Was soll ich machen in meiner Situation?

Hallo. Ich bin 18 Jahre alt. Ich spiele Fußball dabei hatte ich in der aktuellen Saison in der Landesliga gespielt und wurden 1. Platz und damit auch den Aufstieg in die Oberliga geschafft, was auch nicht schwer da die Liga nicht so stark war. Um nicht die Mannschaften jetzt nicht zu beleidigen, die Spiele gegen die waren viel zu einfach und bei uns in der Mannschaft hatte man teilweise keine Motivation gegen die zu spielen aber die trotzdem das ernst genommen, da man beim Fußball nie weiß was passiert. Jetzt möchte ich dann meine Situation darstellen.

Bei mir ist es so, dass ich seit der B Jugend den Verein verlassen möchte, da ich langsam bermerkt habe, dass ich mich nicht weiterentwickeln und teils auch aus persönlichen Gründen. Den nächsten Schritt würde ich gerne bei einem Verein fortführen, wo die 1. Mannschaft in der Oberliga oder Regionalliga spielt. In meinem Landkreis sind wir schon die beste Mannschaft und schneiden bei Tunieren oder Pokalspielen überregional sehr gut ab. Ich würde gerne den Verein verlassen aber in meinem Landkreis gibt es kein Team,was wenigstens auf einem Niveau spielt, dass mich weiter bringt. Die Teams die besser sind als wir sind in anderen Kreisen, die aber mindestens eine Stunde von mir entfernt. Dabei möchte ich in mein Landkreis bleiben, da die einfacher zu erreichen sind und noch zur Schule gehe. Dazu habe ich auch in der Vergangenheit in keiner Auswahlmannschaft gespielt, was für mich noch schwieriger ist, da viele höherklassige Vereine lieber die diese Spieler bevorzugen, obwohl wir in unseren Bundesland nur ein Profiverein haben und viele nur in der Oberliga dabei sehr wenige Regionalliga spielen. Langsam geht es mir beim Fußball langsam auf die Lustlosigkeit zu, weil es einfach zu leicht geworden ist. Was soll ich machen?

P.S.: Hatte in der A Jugend gespielt und werde in die Herren gehen.

Sport, Fussball
2 Antworten
Bin ich Einsam, oder ist das nur purer Ehrgeiz?

Bevor ich meine Situation genau schildere, will ich mich für alle bedanken der diesen langen Text liest und sich in meine Lage versetzt um mir zu helfen. <3

Sehr geehrte Community,

Ich und drei Freunde haben uns vorgenommen nach Amsterdam zu fliegen und unsere Ferien dort zu verbringen. Beim ersten mal als wir dort waren, war es recht spannend & toll habe mir ein Weekpass, Fitnessabo einglöst sind das Stadion anschauen und Heineken Experience (obwohl ich exzesiv gegen Alkohol bin) um den ganzen Prozess mal anzuschauen wie eine Brauerei funktioniert.

Doch dann kam die übelste Wende bei mir, ich weiss nicht wie das passiert ist, oder ob ich einfach mich selber kennengelernt habe aber ich habe Radikal mit allen Freunden die in Amsterdam kein Kontakt mehr. JETZT fragt ihr euch, was ist denn passiert?!

Ehrlich gesagt nichts tragisches, in der jetztiger Welt und Realität ist Alkohol, Kiffen und Ficken das einzige was die heutige Jugend interessiert. (Ich, 21 bin anders.) Das Problem war die hatten sich jedesmal die Kante gegeben, ein grosses Maul etc. Und ich einziger Nüchtern Typ, sitze da wie der grösster Vollidiot und an diesem einen moment als wir in einer Bar waren ging ich raus habe ein wenig spaziert, über mich nachgedacht, mich verinnerlicht was ich will, wöfur mein Herz am meisten brennt. Und es war ganz klar, Intensives, strenger Kraftsport und Ahtletiktraining.

Als ich in Österreich landete, will ich diese Leute nie wieder sehen, ich starte von neu mein Leben. Um es kurz zu definieren wer sie sind, langjährige Freunde aus der Schule und Fussballverein, jedoch sind sie auf die falsche Bahn geraten und auf der 10ten Wolke jetzt.

Ich habe mir geschworen, ich reise mir den Arsch auf konzetriere mich auf mein Ding und gebe frech gesagt ein Fi** auf die anderen. Und es geht extrem gut ich traniere fünf mal die Woche mache Cardo, Nutrition auf'm hohem Level und die Regenartion mit Eisbad und Faszienrolle wird nicht vernachlässigt. Doch es gibt einen Punkt der schmerzt, die Einsamkeit ich finde keine Leute die gleiche Intressen vertreten also ab <18 und mehr.

Habe den Athletikintensivkurs bestanden, eine Trainerlizenz gemacht und jetzt Vollzeit Athletiktrainer in einem Fussballverein, die Mannschaften mögen mich schon durch mein Zuständigkeit nicht weil bei mir Konditon, Schnellkraft und alg. Kraft traniert wird und niemand macht das gerne freiwillig aber ich liebe diese Verantwortung und habe mit vielen Leuten gesprochen, es ist nicht so das ich immer alleine bin aber bei meinem Training gibt es keinen Friend der mich mal pusht, wenn was ist oder sagt: "Irgendwann, werden wir beide so gut, dass wir Profi werden" diese Rivalität gibts einfach nicht. Und das raubt mir die Lust weiter zu machen, alle sind gemütlich zuhause, rauchen Shisha und trinken sich jedes Wochende halb Tod und haben Spass daran, wieso?

Ich will es nicht noch mehr in die länge ziehen die Frage, danke für die Hilfe schon im Voraus!

Schreibt mir auch gerne privat an! :)

Fitness, Fussball
1 Antwort
Wie als Anfänger in neues Team integrieren?

Hallo zusammen,

Ich hab vor 2 Monaten nach mehrjähriger Pause mit dem Fussball wieder angefangen.

2. Mannschaft in meinem neuen Wohnort. Trainiere immer mit, bin auch nicht ganz schlecht, aber noch nicht so wirklich in Form, und natürlich nicht so stark wie die meisten, die seit Jahren da spielen und zusammen eingespielt sind.

Die Leute sind super nett, nur eins frustriert mich. Ich werde so selten ansgespielt. Ich denke, klar, die haben Angst dass ich den Ball verliere weil ich halt noch nicht auf dem Level bin etc, aber ich Lauf mich oft frei und auch wenn ich super abspielbar bin, werden dann oft Bälle einfach nach vorn geschlagen oder riskantere Pässe gespielt.

Ich will das Training nutzen um diese Ballsicherheit zu gewinnen, spielen will ich erst im kommenden Jahr. Aber ich fordere den Ball wie ich will, ganz selten spielt man zu mir. Daher versuch ich in der letzten Zeit auf Teufel komm raus den Ball selbst zu erobern, selbst wenn ich meine Position dann verlasse und das ewige anlaufen natürlich echt Kraft raubt.

Möchte natürlich nicht als Mimose gelten und hab es daher nie angesprochen, aber mittlerweile frustriert es mich.

Hat jemand ne Idee bzw Erfahrung, wie ich mich besser ins Spiel Integrieren kann? Mir macht das Spielen einfach total Spaß und auch, wenn die meisten anderen aktuell deutlich besser sind hab ich Freude am Spiel. Danke

Fitness, Fussball, Fußballtraining, Fußballtrainer, Psychologie
2 Antworten
Karriere oder Hobby?

Guten Abend Miteinander,

ich hätte eine wirklich dringende Frage an euch, die mich gerade wirklich sehr belastet.

Ich bin 18, hab dieses Jahr mein Abi gemacht und möchte jetzt zur Polizei, denn ich träum schon seit 5 Jahren davon zur Polizei zu gehen.

Natürlich hab ich mich dieses Jahr beworben, aber es wurde nichts draus, deswegen vielleicht nächstes Jahr.

Aber jetzt zum eigentlichen Problem:

Ich träum bestimmt schon genauso lang, wenn nicht sogar länger davon, bei uns im Dorf ins Fußball zu gehen (Frauenmannschaft) Dabei beachte, dass ich noch nie ''richtig'' Fußball gespielt habe und daher auch keine ''echten'' Vorkenntnisse habe.

Das heißt ich müsste mich dann früher oder später entscheiden, was für mich wichtiger ist. Weil wenn ich zur Polizei gehe, dann bin ich die komplette Woche weg und das Training wäre ja dann unter der Woche und ich würde es dann immer verpassen.

Das ist wie so eine Phase für mich, aber ich hab grad wirklich schrekliche Gedanken, denn ich hab langsam echt kein Bock mehr zur Polizei zu gehen, obwohl es mein größter Traum ist...

Aber ich hab keine Ahnung, wollte erst einmal ins Probetraining zu denen gehen ob es auch von den Leuten her passt, weil ich geh in keine Mannschaft, in der ich theoretisch ''gemobbt oder ausgegrenzt'' werde.

Aber ich hab echt keine Ahnung was ich machen soll, das belastet mich gerade enorm...

Sport, Training, Fussball, Hobby, Leistungssport
6 Antworten
Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

Training, Fussball, Position
2 Antworten
Wiedereinstieg in den Fußball nach langwieriger Knie-Verletzungspause?

Hallo liebe Community,

nachdem ich im Internet nichts auf meine Situation zutreffendes finde, habe ich mich nun dazu entschieden, meine Erfahrungen und Fragen hier in diesem Forum reinzustellen.

Zu mir: Ich bin 23 Jahre alt und war seit ich denken kann leidenschaftlicher Fußballer im Amateurbereich. Ich hatte eigentlich nie Verletzungen sowie Zwangspausen. Bis sich dann im Mai 2016 beim Aufkommen nach einem Kopfball mein Knie nach innen verdrehte. Diagnose: vorderes Kreuzband + Innenmeniskus gerissen. Bis ich diese jedoch erhielt, ging ich zuerst lediglich von einem KreuzbandANriss aus, da mein erster Arzt mir diese Diagnose ausstellte. Daraufhin habe ich bereits eine Physiotherapie in Form von 10 Einheiten absolviert. Aufgrund meiner berechtigten Zweifel ging ich mit meinen MRT-Bildern zu einem Kniespezialisten, der mir die dann doch niederschmetternde Diagnose (siehe oben) gab. Im Oktober 2016 wurde ich dann operiert: VKBP mittels Semitendinosussehnen-Einsatz sowie Meniskus-Naht. Daraufhin musste ich sechs Wochen eine Schiene tragen, um das Kniegelenk zu schützen bzw. ein zu enormes Beugen des Knies zu verhindern. Nebenbei machte ich erneut eine Physiotherapie und es machten sich nach und nach Fortschritte bemerkbar.

Ich wurde auch aufgrund der schnellen Fortschritte immer ungeduldiger und motivierter und begann bald mit dem Laufen, etc. Im Mai (sieben Monate nach der OP) begann ich wieder mit dem Fußball-Training, was nach zwei Wochen aber leider wieder mit einem Meniskusriss endete. Diesen ließ ich im Juli des Vorjahres teilentfernen, da er nicht nochmal zu nähen ging.

Seitdem trainiere ich 3-5 mal wöchentlich und das auch sehr vielseitig: Ergometer, Wackelbrett, Koordinationsleiter, Sprungkraft, Laufen, Krafttraining (Kniebeugen, Ausfallschritte, Beckenheben, Wadenheben, etc.). Die Beinmuskulatur ist auf beiden Beinen meines Erachtens nun bereits seit einiger Zeit gleich gut ausgeprägt.

Ich habe nun die Absicht, jetzt in der Frühjahrssaison wieder ins Fußballtraining einzusteigen und mich bei unserer zweiten Mannschaft langsam zurückzutasten. Einziges Problem: Das Knie knackt immer noch ziemlich, ich verspüre dabei jedoch keinerlei Schmerzen. Mein Arzt meinte auch, ich müsste mir keine Sorgen machen sofern ich dabei keine Schmerzen habe. Seit neuestem kommt mir aber wieder vor, dass das Knie teilweise etwas schwach und vielleicht sogar etwas instabiler als das andere ist. Kann das eventuell durch Übertraining kommen? Ist das vielleicht im Vergleich zum gesunden Knie bis zu einem gewissen Grad normal? Kommt das vom Kopf, weil es jetzt doch bald soweit sein sollte mit dem Comeback? Und hilft eine Kniebandage beim Spielen etwas?

Ich weiß, mein "Leidensweg" ist lang und so auch diese Nachricht. :-D Jedoch wollte ich so genau wie möglich alles erklären. Ich danke jetzt schon jedem, der sich das 1. alles durchgelesen hat und 2. vielleicht sogar noch eine helfende Antwort auf meine Fragen hat.


Danke & bis dann.

LG Marco

Fussball, Knieverletzung
2 Antworten
Keine Power;Kondition;Kraft am Spieltag ? Schlappheit , ausgepowert (Arzt, Ernährung, Leistung?

Hallo ich habe ein sehr ernstes Anliegen was mir zu Schaffen macht.


Ich spiele in der 6.Liga Fußball, das heißt schon recht Leistungssport.

Im Training habe ich immer Kraft, spiele sehr guten Fußball und bin nicht sofort kaputt. Ich laufe 10 Km in 48-49min usw.

Aber Sonntags wenn ich ein Spiel habe und das Spiel anfängt merke ich sofort dass ich keine Kraft habe, und keine Kondition. Ich bin sofort kaputt und am hecheln. Woran kann das liegen? Freitag war ich noch der Beste beim Training. Samstag habe ich auch nichts gemacht, war bisschen spazieren um fit zum Spiel zu sein. 

Mein Tagesablauf sieht so aus : Zwischen 0 und 1 Uhr Schlafen ; 9 Uhr Aufwachen und Frühstücken - Haferflocken mit Müsli,Joghurt, Vollkornbrot mit Lachs,weiches Ei, wenig Marmelade ; 11 Uhr bisschen aktivieren und Rollen mit der Blackroll; 12 Uhr Mittagessen Nudeln mit Tomatensoße ; 13.30 1 Banane und Treffpunkt; 15 Uhr Anstoss.

Ich fühle mich auch topfit. Doch beim Warmmachen merke ich schon manchmal dass mir die Kraft fehlt und das auch noch sofort von Anfang an. Wenn das Spiel anfängt und ich den ersten Sprint mache bin ich sofort am hecheln und bin kaputt. Ich merke sofort dass heute wieder nichts wird. Was mache ich falsch? Wer kann mir behilflich sein?

Mache ich mich falsch warm? Oder dehne ich mich falsch? Esse ich was falsches? Soll ich es mit anderem Essen versuchen? Anstatt Nudeln nur eine Gemüsesuppe oder Mlichreis etc.? Haferflocken mit Müsli und Milch esse ich fast jeden Morgen. Daran kann es eig nicht liegen.

Das macht mich wirklich zu Schaffen.Ich bin sehr traurig und wütend zu gleich. Da ich keine Lösung dafür finde und nicht weiß warum das so ist und ich mich an jedem Spieltag beim Anstosspfiff schwach fühle.

Das geht jetzt schon seit 5 Spieltagen so. Beim Training und Laufen habe ich keine Einbußen, beim Anstoss fehlt mir die Kraft, obwohl ich mich dafür topfit fühle und super motiviert bin.. Zusammengefasst habe ich normalerweise eine normale bis gute Kondition/Ausdauer, aber Sonntags an Spieltagen habe ich aufeinmal keine große Kraft und bin nach dem ersten Sprint schon platt...

Was kann ich tun?

Ausdauer, Fussball, Atmung, Kondition, Kraft, Sportmedizin, arzt, Leistung
4 Antworten
Knochenhautentzündung will nicht weg was tun?

Hallo zusammen ich habe eine miese Knochenhautentzündung (siehe anhang) die einfach nicht weg will, hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Ich habe im Verein Fußball gespielt und war nebenbei noch laufen. Ich hatte damals irgendwann mal nach dem Training manchmal leichte Schmerzen am Schienbein gehabt jedoch nur auf der Innenseite, habe mir nichts dabei gedacht jedoch wurden die Schmerzen nach ein halbes Jahr immer schlimmer, bis ich bei einem Fußball Spiel nach 15 min kaum gehen oder aufrecht stehen konnte.

Der Hausarzt meinte es ist wahrscheinlich ein Muskelkater was ich sehr stark bezweifelte :P. Ich bin danach zu einem guten Orthopäden der auch früher hohe Fußball Vereine betreut hat und er meinte dann das ich Spreizfüße habe. Ich habe daraufhin Einlagen für meine Fußballschuhe verschrieben bekommen und musste eine Woche lang eine Elektrotherapie machen (die nicht geholfen hat) sowie Kühlen. Danach gab es Spritzen woraufhin ich auch 2 Monaten pause eingelegt habe.

So Einlagen in die Fußballschuhe gelegt und wieder angefangen. Es ging in der 2ten Trainingseinheit schon wieder los also hat alles nichts gebracht. Ich bin danach noch zu nem anderen Orthopäden der meinte aber auch nur Pause machen und hat mir (nachdem er keinen Bruch beim Röntgen erkennen konnte) Einlagen verschrieben, dieses mal aber für meine Alltagsschuhe, wovon ich aber auf dauer schmerzen bekommen habe weil die mir irgendwann unangenehm wurden. Trotzdem hab ich wirklich ein Halbes Jahr gar kein Laufsport gemacht und mich vom verein Abgemeldet.

Nach ein Halbes Jahr haben wir in der Schule zum neuen Semester Sport dazu bekommen wo wir 1 mal die Woche manchmal Fußball Basketball oder andere Spiele spielen, abgesehen davon war ich am Laufband wirklich nur 2-3 mal (mit einlagen) Laufen und jetzt spür ich genau an der selben stelle wieder den Schmerz.

Ich bin neulich wieder zum alten Ortophäden und habe Spritzen bekommen er hat aber auch gesagt ich soll zum Masseur... Mein Dad meinte ich habe vielleicht Eisenmangel weil das meine Mom auch hat was ich bei mir bezweifle, hab aber trotzdem um sicherzugehen für Montag einen Termin für einen Bluttest angesetzt.

Ich habe wirklich alles probiert Blackroll/Dehnübungen/Magnesium/Einlagen/Tapes /kühlen usw. und bin langsam echt am verzweifeln und weis nicht mehr weiter, ich habe auch ein gutes Schuhwerk und habe auch verschiedene Schuhe benutzt.

Die Schmerzen gingen auch nach dem halben Jahr pause nicht weg, wenn ich auf die Stelle etwas gedrückt hab, habe ich es immer noch gespürt....

Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen ? :(

Knochenhautentzündung will nicht weg was tun?
Fussball, Knochenhautentzündung, Knochen, Schienbein
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Fussball