Nach der Defiphase, wie weiter?

Hallo erstmal, ich habe vor kurzem meine erste Masspehase beendet und musste vor schreck erkennen, dass ich einen großen Rettungsgürtel am Bauch hatte, durch zu vieles essen und fast food, weil ich dachte, dass man einfach nur viel essen braucht und egal was. Mach gerade ne Defiphase und hab endlich nen Sixpack aber habe auch an Muskelmasse verloren, Kraft is auch schwächer geworden.

Zuerst muss man etwas falsch machen, bevor man erkennt, dass man es richtig machen muss und das will ich!!!! Massephase kommt nicht mehr Infrage, ich will nur noch versuchen, clean aufzubauen und wollte euch meinen Ernährungsplan zeigen.

Morgens: 3 Toastbrotscheiben mit jeweils Pute, Käse, Schinken (so fettarm wie möglich)

2-3h später: 250g Magerquark und eine Volkornbrotscheibe

2-3h später: Training - vor dem Training Bcca's + Creatin - nach dem Training 30g Whey Protein + 5g Creatin + 30g Dextrose

1h später große Portion Reis mit fisch und Erbsen

2-3h 500g Magerquark (das wäre Abends und da will ich nur Proteine zu mir nehmen, keine KH mehr)

Ich hab ne low-carb Diät gemacht und will die Kohlenhydrate/Kalorien langsam hochschrauben, damit ich nicht wieder zu fett werde oder das der jojo effekt einsetzt, habe nämlich nur so 1000kcal in der defiphase zugenommen und ich glaube, dass der Ernährungsplan, den ich euch oben geschrieben habe, zu viel kcal am Anfang sind :/

Was sagt ihr dazu?? Wenn ich 30g Dextrose zu mir nehme, hab ich Angst, dass ich dadurch zu fett werde aber darüber brauch ich mir keine Sorgen machen, oder?

Ich muss sagen, dass meine Defi gut ist, die Adern kommen schön raus und meine Muskeln sieht man auch gut, jetzt fehlt mir nur noch die Muskelmasse!!

Muskelaufbau, Definition, Muskelmasse
3 Antworten
Durch mehr Eiweiss und weniger Kohlenhydrate Muskelaufbau und Fettabbau?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt 89 Kilo schwer und ungefähr 183cm groß. Da ich noch zu viel Bauchfett habe möchte ich weiterhin bei KFA sinken. Ich hab es bereits in 2 Monaten von 21,2 auf 18,7% geschafft. Mein Problem im Moment ist, dass ich nicht weiß ob meine Ernährung so wie sie jetzt ist richtig ist. Ich esse viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate, also Lowcarb im Moment sind es circa 50-70 Kohlenhydrate am Tag. Da eh nebenbei Muskeln weiterhin aufbauen möchte müsste ich ja eigentlich einen Kalorienüberschuss haben. Für einen Fettabbau aber ein Defizit. Ist es nun richtig wenn ich mein Überschuss an Kalorien aus Eiweiß beziehe und Kohlenhydrate weiter unten halte? Ich habe ein 5x5 Trainingsplan mit dem ich ziemlich zufrieden bin. Ich habe schon vor zwei Jahren trainiert aber irgendwann aufgehört. Momentan geh ich 5 mal die Woche zum Sport: Montags: Rücken, Bizeps, Nacken, Schultern. Mittwochs: Brust, Trizeps Bauch, Freitag wieder Rücken Bizeps, Samstags Beine und Bauch und Sonntags wieder Brust Trizeps. (außer beim Bauchtraining benutze ich den 5x5 Plan, zudem versuche ich nach Jeder Einheit 30 Minuten Cardio Training zu machen, dabei mache ich Intervalltraining). Was meint ihr? Freue mich auf konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge

Gruß Quaselmann ;D

Muskelaufbau, Krafttraining, Ausdauertraining, cardiotraining, fettabbau, Muskeltraining, Trainingsplan, Muskelmasse
2 Antworten
Ernährungsplan für 1.900 Kalorien

Guten Tag, ich habe gewisse Grundkenntnisse in Ernährungslehre jedoch bin ich mir ziemlich unsicher bei allem, ich versuche mein Problem hier mal zu erklären. Ich wiege 68 Kg und bin 1,86 m groß. Ich weiss das das eindeutig zu wenig ist, jedoch habe ich innerhalb 7 Monaten 8 Kg abgenommen und bin jetzt seit 6 Monaten auf diesem Stand. Ich war mit meinem Fettanteil mal auf 8 % jedoch bin ich jetzt wieder auf 12,1 % Körperfett hochgegangen. Jetzt da ich 4 Tage krank zuhause im Bett lag bin ich auf 67,6 runtergegangen da sich meine Muskeln nun abbauen da ich zu wenig Eiweiß zu mir nahm, das nicht nur seit diesen 4 Tagen sondern prinzipiell habe ich immer wenig Eiweiss aufgenommen. Ich gehe 3 mal die Woche, also Montag, Mittwoch und Freitag in der Halle für ca 2 Stunden bouldern. An Kraft mangelt es nicht, jedoch nützt sie mir ohne Muskeln rein gar nichts und ich komme bei einem gewissen Punkt einfach nicht mehr weiter. Mein Problem nun ist das ich mit dem Fettanteil wieder auf 9-10 % runter möchte sodass auch das Bauchfett verschwindet, ich bin zwar schlank, nur an der Hüfte und am Bauch ist einfach noch ein gewisser Fettanteil der weg muss damit ich irgendwann mal die Chance habe ein Sixpack aufzubauen, denn man sieht bereits die Ränder. Daher wäre mein erstes Ziel Fett abzubauen. Mein zweites Ziel besteht darin durch einen Eiweissreichen Ernährungsplan Muskelmasse aufzubauen damit ich erstens massiger aussehe und zweitens mehr Muskeln habe bzw. aufbauen kann. Denn so kann ich lange weitermachen, aber komme zu nix. Deshalb meine bitte für einen abwechslungsreichen Ernährungsplan für ungefähr 1.900 Kalorien mit niederem Kohlenhydratanteil oder zumindest soviel damit ich genug Energie zum klettern hab, mit niederem Fettanteil, wenn dann sollten es hochwertige Fettsäuren wie Omega 3-6-9 Fettsäuren sein und einem sehr hohen Eiweissanteil um endlich Masse aufzubauen. Ich kann einfach an nix anderes mehr denken da ich schon so lange und so viel versucht habe, zuerst um abzunehmen und jetzt um wieder Muskeln aufzubauen. Ich hoffe irgendjemand hier kann mir helfen, wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten.

Muskelaufbau, Ernährung, Ernährungsplan, fettabbau, Kalorienverbrauch, Muskelmasse
0 Antworten
Keine Fortschritte/Kein Muskelaufbau trotz intensivem Training

Hallo zusammen - ich bin mir sicher, dass es schon haufenweise Threads gibt, die in etwa mein Anliegen behandeln, trotzdem wäre ich für ein paar Tipps/ sinnvolle Antworten dankbar (mir ist es lieber hier mein komplettes "Problem" zu schildern) :)

Zu meiner Situation: Ich bin 20 Jahre alt, männlich, und ~ 1,80m groß. Ich gehe seit ca. 2 Jahren ins Fitnessstudio (mind. 2-3x/Woche), und seit ca. 6 Monaten auch sehr häufig joggen (3x/Woche, jeweils immer genau für 1 Stunde).

Bevor ich mit dem joggen angefangen habe, habe ich 70kg gewogen - was auf 1,80cm echt ok ist. Jedoch hat sich das gesamte Fett am Bauch angelagert, was mich wirklich tierisch gestört hat. Nun im Moment - mit viel joggen - wiege ich ca. 63kg, was mir aber eigentlich zu wenig ist!

Mein Problem? Sobald ich versuche zuzunehmen, nehme ich nur Fett am Bauch zu (trotz intensivem Muskeltraining!), jedoch nicht an Muskelmasse - was ja eigentlich mein Ziel wäre.

Ernähren tu ich mich relativ gesund, und bewusst, nachdem ich mich ein wenig informiert habe. (D.h. relativ viel Eiweiß, keine Kohlenhydrate am Abend vor dem Bettgehen, fast kein Fett usw.) Bei meinen 2-3x Fitness/Woche betreib ich eine Art "Ganzkörpertraining" (ohne Konditionstraining), weil sich splitten m.M.n. nicht rentiert.

Mein Wochenplan sieht also ungefähr so aus:

Montag - Joggen, Dienstag - Fitness (Ganzkörper), MIttwoch - Joggen, Donnerstag - Fitness (Ganzkörper), Freitag - Frei, Samstag - Joggen, Sonntag - Fitness (Ganzkörper)

Auffallend ist auch, dass ich bereits seit 2 Jahren kaum/keine Fortschritte im Fitness mach (lediglich die ersten paar Wochen hatte ich richtige Steigerungen was Gewicht anbelangt). Auch ein Muskelaufbau ist nicht wirklich zu beobachten..

Hat vielleicht irgendwer eine Idee woran das liegen könnte? Oder Tipps wie ich diesem Dilemma entfliehen kann? Langsam ist es ziemlich deprimierend - ich treibe meistens 6 Tage die Woche Sport, mache aber keine Fortschritte, sondern verhindere (eigentlich lediglich durch das joggen), eine Gewichtszunahme, die an sich ja erwünscht wäre - aber nicht in der Form, in der sie (leider) auftritt..

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich im Fitness viele Muskelgruppen mit mehreren versch. Geräten/Übungen trainier - ist das vielleicht eher "schädlich" als zweckdienlich?

Vielen Dank für Antworten, mit freundlichen Grüßen,

MisterX

Muskelaufbau, Fitness, Fitnessstudio, Fitnesstraining, joggen, Fettverbrennung, Muskelmasse, fitnessplan, Gewichtszunahme
3 Antworten
schnelle Gewichtszunahme + mehr Muskelmasse

Hallo Leute,

könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen.

16 Jahre 1,76 cm 56 kg

Also ich trainiere seit fast 2 Jahren und habe in dieser Zeit ca 13 kg zugenommen, obwohl ich mit der Ernährung alles falsch gemacht habe. ...Ich weiß viele sagen das ich in 2 Jahren gar nicht so viel zunehmen könnte, aber ehrlich es stimmt !!

Aber seit ca 4 Monaten sehe und merke ich keine Fortschritte mehr. :( Und habe es deswegen mit Whey Protein und Power Pump No Formula probiert (falls jemand power pump kennt?) ..Doch beides hat nichts genützt !!

Ich komme mir vor als ob mein Potential ausgeschöpft wäre. ..Deswegen wollte ich euch fragen ob ihr mir ein Muskelaufbauprodukt empfhelen könnt oder einfach bei der umfrage für ein passendes produkt für mich abstimmt !! ..Oder sollte ich vielleicht sogar 2 Muskelaufbauprodukte gleichzeitig nehmen für noch bessere Ergebnisse als von einem produkt ??

Danke im vorraus ;)

http://body-attack.eu/power-weight-gainer-bestellen.html 0%
http://www.athleticsfood.de/xtcommerce/products/Kraftaufbau/Pharmasports-Ecdyron-120-Kapseln.html 0%
http://www.amazon.de/Natural-Complex-Tabletten-Universal-Nutrition/dp/B000GOT5CY 0%
http://www.shopzilla.de/creatin-maca-mhcp-anabolika-bcaa-protein/sh 0%
http://www.olimp-outlet.de/Olimp-Kre-Alkalyn-2500-Mega-Caps 0%
http://www.creatine-store.de/peak-creatin-alkalyn-480-kapseln-pillen-box.html/ 0%
Muskelaufbau, Bodybuilding, Training, Nahrungsergänzungsmittel, Muskelmasse, Gewichtszunahme
3 Antworten
Reichen 2-3 Monate um einen athletischen Körper zu bekommen? (Trainingsplan)

Moin,

Ich trainiere nun schon seit 1,5 Jahren, und habe nicht das erreicht was ich wollte. Ich habe zwar Kraft und drücke meine 80 Kg (bankdrücken) aber wird mir wohl keiner glauben, so wie ich aussehe, also normale Statur. Ich musste eine 2-Wöchige Trainings pause einlegen. Nun möchte für 6 Wochen folgenden Trainingsplan betätigen, dazu noch das Produkt von Olimp Anabolic Amino 9000 Mega Caps einehmen für 4 Wochen.

Tag 1 Brust: Kurzhantel-Schrägbankdrücken 4 Sätze 8-12 Wiederholungen " " Kurzhantel Flachbankdrücken 3 Sätze 8-12 Wiederholungen Dips 3 Sätze 10 Wiederholung Brustpresse 3 Sätze 8-12 Wiederholungen

Bizeps: Langhantel-Curls 4 Sätze mindesten 12 Wiederh. Hammercurls 3 Sätze mindesten 12 Je arm Curls am Gerät (bizepspresse) 4 sätze (innen und außen) 4 sätze 12 wiederh.

Beine Beinstrecken 3 Sätze 20, 15, 12, Wiederh. Beinpresse 4 Sätze 10, 8, 8, 6

Wadenheben sitzend 3 Sätze 15, 12, 10

Bauch 30 minuten

Tag 2

Rücken Latzziehen zur Brust 4 Sätze 12, 12, 10, 8 Wiederh. Latziehen (enger Griff) 3 Sätze 12, 10, 8 Rudern sitzend am Kabel 3 Sätze 10, 8, 6 Nackenheben (Langhantel) 4 Sätze 15, 12, 10, 8

Schultern Schulterpresse 4 Sätze 12, 12, 12, 12, wiederh. Seitheben Kurzhantel 3 Sätze 12, 10, 10 Mit Hantel Scheiben Kreisen 25 kg je Schulter 3 Sätze 12 Kreisen 10 Hochziehen

Trizeps: Trizepsdrücken KH einarmig 3 Sätze 12, 10, 8 Trizepsdrücken am Kabel (untergriff) 10, 8, 6 Trizeppresse am Gerät 3 Sätze 15, 15, 15

Beine Waden wie am Tag 1 auch der Bauch Meine Sätze bei den meisten Übungen sind entweder 3 oder 4 Mache einen 2er Split, gehe, wenn möglich 4 mal, sonst immer 3 mal

Zur Person: 180 cm, 78 kg (bin am zu legen, habe 4 Kilo verloren)

Muskelaufbau, Training, Muskeln, Fitnesstraining, Aminosäuren, Muskeltraining, Trainingsplan, Trainingsplanung, Muskelmasse
4 Antworten
Ist eine Muskeldefintion trotz fehlender Muskelmasse möglich?

Hallo zusammen,

Ich bin 16 Jahre alt, 1,87cm groß und 70kg schwer. Ich ernähre mich nach dem Hardgainerprinzip, also viel essen(vorallem Eiweiße und Kohlenhydrate). Mein Training weicht allerdings etwas vom Hardgainerprinzip ab. D.h., wenn ich viel zeit habe, wie z..B. in den Ferien gehe ich manchmal 5-mal die Woche trainieren. Dabei befolge ich meist nur zwei Trainingsplänen: 1.Brust,Schultern,Trizeps 2.Rücken,Bauch,Bizeps Beine trainiere ich nur gelegentlich da ich als Fußballer eigentlich relativ kräftige besitze. Meine Sätze/Wiederholungen pro Übung sehen folgend aus: 4Sätze/8-12Wiederholungen. Jetzt sagen viele von euch wahrscheinlich das ich zu viel trainiere, allerdings fühle ich mich nicht überbelastet und habe damit auch schon Erfolge wie z.B. zu Beginn meines Trainings in den Sommerferien erzielt. In den Sommerferien habe Ich Muskelmasse zugelegt, sie allerdings wieder etwas verloren da ich in der Schulzeit nur für zweimal die Woche Ganzkörpertraining(ca. 2Std.) Zeit hatte/habe. Da in einen halben Jahr der Sommer beginnt, möchte ich euch fragen ob ich die Muskelaufbauphase vllt etwas verkürzen könnte und bald mit der Muskeldefinition beginnen könnte ohne dabei im Sommer auszusehen, wie ein 12-jähriger Schlachs bei dem man die muskeln nur ausreichend sieht, weil er kein Körperfett besitzt?!

Hardgainer, Muskeldefinition, Muskelmasse
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Muskelmasse

Wie kann man breiter werden?

5 Antworten

Wie misst man den Gehalt der Muskelmasse im Körper?

4 Antworten

Reicht 1mal Krafttraining in der Woche um Kraft und gewicht zu halten?

11 Antworten

kann ich so durch schwimmen muskeln aufbauen?

8 Antworten

Reicht einmal die Woche Kraftsport, um Muskelmasse und erworbene Kraft beizubehalten?

10 Antworten

Trotz Untergewicht hoher Körperfettanteil, Muskelaufbau?

9 Antworten

Wo gibt es billiges Eiweißpulver, dass sehr gut ist?

10 Antworten

Muskelmasse aufbauen, wie lang dauert es ungefähr bei mir?

7 Antworten

Wie heißt das Eiweißpulver mit dem man sehr schnell viel Masse aufbauen kann?

4 Antworten

Muskelmasse - Neue und gute Antworten