Knieschmerzen bei Streckung des Beins... was könnte das sein?

Seit ca. 1-2 Monaten knackt mein linkes Knie immer wenn ich es durchstrecke. Das ist nicht so ein normales, lautes aber nicht spürbares Knacken sondern ein eher leiseres, dafür spürbares und manchmal auch leicht schmerzhaftes Knacken. Ich mache Kunstturnen und Leichtathletik, aber nicht übermäßig viel oder lange. Meine Beine sind auch leicht überstreckbar. Wenn ich Sachen mache, bei denen mein Bein gestreckt ist und ich nur auf dem linken Bein stehe (wie z.B. bei einer Standwaage) tut es am meisten weh. Bei Salti usw. tut es so gut wie gar nicht weh, da ich ja dabei mit beiden Beinen leicht geknickt lande. Es gibt auch noch einen bestimmten Sprung, bei dem ich nur mit dem linken Bein lande und relativ viel Schwung habe, das tut auch ziemlich weh. Liegestütz tun auch weh und zusätzlich fühlt es sich beim langsameren Laufen immer an, als ob irgendwas in meinem Knie rumwackelt. (Langsames Laufen tut auch manchmal etwas weh). Bitte sagt mir jetzt nicht, ich solle zum Arzt gehen. Wenn es zu schlimm wird, werde ich das tun. Aber momentan hält es sich noch in Grenzen und ich möchte nur gerne wissen, ob jemand Erfahrungen mit sowas hat, eventuell weiß, was das sein könnte oder Tipps für mich hat, wie das besser werden könnte. Danke schonmal für alle Antworten!! ;)

Sport, Turnen, Knie, Knieprobleme, Knieschmerzen, Leichtathletik, Schmerzen, Belastung, Kniegelenk
4 Antworten
Ballett - effektiver Ergänzungssport zur Leichtathletik ?

Hallo,

ich betreibe seit einiger Zeit Leichtathletik im Verein und bin stetig dabei, mich zu verbessern, gehe inzwischen mehrmals die Woche zum Training.

Da ich jedoch noch nicht so lange dabei bin, ist meine Lauftechnik und Koordination denkbar sehr schlecht (verglichen mit den anderen, die schon Jahre dabei sind).

Auch meine Technik beim Hürdenlauf (etc. ...) lässt zu wünschen übrig, und obwohl wir uns beim Training natürlich auch dehnen, habe ich das Gefühl, dadurch allein nie die nötige Grundlage für eine gute Technik zu bekommen, da mein Körper einfach nicht "gelenkig" bzw. "flexibel" genug ist und ich auch das Gefühl habe, nicht wirklich meine Bewegungen (vorallem mit den Beiden) kontrollieren zu können.

Nun habe ich mir überlegt, als eine Art "Ergänzungssport", mit dem Ballett zu beginnen. Einige andere aus meinem Verein machen das auch, allerdings als 2. Leistungssport, oder sie betreiben Cheerleading. Ich würde allerdings als kompletter Anfänger mit Erwachsenen auf Nicht-Leistungsebene mit dem Ballet beginnen.

Zusammenfassend lautet meine Frage an euch, ob ihr glaubt, dass der Beginn mit dem Ballett mir helfen könnte, die "Grundlagen" für die Leichtathletik bei mir zu verbessern, also z.B. Koordination und Beweglichkeit.

Hat jemand vielleicht selber schon Erfahrungen damit gemacht?

Sind meine Vermutungen vielleicht völliger Unfug?

Oder kennt ihr vielleicht einen viel besseren Ergänzungssport, um in der Leichtathletik besser zu werden? Bin offen für alle Sportarten :)

-

Als Zusatzinformation: Ich bin 15 Jahre alt und weiblich.

-

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten & die Zeit die ihr euch nehmt :)

Technik, Koordination, Ballett, Beweglichkeit, Lauftechnik, Leichtathletik
1 Antwort
Leichtathletik anfangen mit 16 zuspät für Leistungsbereich?

Hey Leute;-), ich will gerne mit Leichtathletik => nur Laufen, am liebsten nur Sprints, anfangen!!

Mein Problem ist, dass es vielleicht zu spät sein könnte um "Erfolg" zu ´haben....Ich wollte wenn ich anfangen sollte, es voll angehen, dass heißt ich würde gerne an den Westdeutschen oder wenn nicht sogar noch höheres teilnehmen....Ich möchte in den Spitzenbereich. Hab jeden Tag voll mit den Gedanken, denke immer wenn ich eine relativ sportliche Person seh, "Bist du schnell als er?"

Zu meiner Person: Jahrgang 1996; männlich; 175cm; 62,1kg -Ich war schon immer recht schnell, war im Fußballverein der Schnellste, bin ehrgeizig und würde gerne mein Ziel erreichen, würde alles dafür tun.

Paar Zeiten (untrainiert, mit Iphone in der Hand, grob) (letzte 2 mit Muskelkater und Zerrung unterm Fuß) : 60m in ca. 8,2 sec

100m (Anfang: ca. 11,9 aber 90.100m); Ende, kurz vorm Krampf 13-15 sec.

vor 2 Jahren 400m in 1:14min

1,6km in 6:11min

ca 300m in 43sec (in den letzen 75m null Kraft mehr..hab gedacht ich bin eine Schnecke:o)

5km in 25min; 10km in 60min , ohne Probleme

Ich würde ALLES dafür geben um das Ziel zu erreichen, die Frage ist nur ob es mit 16 schon zu spät ist? 1 Woche lang bin ich jeden Tag gejoggt (locker; intervall etcc.) oder hatte Training/Spiel( 2mal auch 2mal am Tag laufen gewesen) Morgen werde ich noch vor der Schule ca. 50min locker joggen; am Nachmittag auch noch mal Intervall, außer wenn ich voll fertig bin.

Dankeschön schonmal ;-)

Jegliche Meinungen, Tipps, Ratschläge sind willkomen:)

Erfolg, Sprint, Leichtathletik
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Leichtathletik