Warum sind die 400m die härteste Disziplin in der Leichtathletik?- Wie verhält man sich darin?

1 Antwort

damit nichts falsches stehen bleibt. es ist möglich, milchsäure abzupuffern. während der normalbürger kaum 6mmol verträgt, können 400m läufer noch deutlich mehr als als das doppelte aushalten. im training müssen aber "übersäuerungsläufe" trainiert werden. milchsäure behindert die funktion der mitochondrien (und somit die aerobe energiebereitstellung) vermutlich länger. richtig ist, dass die aerobe kapazität gesteigert werden muss, damit sich milchsäure erst bei höherem tempo bildet. übrigens habt ihr beim lesen dieses kommentars etwa 1mmol Milchsäure im blut. sie bildet sich also immer, nur wird sie genauso schnell abgebaut.

Wobei sich da natürlich die Frage stellt ob das Blut aus dem Ohrzäpfchen die Situation im Oberschenkel widerspiegelt.

0

Was möchtest Du wissen?