Soll ich mich für Wurf (Speerwurf) oder Sprint entscheiden?

Hi, ich bin w/15 und mache seit 1 Jahr Leichtathletik ... habe mich recht gut entwickelt, obwohl die anderen schon weiter waren..habe den Leistungstest gemacht, wo mich dann mein Wurftrainer entdeckte also letztes Jahr November..ich habe mich so gefreut mal was neues zu machen sonst war iich in der Trainingsgruppe die allgemein was macht (Hochsprung,Sprint,Weit..usw) nächstes jahr bin ich U 18... ich bin 1,70 ...armlänge 1,80 also 1,70 + 10 ... Im Wurfbereich bin ich nicht schlecht und auch nicht gut für ne Anfänger schon ... dieses Jahr vor 3 Monaten hat mich ein Sprinttrainer angesprochen, dass ich lieber zu ihm kommen soll, weil ich den Körperbau von einer Sprinterin habe und ich schwarz bin..als er das gesagt hat war ich geschockt ... 100m laufe ich auf 13,3 sek... er meinte es sei nicht gut aber er könnte an mir arbeiten... als ich ihn verdeutlich habe das ich lieber zu Wurf möchte ... meinte er das ich keine Ahnung habe, was ich bei ihm erreichen könnte... mein Wurftrainer trainiert auch Sprint... aber der andere möchte unbedingt das ich zu ihm komme..dann kam eine andere Trainerin und meinte ich soll zu dem Sprinttrainer bin doch voll gut usw... und das ich mich schnell wie möglich entscheiden soll... Ich habe einfach keine Ahnung und steh unter Druck und habe Angst was falsch zu machen, was ich dann hinterher bereue... ps Speerwurf 32m ... Danke im Voraus

Sprint, Leichtathletik, Wurf
5 Antworten
Knieschmerzen bei Streckung des Beins... was könnte das sein?

Seit ca. 1-2 Monaten knackt mein linkes Knie immer wenn ich es durchstrecke. Das ist nicht so ein normales, lautes aber nicht spürbares Knacken sondern ein eher leiseres, dafür spürbares und manchmal auch leicht schmerzhaftes Knacken. Ich mache Kunstturnen und Leichtathletik, aber nicht übermäßig viel oder lange. Meine Beine sind auch leicht überstreckbar. Wenn ich Sachen mache, bei denen mein Bein gestreckt ist und ich nur auf dem linken Bein stehe (wie z.B. bei einer Standwaage) tut es am meisten weh. Bei Salti usw. tut es so gut wie gar nicht weh, da ich ja dabei mit beiden Beinen leicht geknickt lande. Es gibt auch noch einen bestimmten Sprung, bei dem ich nur mit dem linken Bein lande und relativ viel Schwung habe, das tut auch ziemlich weh. Liegestütz tun auch weh und zusätzlich fühlt es sich beim langsameren Laufen immer an, als ob irgendwas in meinem Knie rumwackelt. (Langsames Laufen tut auch manchmal etwas weh). Bitte sagt mir jetzt nicht, ich solle zum Arzt gehen. Wenn es zu schlimm wird, werde ich das tun. Aber momentan hält es sich noch in Grenzen und ich möchte nur gerne wissen, ob jemand Erfahrungen mit sowas hat, eventuell weiß, was das sein könnte oder Tipps für mich hat, wie das besser werden könnte. Danke schonmal für alle Antworten!! ;)

Sport, Turnen, Knie, Knieprobleme, Knieschmerzen, Leichtathletik, Schmerzen, Belastung, Kniegelenk
4 Antworten
Ballett - effektiver Ergänzungssport zur Leichtathletik ?

Hallo,

ich betreibe seit einiger Zeit Leichtathletik im Verein und bin stetig dabei, mich zu verbessern, gehe inzwischen mehrmals die Woche zum Training.

Da ich jedoch noch nicht so lange dabei bin, ist meine Lauftechnik und Koordination denkbar sehr schlecht (verglichen mit den anderen, die schon Jahre dabei sind).

Auch meine Technik beim Hürdenlauf (etc. ...) lässt zu wünschen übrig, und obwohl wir uns beim Training natürlich auch dehnen, habe ich das Gefühl, dadurch allein nie die nötige Grundlage für eine gute Technik zu bekommen, da mein Körper einfach nicht "gelenkig" bzw. "flexibel" genug ist und ich auch das Gefühl habe, nicht wirklich meine Bewegungen (vorallem mit den Beiden) kontrollieren zu können.

Nun habe ich mir überlegt, als eine Art "Ergänzungssport", mit dem Ballett zu beginnen. Einige andere aus meinem Verein machen das auch, allerdings als 2. Leistungssport, oder sie betreiben Cheerleading. Ich würde allerdings als kompletter Anfänger mit Erwachsenen auf Nicht-Leistungsebene mit dem Ballet beginnen.

Zusammenfassend lautet meine Frage an euch, ob ihr glaubt, dass der Beginn mit dem Ballett mir helfen könnte, die "Grundlagen" für die Leichtathletik bei mir zu verbessern, also z.B. Koordination und Beweglichkeit.

Hat jemand vielleicht selber schon Erfahrungen damit gemacht?

Sind meine Vermutungen vielleicht völliger Unfug?

Oder kennt ihr vielleicht einen viel besseren Ergänzungssport, um in der Leichtathletik besser zu werden? Bin offen für alle Sportarten :)

-

Als Zusatzinformation: Ich bin 15 Jahre alt und weiblich.

-

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten & die Zeit die ihr euch nehmt :)

Technik, Koordination, Ballett, Beweglichkeit, Lauftechnik, Leichtathletik, Ergänzungstraining
1 Antwort
Ganzkörper dehnen

Hey....ich habe ein problem. Also als erstes will ich sagen dass ich verkürze muskeln im Rücken habe und generell kaum dehnbar bin. Aber ich bin ein giter sprinter und weitspringer in leichtathletik und würde mich gerne weiter verbessern. Außerdem habe ich jetzt dass problem dass ich mir in den letzten jahren oft etwas gezerrt habe....das kann man aber verhindern bzw. das risiko der verletzung verringern indem man sich dehnt. Und jetzt das problem: also ich bin ziemlich verwirrt mit allen regeln usw. Alle im internet sagen z.b. man soll sich bei zerrungen auf keinen fall dehnen....aber mein physio hat gesagt grade dann soll man sich dehnen. Das größte problem ist allerdings dass alle sagen man muss den kompletten Körper dehnen. Aber woher soll ich jetzt wissen welche Übungen man für alles machen muss (bin 14). Außerdem wird gesagt zu jedem muskel soll man den gegenmuskel dehnen sonst bekommt man eine schiefe haltung. Heist das wenn man sich falsch dehnt bekommt man eine schiefe haltung??? Es ist so komplitlziert.

Also sorry ich fass die fragen nochmal zusammen: 1.bei zerrungen dehnen? 2.welche Übungen sind gut um den kompletten Körper zu dehnen bzw. welche muskeln sollen alle gedehnt werden 3. Kann es zz haltungsschäden kommen wenn man bestimmte muskeln nicht dehnt? 4.muss man zu jedem gedehnten muskel den gegenmuskel dehnen? Wenn ja woher weis ich welche die gegenmuskeln sind 5. Ich bin 14....was meint ihr wie oft ich in der woche dehnen sollte? (Ich weis dass ichich vorher aufwärmen muss).

Tut mir leid dass es so viele fragen sind. Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte ;)....danke schonmal

Ganzkörpertraining, dehnen, Dehnübungen, Leichtathletik, probleme, Schmerzen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Leichtathletik

Werden beim Laufen Bauchmuskeln aufgebaut?

9 Antworten

Kann man Sport mit gebrochenem Zeh machen?

4 Antworten

Diskusscheibe bei Männer und Frauen gleich schwer?

4 Antworten

Welche Tricks kann man anwenden um weiter beim Weitsprung zu springen?

6 Antworten

Knieschmerzen bei Streckung des Beins... was könnte das sein?

4 Antworten

Hornhaut an den Händen - Entfernen oder nicht?

5 Antworten

Lichtschranken für Kurzdistanzen

7 Antworten

wie lange dauert es bis knochen,knorpel,sehnen und bänder sich angepasst haben?

5 Antworten

Untrainiert 11 Sek. auf 100m ?!

12 Antworten

Leichtathletik - Neue und gute Antworten