"Nervenschmerzen" in beiden Waden!?

Servus,

ich spiele Fußball und wir trainieren auf einem Kunstrasen. Seit 5 Wochen habe ich massive Probleme mit beiden Waden. Wenn ich trainiere, laufe ich kaum 10 Minuten und ich kann kaum noch stehen, weil ich so ein Brennen und Stechen an der innenseite der Wade verspüre (Auf beiden Seiten). Ich steh dann mit zitternden Beinen und extremem Schmerzen an der Innenseite der Waden auf dem Platz und muss das Training abbrechen......Oft schon nach 20 Minuten :(

Erster Verdacht von meinem Physio war eine Wadenverhärtung......dann hab ich 5 Tage Pause eingelegt + Strombehandlung und Massagen! Im nächsten Training eine woche später nach 10 Minuten wieder das selbe Spiel. Extreme schmerzen so dass ich kaum noch stehen kann in beiden Waden. Das komische ist dass ich die Waden (bzw. meine Problemzone an der Innenseite) im Alltag eigt. nicht spüre. Pferdesalbe, Finalgon und sonstige Cremes brachten keinerlei Verbesserung.

Ein Bekannter meinte, da die Schmerzen so schlagartig und auf beiden Seiten auftreten muss es etwas "Zentrales" sein. Er hat die LWS in Verdacht. Ich muss dazu sagen, dass ich seit Jahren immer wieder Rückenprobleme habe und regelmäßig beim einrenken bin?

Mein Hausarzt hat meine Sprung/Fußgelenke in Verdacht und hat mir Ferseneinlagen verschrieben! Die Einlagen bringen auch nach Tagen überhaupt keine Verbesserung.

Hat einer von euch Erfahrung mit solchen Symptomen?

Vielen Dank

toto1988

Fussball, laufen, Schmerzen, waden
2 Antworten
Fußball Versagensängste Druck

Hallo zusammen,

ich bin mitte 20 und spiele derzeit in der Regionalliga, leider hat unser Team keinen Sportspychologen und ich versuche mich einfach mal hier.

Ich leide schon seit geraumer Zeit an extremen Ängsten im Spiel Fehler zu machen, worunter meine Leistung erheblich leidet, kein Selbstvertrauen, keine Aktionen mehr... Das Problem ensteht immer dann wenn viele Zuschauer vor Ort sind.In Vorbereitungsspielen habe ich da kein Problem, weil kaum jemand da ist, das führt dazu, dass ich super Leistungen bringen kann und deshalb auch zu beginn der Saison spiele, geht es dann vor viele Zuschauer, geht es berab... weil ich mir ständig in die hose mache irgendeinen bockmist zu machen, bis ich richtig angst habe, zum ball zu gehen, obwohl dieser sport mir wirklich sehr viel gibt!

Ich leide nicht im Alltag absolut nicht an zu wenig Selbstbewusstsein, eher das absolute Gegenteil, präsentiere mich sowohl im job als auch Studium sehr gut und selbstbewusst.

zurück zum Thema: auch höre ich immer wieder Leute die meinen Ihren Senf dazu zu geben müssen und meine Auswechslung fordern.. das zieht mich dann noch mehr runter.. ich sehe das als wirkliches Problem an und weiß nicht wie ich dem begegnen soll, Trainer und Mitspieler meinen, dem solle man keine Beachtung schenken, wenn man so Fußball spielt, kommt das nicht von ungefähr, trotzdem werde ich dem ganzen einfach nicht Herr..

Dieses Thema ist mir sehr wichtig, wie kann man sich aus so einem Sumpf ziehen, hat jmd ähnliches erlebt und es aus der welt geschafft?

Fussball, Angst
2 Antworten
4 Monate nach Kreuzband OP

Hallo Zusammen,

mittlerweile sind 4 Monate seit meiner Kreuzband-OP am rechten Knie vergangen (09. Oktober 2012). Habe in anderen Fäden schon über den Fortschritt berichtet, und möchte einfach mal ein kurzes Update geben und ein, zwei Fragen stellen.

Zunächst stand die Befürchtung im Raum, das eine Schublade besteht (Physio). Beim letzten Termin Ende Januar wurde das Bein von meinem Arzt untersucht, Befund: Alles Stabil: :-)

Er meinte ich dürfte nun mit lockeren Lauftraining beginnen, bspw. auf einer Aschenbahn auf dem Sportplatz. Außerdem habe ich angefragt wie es aussieht ob ich was im Fitnessstudio für meine Beine (und meinen nun vorhandenen Bauch) tun darf, worauf er meinte ich könne es problemlos machen.Bin nun auf der Suche nach einem guten Fitnessstudio.

2 Dinge sind allerdings noch vorhanden, die mich stören.

1.) Nach wie vor besteht ein Taubheitsgefühl im rechten Schienbein, zwar nicht mehr ganz so doll ausgeprägt wie am Anfang, aber dennoch vorhanden. Kann es schädlich sein wenn ich trotzdem mit dem Sport beginne?

2.) Betrifft das Knie bzw. obere Schienbein: Wenn ich in einer bestimmten Position liege (auf der Seite, OP-Bein oben) habe ich so eine Art brennendes Stechen an der besagten Stelle, mich würde interessieren was das sein könnte? Das neue Band wurde ja mit solchen Schrauben o.ä. fixiert. Die können nicht aus dem Schienbein ausreißen, oder? Vllt. jemand hier mit ähnlichen Erfahrungen?

Bei mir im Reha-Plan steht:

Ab 4.Monat post-OP: Sportartspezifische Belastung (Spiele Fussball).

Laut Arzt soll ich die nächsten 2-4 Monate noch kein Fussball spielen (war auch nicht mein Plan), sondern soll die Rückrunde laufen lassen und erst ab der Vorbereitung einsteigen (Wenigstens das Ziel ist zu sehen).

Ich weiß noch nicht ob ich wieder anfange, kann mir z.Zt. nur schwer vorstellen die Angst zu überwinden und wieder gegen zu treten. Schauen wir mal....

Danke schonmal für eure Antworten, obwohl es doch sehr viel zu lesen war.....

Fussball, Knie, Kreuzbandriss, arzt, Sportart
1 Antwort
Fußballtalent

Hallo, unser Sohn ist 6 Jahre alt und extrem von Fußball besessen. Schon als dreijähriger wollte er immer wie ein Fußballer angezogen sein und kein Ball blieb vor ihm sicher - wie halt die meisten Jungs. Mit vier ging er dann in einen Verein zu den Bambinis wo er natürlich anfangs deutlich unterlegen war. Gewisse Tendenzen zeigte er recht früh, nämlich das Verständnis für Fussball bzw. ein gewisses Spielverständnis. Was er nun seit ca. 1 Jahr zeigt ist eine rasante Entwicklung. Bälle stoppen egal hoch oder flach ist kein Problem, Brust und Schenkelstoppen klappt ebenfalls - zudem ist er mit beiden Füßen absolut gleich stark (geborener Linksfuss). Tricks beherrscht er ebenfalls schon ein paar. Trotz daß er noch bambini ist trainiert er auch in der f-jugend mit - und wie ihm sein Trainer bestätigt mit erfolg. Nun ist es so, daß er von einem Bekannten gesagt bekam, daß der nahegelegene Großverein einmal im Jahr einen Sichtungstag durchführt. Seitdem will er unbedingt da hin. Es ist ein Verein der selbst in Regionalliga spielt aber für seine hervorragende Jugendarbeit bekannt ist. Ich selbst bin mir absolut unsicher, ja eher bremsend unterwegs, da ich meine es gibt genug solche Spieler wie meinen Sohn. Sein Traum ist es aber in der Jugend dieses Vereines zu spielen. Vielleicht bekomme ich ja über diese Seite ein feedback das mich dann in der Entscheidung sicherer macht. Danke für eure Antworten

Fussball, Talent
5 Antworten
Fussball: Kann ich noch mit meiner Vorgeschichte und Alter(17) Profi werden???

Hallo, ich bin neu hier, deswegen bitte nicht "schimpfen" etc. :) Meine frage wäre ob ich es noch zu einem Fussball-Profi schaffen könnte mit folgenden Daten, Vereinen etc.

Ich bin 17 Jahre alt (im April 18) bin 1.79m groß und wiege 70kg (lebe in Wien). Ich bin eher muskulös gebaut und bevorzuge meinen rechten Fuss. Meine Position ist alles in der Viererkette aber am liebsten rechter Außenverteidiger. Natürlich trinke und rauche ich NICHT, gehe nicht Fort in Discos etc und trainiere 3 mal pro Woche + 1 Match am Wochenende (Verein) und gehe noch extra ins Fitnesscenter.

Ich habe bereits mit 6 Jahren begonnen in einem Verein Fussball zu spielen. Der Verein ist in der WFV-Liga (1 Liga in Wien). Nach bereits einem Jahr wechselte ich in einen stärken Verein aber in der gleichen Liga, der Grund war allerdings, dass ich mich dort nicht wohlfühlte. Dort spielte ich 8 Jahre in denen ich ein Angebot von Rapid Wien bekam, eine Saison lang Kapitän wurde und natürlich immer Stammspieler war. Leider konnte ich damals nicht zu Rapid wechseln, da meine Eltern mich nicht zu den Trainings bringen konnte und ich zu jung war um 45 min alleine zum Training zu fahren. 2010 musste ich dann wieder wechseln, nachdem ich heftig mit meinen damals neuen Trainer gestritten hatte. Ich wechselte zu dem Erzrivalen des Vereins wo ich ebenfalls Stammspieler war. Da ich allerdings nur geliehen war und der Verein keine 2000€ hatte die mein alter Verein für mich verlangte musste ich wieder zurückkehren wo ich nun spiele. (Das bedeutet ich spiele seit über 11 Jahren durchgehend Fussball im Verein) NUN ZUM HIGHLIGHT: Im Sommer 2012 hatte ich ein Probetraining bei GNK DINAMO ZAGREB (1. Kroatische Liga) und bekam die Anweisung das nächste Jahr wieder zu kommen mit der Voraussetzung, dass ich meinen schwachen linken Fuss trainiere. Dann würde ich aufgenommen werden (in die Jugend). In der gleichen Zeit beobachteten mich und andere, Scouts eines Vereins aus der 2.Kroatischen Liga beim Training von Dinamo die mir Anboten für ihren Verein zu spielen mit dem Versprechen bei guter Leistung, dass ich nächsten Sommer einen Profivertrag bekomme. Leider konnte ich auch nicht zu ihnen wechseln, da mein Vater meinte, dass das Risiko zu hoch sei es nicht zu schaffen, und ich die Schule dann umsonst abgebrochen hätte (gehe in die 4.Klasse HTL).

Mein Traum ist es immer noch Profi zu werden und ich hab auf jeden Fall den Willen dazu und würde wirklich alles aufgeben nur um Profi zu werden. Ich habe die Reise nach Kroatien, die Trainings, die Unterkunft etc. alles selber bezahlt und bin alleine mit dem Bus gefahren aus Österreich. Der Wille ist daher auf jeden Fall da. Meine Zweifel bestehen jetzt darin, dass ich nicht weis ob es in meinem Alter noch möglich wäre bei einem großen Verein aufgenommen bzw Profi zu werden. Bitte kann mir irgendjemand nun antworten, ob ich es schaffen kann, wie und wo etc. Bin für wirklich alle Antworten, Tips etc dankbar.

Danke im Voraus :)

Fussball, profi, Verein, Probetraining
2 Antworten
Unterschied Kreuzbandplastik und All Press Fit-Methode

Hey, ich habe mittlerweile meine 2. Kreuzbandplastik am selben Knie (die erste Kreuzbandplastik habe ich mir gut 11 Monate nach der OP bei einem Fußballspiel ohne gegnerische Einwirkung gerissen) und auch wenn ich jetzt, gut einen Monat nach der 2. OP, eigentlich vorhatte aufzuhören Fußball zu spielen, schaffe ich das glaube ich einfach nicht. Ich liebe es einfach Fußball zu spielen und ich kann mir nichts schöneres auf der Welt vorstellen und jedes Mal, wenn ich bei einem Spiel von meiner Mannschaft zusehe, merke ich einfach, wie ich es vermisse auf dem Platz zu stehen und zu spielen. Allerdings habe ich trotzdem Zweifel, ob ich wirklich wieder anfangen soll, denn ich habe einfach große Angst mir mein Kreuzband noch einmal zu reißen. Jetzt habe ich allerdings von der "All Press Fit"-Methode gelesen, die anscheinend besser und fester sein soll, als die Kreuzbandplastik. Kennt sich jemand von euch damit aus? Und/Oder hat jemand selbst Erfahrungen mit dieser Technik gemacht? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Kreuzbandplastik und der All Press Fit Methode? Und meint ihr, es lohnt sich, einen 3. Kreuzbandriss in einem Knie zu riskieren? Ich weiß, das ist eigentlich eine dumme Frage, aber Fußball ist einfach alles für mich, aber wenn ich dann in ein paar Jahren nicht mehr richtig laufen kann oder sonstwas habe ich ja auch nichts davon...Hoffe ihr könnt mir helfen!:)

Fussball, Kreuzbandriss
1 Antwort
Immer wiederkehrende Schmerzen in Sprunggelenk,Waden und Schienbeinen

Hallo zusammen! Ich melde mich in diesem Forum das erste Mal zu Wort und danke schonmal im Voraus !

Nun zu meinem Problem.

Ich bin 26 Jahre alt und spiele seit Ende des letzten Jahres wieder aktiv Fussball. Davor habe ich aus verschiedenen, aber keinen gesundheitlichen Gründen mehrere Jahre pausiert. Nach anfänglich aufgetretenem Muskelkater lief der Start Ende des letztens Jahres ohne Schmerzen mit. Leider muss ich jedoch seit einiger Zeit (gefühlte 3 Monate) nach dem Fussball bzw währenddessen und teilweise sogar bereits beim Aufwärmen deutliche , stetig ansteigende Schmerzen in den Fussgelenken und Waden bzw Schienbeinen festellen.Die Symptome treten dabei bei beiden Beinen gleichermaßen auf. Zeitweise wird dies noch von Krämpfen in den Waden begleitet. Weiterhin habe ich das Gefühl, das die betroffenen Partien deutlich erwärmt sind, wobei dies bei Überprüfung von Dritten verneint wird. dieser schmerz hält meist 2 bis 3 tage an. In Ruhelage verstärkt sich der Schmerz meist noch. ich spiele durchschnittlich 2 mal pro woche fussball. zusätzlich gehe ich in unregelmäßigen Abständen noch Joggen. Hierbei entstehen ähnliche jedoch nicht so intensive schnerzen wie beim fuba. Vor kurzen war ich zusätzlich seit langer Zeit erstmalig wieder Inline Skaten. Hierbei traten die o.g. Schmerzen noch viel intensiver und schneller auf. Dies ging soweit, dass ich den Rückweg zu Fuss angetreten habe. Kurioserweise kann es wiederrum auch vorkommen, dass ich meinetwegen anfang der woche nach dem Training starke schmerzen verspühre, jedoch nach einem training ende der woche gar keine scherzen verspühre. also mit anderen worten: der schmerz taucht nicht nach jedem Training auf. Nun war ich bei einem Sportmediziner. Diese vermutet eine überbelastung. Ich kann mich nicht unbedingt mit dieser diagnose anfreunden, da ich es für unwahrsscheinlich halte, dass sich eine Überlastung erst nach über einem halben Jahr aktiven Sports zeigt.Einen Mangel (zb Magnbesium, Elektrolyte) schließe ich auch aus, da ich bereits entsprechende Kuren durchgeführt habe. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Einlagen eine Hilfe wären, oder die Probleme auf muskuläre Ebene auftauchen bzw. der Schmerz durch Probleme mit den Bändern erzeugt wird. Würde mich freuen, wenn ich von euch eine Einschätzung hierzubekommen könnte.Vielleicht findet sich unter euch auch jemand, der oder die Ähnliches erlebt hat.

Vielen Dank!

Gruß Dirk

Fussball, Krämpfe, Schmerzen, Sprunggelenk, waden, Schienbein
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fussball