Muskelaufbau während des Keto Diäts?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Behalte dein Plan und trainiere weiter 75%
Für Muskelaufbau sind high carbs unerlässlich 25%
Keto und Muskelaufbau wird nicht gleichzeitig funktionieren 0%
Lieber Carb cycle, anstatt keto für besseres Muskelaufbau 0%

2 Antworten

Behalte dein Plan und trainiere weiter

Wenn Ketogen zu deinen Vorlieben in der Ernährung passt und diese Strenge, die man einhalten muss, um dauerhaft in Ketose zu sein, kein Problem ist (auch auf lange Sicht), dann spricht nichts dagegen. Ich würde allerdings regelmäßig z. B. über blutmessgerät messen. Am besten morgens ca. 30 Minuten nach dem Aufstehen.
Die Nebenwirkungen bei der Umstellung auf Ketose sollten nach 3 bis 7 Tagen vorbei sein. Für schweres Training kann der Körper auch noch etwas länger benötigen. Da könnte z. B. eine Ergänzung Elektrolythen (ohne Carbs/Zucker) helfen oder ggf. ein paar wenige Carbs kurz vor dem Training. Dazu kann natürlich auch koffein helfen, wenn man es in sinnvollen Mengen, zu den richtigen Zeiten (z. b. vor dem Training) einsetzt.
Eine große Mahlzeit vor dem Training würde ich eher nicht empfehlen. Dann ist der Körper auch nach 1 bis 2 h immer noch mit der Verdauung beschäftigt, was letztendlich Energie beim Training kosten kann. Im gefasteten Zustand könnte sich da eher anbieten, da sich dies ggf. etwas positiver aufs Abnehmen auswirken kann. Dann lieber eine große Mahlzeit nach dem Training, um die wichtigen Nährstoffe zu liefern, die für Muskelaufbau und Regeneration notwendig sind.
Letztendlich muss das Meal Timing aber zum Alltag passen und ohne größere Umstände durchführbar sein.
Ketogen ist aber keine Diät, sondern eher eine langfristige Ernährungsform. Um vollständig adaptiert zu sein und alle Vorteile zu genießen, sollte man mindestens 8 bis 12 Wochen dabei bleiben.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

NextFlight5734 
Fragesteller
 19.04.2023, 16:14

İch danke dir vielmals für deine ausführlicher Beschreibung und deine Beitrag hierzu.

Auf der Stelle kurz zu erwähnen ist, dass ich mich natürlich vor dem Workout nicht vollstopfte :)

İch mache mir einen "Fett-Bowl" mit Low carb Proteinpulver und aus verschiedenen Low Carb Nüssen und wie man es wissen sollte haben die Nüsse eben einen hohes Fettanteil und somit einen sehr hohen Energiedichte.

Als Beispiel, wenn man auch nur einen Hauch von Nüsse verwendet, die circa 60g Fett liefern, bedeutet dies 60*9,3 und das ergibt 558 KJAL allein nur aus Nüssen.

Damit wird man weder noch angemessene Weise satt, noch der Magen wird vor dem Workout überfordert sein, meiner Meinung nach.

Deshalb war ja meine Theorie zumindest so dass man diese Fette als Energiequelle besser während der Workout nutzen kann, damit der überschüssige Fett sich nicht ganz, oder wenig abspeichern kann.

Wobei ich dir Recht gebe ist dass man vor dem Workout besser sehr wenig wie möglich Nahrung zu sich nehmen sollte, wenn man das Energie während des Trainings aus dem eigenen Fettreserven ziehen möchte.

Leider hat man beim Keto eben genau dann keine Kraft, wenn die Zeit fürs Workout näher rückt...

İch messe immer wieder meine Ketose-Level und erreiche generell kurz vor dem Ende des Intervall Fastens das höchste Peak und nachdem harten Workout und Essen geht es langsam wieder zurück.

Beim Anstieg des Ketose-Levels merke ich es aber meistens selbst ohne es messen zu müssen, da die allgemeine Wahrnehmung geschärft wird und man sich des öfteren kraftlos fühlt.

Beim Intervallfasten ist es nicht das schwierigste Teil dass man über 18 Stunden nichts isst, sondern dass man irgendwo her die Kraft fürs Workout finden muss, wenn gerade die Fett-zu-Energie Umwandlung zu lange dauert...

0
Für Muskelaufbau sind high carbs unerlässlich
Sollte man bei einer Keto Diät vor oder nachdem Training essen ???

Wenn in deiner Mahlzeit keine Carbs vorhanden sind ist das wohl egal. Und da es mehrere Stunden dauert, bis dein Essen verdaut ist und Energie für den Körper zur Verfügung stellt erst recht. Von daher würde ich auch erst nach dem Training essen, damit nicht beides gleichzeitig (Training, Verdauung) passieren muss.

Dass du dich schlapp fühlst und wohl auch für das Training die nötige Power fehlen wird liegt daran, dass der Körper gern auf Zucker zurückgreift, um leicht Energie verbrauchen zu können. Ohne Zucker greift er eben auf andere Mittel zurück. Wenn du bis zu 2 Stunden trainierst ohne adäquat Carbs zu dir zu nehmen wird sich der Körper von Fett und von den Muskeln ernähren, die du nicht trainierst. Dazu wird der Muskelaufbau der Muskeln dürftig sein, die du trainerst.

Ich denke, dass du zum Ziel kommen und dir deinen perfekten Körper modulieren wirst. Aber der Aufwand dafür ist irrsinnig aufwändig und letztlich asozial, wobei ich mich dann immer frage, wozu genau man dann so einen schönen Körper haben soll, wenn sich das Leben nur noch darum kreist und alle anderen sich abwenden.