Ich verstehe das nicht früher hatte ich nie solche extremen Muskelkater. Ich habe auch Versucht mit weniger Gewicht zu arbeiten um diesen Muskelkatern vorzubeugen (zum Beispiel Bankdrücken 3 Sätze a 12 Wiederholungen mit gerade mal 40Kilo inklusive Stange) bei einem Körpergewicht von 95Kilo.

Ergebnis war das Gleiche wie oben beschrieben, eine Woche extremst Muskelkater.

Blutentnahme beim Arzt ergab nichts. Heiße Bäder und Pferdesalbe bringen keine Besserung. Ich supplementiere Amino währende des Trainings und Magnesium, Zink und Vitamin C und Vitamin D3/K2.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder weiß Rat? Liegt es am Alter?

Bitte nur Antworten wer mir auch wirklich helfen kann.

Vielen Dank im voraus

Muskelaufbau, Training, Krafttraining, Muskelkater
Wie erstelle ich einen Trainingsplan?

Hey,

Ich wollte mal fragen, wie ich einen Trainingsplan erstellen kann, der zu mir passt. Im Internet habe ich nämlich nur Trainingspläne gefunden, die 3-4 Trainingstage vorsehen. Aber ich würde gerne weiterhin 6mal pro Woche trainieren.

Einige vllt nützliche Informationen zu mir:

• Ich bin 14 Jahre alt, 171 CM groß, 65 KG schwer und habe aktuell einen Körperfettanteil von 11,2%

• Ich habe vor ca. 4-5 Monaten mit dem Krafttraining angefangen und habe bisher immer mit dem Trainingsplan von Sascha Huber trainiert, nur habe ich häufig das Gefühl, dass der meine Muskeln ein wenig überlastet. 

• Mein aktuelles Ziel ist es, einfach meine aufgebaute Muskelmasse so gut wie möglich zu halten und meinen Körperfettanteil auf 8-10% zu bekommen

• Ich nehme derzeit 5g Creatin, 2 Magnesium Kapseln und 1 Vitamin Kapsel täglich

LG Crypto

* Bisheriger Trainingsplan angehängt

=================================================================

➥ TRAININGSPLAN

➞ MONTAG:

✘Warm Up: 

https://www.youtube.com/watch?v=B1qXC1qlzcA

✘10 Min. Brust: 

https://www.youtube.com/watch?v=fX5AbAPH37g

✘10 Min. Schulter: 

https://www.youtube.com/watch?v=4JZxm_qJPUc

✘10 Min. Trizeps: 

https://www.youtube.com/watch?v=-QRYwdtDpGI

✘12 Min Sixpack: 

https://www.youtube.com/watch?v=84EkBBwJc3A

➞DIENSTAG: 

✘15 Min. Hypertrophie Rücken: 

https://www.youtube.com/watch?v=y2XaqSLzz6Q

✘5. Min Rücken: 

https://www.youtube.com/watch?v=vwLV2sCSQEo

✘25. Min Hypertrophie Beine: 

https://www.youtube.com/watch?v=Xu-t9G6j9G8

✘10 Minuten Bizeps: 

https://www.youtube.com/watch?v=8Tdk6k3TBpk

✘12 Minuten Sixpack:

https://www.youtube.com/watch?v=84EkBBwJc3A

➞ MITTWOCH:

✘30 Min. HIIT Workout: 

https://www.youtube.com/watch?v=9PvUWUCMsFI

➞ DONNERSTAG: 

✘Warm Up: 

https://www.youtube.com/watch?v=B1qXC1qlzcA

✘10 Min. Brust: 

https://www.youtube.com/watch?v=fX5AbAPH37g

✘10 Min. Schulter: 

https://www.youtube.com/watch?v=4JZxm_qJPUc

✘10 Min. Trizeps: 

https://www.youtube.com/watch?v=-QRYwdtDpGI

✘12 Min Sixpack: 

https://www.youtube.com/watch?v=84EkBBwJc3A

➞ FREITAG: 

✘15 Min. Hypertrophie Rücken: https://youtu.be/y2XaqSLz z6Q

✘5. Min Rücken: 

https://www.youtube.com/watch?v=vwLV2sCSQEo

✘25. Min Hypertrophie Beine: 

https://www.youtube.com/watch?v=Xu-t9G6j9G8

✘10 Minuten Bizeps: 

https://www.youtube.com/watch?v=8Tdk6k3TBpk

✘12 Minuten Sixpack:

https://www.youtube.com/watch?v=84EkBBwJc3A

➞ SAMSTAG: 

✘30 Min. HIIT Workout: 

https://www.youtube.com/watch?v=9PvUWUCMsFI

➞ SONNTAG:

✘😴Restday

Muskelaufbau, Training, Krafttraining, Trainingsplan
Männlich, 25J, 76kg, hauptsächlich Fett und kaum Muskeln - vorerst mit Kalorienüberschuss oder -defizit ernähren?

Hallo zusammen,

Für mein geringes Gewicht habe ich einen relativ hohen Fettanteil, weswegen ich mir unsicher bin, wie meine Ernährung bzgl. Kalorienbedarf aussehen soll (siehe Bilder).

Mein Ziel ist es, in einigen Jahren bei 182cm Körpergröße maximal ~80kg zu wiegen, den Körperfettanteil zurückzuschrauben und Muskeln aufzubauen.

Bin seit Anfang der Woche erstmals im Gym angemeldet und mache dort 3 mal wöchentlich ein Ganzkörpertraining mit leichtem Fokus auf Bauch und Brust.

Die Ernährung soll wie folgt aussehen: 25% Eiweiß (2g/kg Körpergewicht), 30% Fett (hauptsächlich ungesättigte FS) und 45% Kohlenhydrate (hauptsächlich komplexe KH) über 5-6 kleinere Mahlzeiten täglich.

Laut Kalorienrechnern ist mein täglicher Bedarf ~2400kcal.

Wie würdet ihr anhand dieser Daten am besten vorgehen, um den Körper den ihr auf den Bildern seht (links: eingezogener Bauch, Mitte: Bauch ausgefahren, rechts Fettarm den man 3cm tief ziehen kann) wieder fit zu bekommen?

Kann man den empfohlenen Kalorienbedarf von 2400kcal so ausführen (auch in dieser Makronährstoffaufteilung) und einfach das Fast Food durch gesunde Lebensmittel tauschen oder muss hier ein Kalorienüberschuss bzw. -defizit gefahren werden? bzw. eine Low-carb/-lowfat Ernärhung?

Vielen Dank schonmal und ein paar schöne letzte Wochenendstunden!

Männlich, 25J, 76kg, hauptsächlich Fett und kaum Muskeln - vorerst mit Kalorienüberschuss oder -defizit ernähren?
Muskelaufbau, Training, Ernährung, fett, Kalorien, uebergewicht, Kohlenhydrate
Unsicherheiten eines Sportanfängers?

Hallo, ich (weiblich, 27 J., 168 cm, 63 kg) habe diesen Sommer mit Sport begonnen und mache mir Sorgen, dass ich alles richtig mache, weil ich mir damit natürlich nützen und nicht schaden will.

Ich laufe seit Anfang Juli 2x pro Woche. In der allerersten Woche waren das 3,3 und 4,5 km, weil ich es nicht weiter schaffte. Ab der 2. Woche immer 2x 5 km, außer eine Woche, wo ich stattdessen im Urlaub jeden Tag wandern war. Für diese 5 km brauchte ich damals noch ca. 36 min. In der 7. Woche schaffte ich sie in 28:47. Heute (Woche 8) bin ich zum ersten Mal 7,5 km gelaufen und habe dafür 47:47 gebraucht. Ich mache dazwischen aber auch immer mal wieder Läufe, wo ich absichtlich langsam bin.

Ich laufe mit Asics Gel Nimbus 22 auf Asphalt (also stark gedämpfte Neutralschuhe, obwohl ich Überpronierer bin, aber die Kayanos drücken mich innen, wo sie verstärkt sind. Habe auch Senk-Spreizfüße, vielleicht liegt es daran?).

Ab nächster Woche möchte ich zusätzlich an den anderen 3 Werktagen mit dem Fahrrad ins Büro fahren. (Habe das letzte Woche bereits so getestet, diese Woche ist das Fahrrad bei der Reparatur.) Eine Strecke sind 11 km, wären also dann 66 km in der Woche. Für die 11 km brauche ich aktuell knapp unter 45 min, wenn ich mich ordentlich anstrenge.

Zusätzlich habe ich seit Mitte August versucht, meine Ernährung umzustellen und mich gesünder und eiweißreicher zu ernähren. Zum Frühstück esse ich jetzt an einem typischen Tag meistens Eiweiß-Quark-Creme o.ä. oder auch mal Bircher-Müsli mit Sojamilch und Nüssen und Beeren. Mittags z.B. Vollkorn-Dinkelnudeln mit Parmesan und Olivenöl oder veganem grünen Pesto oder Eiweißbrot mit Camembert und Hummus. Und abends verschiedenes Obst und Gemüse. Ich zähle keine Kalorien, sondern esse nach Hunger. Ich konnte es mir leider bisher nicht abgewöhnen, sehr spät abends noch zu essen sowie spät ins Bett zu gehen >.<

Dafür versuche ich seit dieser Woche, jeden Tag 2 l zu trinken (vergesse es sonst immer und komme nur auf einen schwachen Liter).

Samstag und Sonntag sind meine Cheat-Days, wo ich keinen Sport mache und mir Süßes und Fast Food gönne, wobei ich das auf einen der beiden Tage zu reduzieren versuchen möchte. (Was aber schwer ist, da mein Freund so ungesund lebt.)

Meine Ziele wären: Gewicht wieder unter 60 kg (bin zierlich gebaut), etwas Fett ab- und Muskeln aufbauen, sodass ich ein wenig definierter/straffer aussehe und generell ausdauernder werden.

TL;DR: Kann ich davon ausgehen, dass ich, solange ich schneller werde/immer längere Strecken schaffe und keine Schmerzen dabei habe (außer Muskelkater, den ich aber kaum bekomme), alles richtig mache? Und auch die richtigen Schuhe trage?

Nach wie vielen weiteren Wochen wird mein Körper endlich beginnen, sich äußerlich zu verändern? Bisher hat sich weder auf der Waage noch im Spiegel was getan, "nur" die Ausdauer verbessert.

DANKE fürs Lesen!!

Muskelaufbau, abnehmen, Fitness, Ausdauer, joggen, laufen, Laufschuhe, Ernährung, Anfänger, Ausdauersport, Ausdauertraining, fettabbau, Jogging, Orthopädie, Radfahren, anfängertraining, orthopaede
Was würdet ihr aus meiner Sicht machen?

Hey,

Ich bin frisch 17 geworden, 169cm groß und wiege 72Kg. Ich hab vor der Corona Pandemie so um die 8 Monate trainiert und mussten dann stoppen weil die Gyms bis Juni dieses Jahr geschlossen hatten.

Nun trainiere ich seid Juni jede Woche 6 mal und nehme täglich 2g Protein pro Körpergewicht sowie die Kalorien die mein Körper verbraucht mit einem Defizit von 200. Ich esse also täglich 1750kcal und ca. 150g Protein. Ich nehme gar keine Supplements zu mir sondern nutze natürliche Quellen wie Magerquark, Hünchenbrustfilet und Thunfisch. Ich achte echt sehr auf meine Kalorien und Protein Einnahme.

Ich drücke auf der Bank 60kg bei 12 Wiederholungen und bei der Beinpresse 150kg bei 10 Wiederholungen.

Ich hab gute Arme und gute Beine. Mein Rücken und meine Brust sind ganz Ok aber noch teilweise bedeckt von Fett. Aber man sieht aufjedenfall die Form nur es ist nicht sehe definiert. Ich bin ganz gut Breit und man sieht schon meine Muskeln also ich bin kein kompletter Anfänger (hab vor 3 Jahren trainiert). Nur habe ich schon ein Bäuchlein also Bauchfett und langsam langsam rundet dieses sich auch auf die Seiten ab. Da es aus meiner Sicht sich nicht lohnen würde jetzt spontan anzufangen zu definieren wollte ich fragen was ihr aus meiner Sicht machen würdet?

Würdet ihr mir eher dazu raten einfach so weiter zu machen bis ich sehr gut Muskeln aufgebaut habe und dann über Monate zu definieren oder eher jetzt schon in ein Defizit zu gehen während ich jede Woche 6 mal trainiere.

Tut mir Leid wenn ich nerve aber ich gib mir echte Mühe und hab fast keinen Ansprechpartner.

Muskelaufbau, Bodybuilding, Sport, Training, Muskeln, Fitness, Fitnessstudio, Gym
Wann sollte man was trainieren,als Fussballer??

Hallo bin m/15, spiele Fussball U17 Mittelrhein Liga , bitte nur die Antworten, die mir da helfen / es wissen!

Es ist ja meistens so, dass man in der Sommer Vorbereitung ganz viel ausdauer-Trainig Macht. Was macht man dann für ein Krafttraining zusätzlich zu den ausdauereinheiten, geht es eher um den Muskelaufbau dort oder Kraftausdauer, oder macht man überhaupt was dazu wenn man jetzt 3 Mal laufen geht die Woche, wie sieht es da aus? Ich hab auch schon selbst herausgefunden, dass man vor der Sommer Vorbereitung mit Schnellkraft anfängt um so länger schnell zu sein .

Zusätzlich, in welcher Phase der Saison macht man welches Krafttraining? Also auf maximal Kraft,Schnellkraft (Schnelligkeit) bezogen ?

Ich möchte mir im Klaren sein wann ich was trainieren muss , und wie oft dann auch wenn ich jetzt in der Season bin und drei- vier Mal Mannschaftstraining hab , welches Krafttraining oder was ich zusätzlich machen kann . Um nicht falsches zu trainieren , also z.B. in der Season dann Hypertrophie zu trainieren und dann bin ich platt wenn ich am nächsten Tag ein Mannschaft Training hab.oder vielleicht ist das ja auch sogar gut wenn man es anders legt , z.B morgens um 6 Uhr Hypertrophie und Abend um 20 Uhr Mannschaftstraining , dann wer ja genug pause dazwischen?

Wenn man ein Michael Jordan anguckt , er hat mit seinem Trainer fast über das ganze Jahr trainiert und auch als er in der Season war , hat er auch an Spieltagen trainiert und der beste der besten gewesen .

Danke dir /euch im vorraus

Muskelaufbau, Fussball

Meistgelesene Fragen zum Thema Muskelaufbau