Funktioniert Leichtathletik & Massephase Fitnessstudio?

4 Antworten

Guten Abend,

Deepblue ist definitiv zuzustimmen, allerdings möchte ich begründen weshalb ein Krafttraining für Schnellkraftsportler definitiv sinnvoll sein kann. Von einem Klassischem Hypertrophietraining würde ich abraten, aber ein (maximal)krafttraining kann für dich vorteilhaft sein. Für Sprint und Sprungdisziplinen benötigst du eine hohe Schnell- und Explosivkraft. Und eben genau diese hängt von deiner Maximalkraft ab. Das Ziel müsste sein in den nächsten Monaten deine Maximalkraft zu erhöhen, und dein Gewicht möglichst gleich zu lassen (also keine Massephase, sondern einen Kalorienüberschuss von maximal 300kcal/Tag). Angenommen du wiegst heute 80kg und kannst mit 80kg auf deinen Schultern genau eine Kniebeuge ausführen und wiegst in z.B 5 Monaten 85kg, aber kannst mit 110 kg eine Kniebeuge ausführen, dann hat sich aufjedenfall dein Potential im Rahmen der Schnell- und Explosivkraft gesteigert. Wichtig ist es nicht zu viel Fett aufzubauen. Eine Periodisierung des Trainings würde auch sinn machen, also eine Einteilung in 2 Phasen. Phase 1 wäre Kraftaufbau, und Phase 2 der Versuch die Kraft bestmöglichst umzusetzen.

Folgende Art eines Trainingsplans wäre denkbar:

Tag 1: Sprungkniebeugen (explosiv, ohne extra Gewicht) 4*2 Wiederholungen, Kniebeugen 5*5 Wh, Kreuzheben 3*6 Wh, Wadenheben 4*10)

Tag 2: Bankdrücken 5*5, Schulterdrücken 4*6, Rudern 4*8, Latzug 3*8

Tag 3: Pause

Tag 4: Training der Wettkampfdisziplinen

Tag 5: Pause

Dann wieder Tag 1, und so weiter...

Damit würdest du Kraft aufbauen, und deine Fähigkeit in den Disziplinen beibehalten. Dann, c.a 6-10 Wochen vor dem Wettkampf trainierst du deine Wettkampfdisziplinen häufiger, und machst weniger Krafttraining, um deine Kraftwerte irgendwie aufrecht zu erhalten.

Eine Diät einige Wochen vor dem Wettkampf wäre optional denkbar, um dein Gewicht  zu reduzieren.

Wenn die Ernährung stimmt wirst du damit natürlich auch etwas Muskeln aufbauen, dies bleibt aber im athletischen Rahmen, und du wirst nicht zu viel unnützes Fett anbauen.

Viele Grüße.

Hallo jolw, wie kommst du auf den Plan?

0

Der Plan ist generell ein auf  Kraft ausgelegter Oberkörper/Unterkörper Split, kombiniert mit dem seperaten Trainieren der Disziplinen. Der Plan ist sehr ähnlich zu jedem "Standart" Oberkörper/Unterkörper Plan, allerdings habe ich die Wiederholungszahlen etwas heruntergeschraubt, da Kraftsteigerung im Focus steht. Explosive Sprungkniebeugen an Tag 1 sollen die Explosivkraft trainieren, also prinzipiell einfach dafür sorgen dass du schneller aus der Hocke in den Flug kommst.

Die schweren Kniebeugen danach dienen einerseits zur Steigerung des Kraftpotentials, aber auch zur Verbesserung der Ansteuerung der Muskulatur. Der Körper lernt möglichst alle Muskelfasern bei Belastung möglichst effektiv einzusetzen. Das Kreuzheben (ich würde hier das rumänische empfehlen, dient zur Kräftigung der hinteren Muskelkette.

Am Tag 2, dient Bankdrücken als Grundübung zur Steigerung der Kraft im Oberkörper, und wird durch Schulterdrücken, Rudern und Klimmzüge ergänzt. Es ist außerdem wichtig eine annähernde Balance zwischen Druck und Zugübungen zu gewährleisten um Disbalancen vorzubeugen. Als 5 Übung kann man noch eine Übung für die hintere Schulter einbauen, oder eben etwas Armtraining für die Ästetik. Das Training der Wettkampfdisziplinen versteht sich wahrscheinlich von selbst.

Viele Grüße.

1
@jolw31

Vielen Dank. Zum Schluss noch eine Frage: Rudern? Am Rudergerät? Das ist doch nicht Krafttraining?

0

Du bist nicht untauglich dazu,ws gibt eigentlich nur zwei Probleme und zwar mit viel Muskeln bist du schwerer und Muskeln brauchen Energie das heisst du bist viel schneller ausser Atem... du musst also neben her noch Joggen um wirklich noch Ausdauer zu haben...

Hi,

nein - das klappt nicht. Einmal ganz abgesehen davon, dass Du zum Muskelaufbau keinen Kalorienüberschuss brauchst, sondern schwere Gewichte und einen guten Trainingsplan ... ;-)

Selbstverständlich praktizieren Leichtathleten auch Krafttraining, doch der Begriff "Krafttraining" definiert sich in: Maximalkraftt, Hypertrophie (Muskelaufbau), Kraftausdauer, Schnellkraft und Reaktivkraft. Um als Leichtathlet erfolgreich zu sein, muss man vor und während der Wettkampfphase den Schwerpunkt auf eine Verbesserung der Schnellkraft und Schnelligkeit legen.

Wenn die Wettkampfphase vorbei ist, kannst Du Dich ruhig wieder auf Muskelzuwachs konzentrieren. Vergiss nie, dass die Muskelzellen, die durch Muskelaufbautraining neu gebildet wurden, zunächst noch nicht voll leistungsfähig sind. Zum einen müssen sich auch entsprechend schnell bewegt werden (Kraft = Geschwindigkeit * Masse). Zum anderen können die neu gebildeten Muskelzellen noch nicht genügend Energie speichern. Diese für die Leichtathletik zwingend erforderliche Energie, muss der Körper von woanders abziehen. So passiert es, dass einem im Wettkampf plötzlich die Arme herunterfallen oder die Beine ihren Dienst versagen. Deshalb wird Muskelaufbautraining in der sogenannen "Ruhephase" betrieben. Dann haben die Muskeln Zeit, bis zur Wettkampfphase ihre Leistungsfähigkeit zu erreichen.

Gruß Blue

Nur kurz als Zusatz; Zentral für die LA ist Koordination. Wer Muskeln und dannoch nicht funktionell aufbaut könnte dann technische Probleme bekommen. Ergo: Muskelaufbau ja aber möglichst funktionell.

0

leichtathletikverein wie läuft es ab

ich bin unsportlich und will deshalb zum leichtathletik gehen um sprint und ausdauer zu verbessern.

100m = 13,8s

cooper test = 2300 m

1.kann man da auch hin wenn man unsportlich ist?

2.muss man wettkämpfe machen, weil ich da nicht mitmachen will um wettkämpfe zu machen sondern nur um sprint und ausdauer besser zu werden für die schule?

3.wisst ihr wie oft man die woche training hat? wenn man 3 mal die woche leichtathletik hat kann man auch an den anderen tagen 3 mal die woche ins fitnessstudio?

4.sind die die im leichtathletikverein sind (15 jahre) eigentlich arrogant oder fies, weil ich keine lust habe das sie mich auslachen, weil ich zu schlecht bin?

5.wie trainiert man eigentlich wenn man 3 mal die woche training hat (vermutung), ein ganzen tag dann nur sprint und am nächsten tag ausdauer oder wie läuft das dann ab?

ich weiß es sind viele fragen aber bitte beantwortet sie bitte trotzdem

...zur Frage

Vorbereitung auf Sportabitur?

Guten Tag, Ich habe Ende Mai eine praktische Abiturprüfung, die Kugelstoßen, einen 100m Sprint, einen Cooper Test (12-min Joggen) und ein Fussballspiel beinhaltet. Wie könnte ich mich auf diese Aufgaben vorbereiten bzw. Wie könnte ein Trainingsplan aussehen und was für Tipps hättet ihr für mich. Lg Hans :)

...zur Frage

Fitness Eiweißpulver und Creatin

Hallo leute ich überlege mir demnächst mit Eiweißpulver Whey und vielleicht mit creatin anzufangen,da ich bis zum Sommer einen guten Körper haben will:)

Ich mache seit ca 1 Jahr mehr oder weniger regelmäßig Fitness training zuhause. Habe vor 4 Monaten angefangen regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen. Ich bin 18 Jahre alt 1.65 groß und 73 kg schwer.Seitdem ich ins Fitnessstudio gehe sehe ich auch Erfolge.

Ich möchte nun Eiweißpulver nehmen,da ich oft nicht die Zeit habe,den Eiweißbedarf zu decken durch Schule Arbeit etc..Ich erhoffe mir dadurch natürlich auch ein schnelleres Muskelwachstum. Ich habe allerdings auch Bauchspeck. Wie soll ich das wegbekommen und gleichzeitig Masse aufbauen?

Ich möchte auch Creatin nehmen,da ich mir dadurch ein noch schnelleres Muskelwachstum erhoffe,will zum Sommer einen guten Körper:)). Ich höre oft,dass Creatin für Anfänger ncihts ist,dass man das nciht braucht etc. Ich will ja nicht mein Leistungsmaximum erhöhen sondern einfach schnellere Ergebnisse und würde ich noch als Anfänger gestuft werden? ich weiß es nciht.

Meint ich sollte beides nehmen oder erstmal bei Eiweiß bleiben?

Ich hoffe jemand ließt sich meinen Text durch und kann mich beraten. Schon mal Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Körperfettanteil senken, dabei aber Muskeln aufbauen - geht das?

Nabend:), Ich bin 14 jahre alt und werde mich (aus privaten gründen) erst nach den Sommerferien im Fitnessstudio anmelden. Mein Problem ist, dass ich übergewichtig bin, bei einer Größe von 1,73 und ca. 70 Kg. Mein Körperfettanteil beträgt um die 20%. Nun habe ich sehr oft gelesen dass Muskelaufbau und Fettabbau gleichzeitig nicht funktioniert. Aber da ich erstmal genau planen will, wie ich dann im Fitnessstudio trainieren werde, brauch ich Hilfe von euch. Habe ich, gerade als Anfänger, doch irgendeine Chance Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fett abzubauen? In wiefern soll ich meine Ernährung umstellen? Wie und wie oft sollte ich trainieren, sodass ich so schnell wie es geht, Muskeln aufbaue und Fett abbaue? Klar ich möchte nicht die größten Oberarme haben, aber ein etwas dickere Bizeps/Trizeps und ein Sixpack ist mein Ziel :). Danke für hoffentlich kommende Antworten:D LG

...zur Frage

Welche American Football Position ist für mich die Beste (Defensive, Offensive)?

Guten Tag Zusammen,

Ich möchte diesen Sommer mit American Football anfangen und kann mich aktuell nicht einer Position zuordnen. Ja, ich höre oft ob ich eher Punkte machen möchte (Offensive) oder eher Verteidigen möchte (Defensive) oder dass der Trainer mich zuordnet. Was mir aber nicht weiterhilft.

Ich habe lange Leichtathletik gemacht in Richtung Sprint und Sprung und aktuell spiele ich Fußball als linker / rechter Außenstürmer oder Mittelfeldspieler. Musste jedoch des öfteren auch ins Tor.

Meine Daten:

  • 180cm
  • 87 kg
  • 23 Jahre alt
  • athletisch
  • Schnelligkeit und sehr Robust (laufen kann ich am Besten :'D)
  • leider verletzungsanfällig durch fremd verschulden
  • 100m Bestzeit (11,3sec)

Gibt es vielleicht aktive Spieler die mir etwas empfehlen können ? (RB, WR, FS, CB oder LB?)

Würde mich über eure Meinung freuen.

Liebe Grüße Vik

...zur Frage

Ich hab keine Motivation zum Training mehr

Guten Tag Leute, ich habe ein Problem. Ich bin 17 und bin seit 1 Jahr in einem Fitnessstudio , wo auch einige meiner Leichtathletik- und Schulkameraden sind. Doch vor 3 Wochen habe ich aufgehört ins Fitnessstudio zu gehen, da ich herausgefunen habe, dass ziemlich viele von denen das Scheißzeug mit An nehmen (Muskeln). Idioten, die nicht an ihre Zukunft denken. Deshalb geh ich da nicht mehr hin, da ich so demotiviert bin, weil die mit weniger Training viel höhere Erfolge erziehlen als ich, da ich strikt gegen solche Dopingmittel bin, Eiweißshakes finde ich ok. Außerdem hängen die ganzen Mädchen nur mit denen rum, weil die meisten nur auf die Muskeln gucken. Das Niveau sinkt echt in DL. Naja, ich mache jetzt zuhause eig noch jeden Tag 150 Liegestützen, aber die Motivation ist momentan so niedrig, weil ich immer denke: "Wozu trainiere ich eigentlich? Ich trainiere härter als die anderen, die sich mit viel weniger Training viel größere Muskeln aufpumpen lassen und dann als Lohn noch die ganzen Mächen abbekommen". Ich hoffe ihr könnt mich irgendwie wieder motivieren, weil ich meine momentan recht gute Form auch nicht richtig aufgeben will....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?