Leichtathletik: Weitsprung -Wo springt man ab?-

4 Antworten

Weder noch. In einem Wettkampf wird das schwarze Teil entfernt und durch ein Spezialbrett ersetzt, das mit roter Schmiere versetzt ist, auf der dann auch die geringste Berührung nachweisbar ist.

plastilin heißt die schmiere, in die du nicht reintreten darfst. vor der schmiere darfst du abspringen, wo du willst. gemessen wird aber immer vom rand vor der schmiere.

0

Es gibt auch noch den Absprung aus der Zone. Diese ist 80 cm breit und ist normalerweise markiert. Das sind die weißen Linien. Bei der Sportabzeichen-Abnahme und bis U 14 kann aus der Zone abgesprungen werden. Gemessen wir dann von dem Abdruck der Fußspitze innerhalb der Zone. Ansonsten sind die bisherigen Antworten o.k. Sehr gut bei DLV- Homepage in Int.Wettkampfregeln zum Downlod auf Seite 189 abgebildet.

Du musst vor dem schwarzen Streifen abspringen. Beim Wettkampf ist das genauso, nur das der schwarze Streifen dann rot ist.

Die beiden weißen Linien grenzen die sogenannte Zone ein. Von der (1) grubennäheren weißen Linie (von der Grube abgewandte Linienkante) bis zur (2) grubenferneren weißen Linie (von der Grube abgewandte Linienkante) wird gemessen. Wird (1) übertreten, ist der Sprung ungültig, springt man vor (2) ab, wird trotzdem bei (2) gemessen - die Weite ist demnach geringer. Wenn Du - wie Dein Name suggeriert - anno 1994 geboren bist, musst Du allerdings vom Brett springen. Also gelten für Dich die in den anderen Antworten genannten Regeln.

Was möchtest Du wissen?