Leere Kalorien benutzen, um Kalorienziel in der Massephase zu erreichen?

3 Antworten

Hallo guddix ,

Du scheinst das sehr gut machen, kennst dich aus. Um deine Frage zu beantworten: Esse gern "leere KH" in Form von Nudeln, Spätzle, weißem Brot, etc." um deinen Kcal-Bedarf zu decken. Damit fällt es dir auch leichter insgesamt mehr zu essen, da sie nicht lange satt halten. Natürlich solltest du dich dennoch überwiegend ausgewogen und "sauber" mit "vollwertiger" Kost ernähren und auch langkettige KH ernähren. Aber das machst du ohnehin schon ganz gut wie es aussieht.

Lg,

Johannes R. Dümler

Was sind denn bitte leere KH von Nudeln usw. Der einzige Unterschied ist ob diese lang kettig oder kurz kettig sind.
Leere Kalorien wären beispielsweise Alkohol. Bringt dem Körper nichts und belastet nur.

0

Es gibt da so nen Spruch bei denen, die sich auskennen: wichtig sind nicht die Kalorien, sondern woraus diese bestehen!

Noch Fragen? Immer wieder höre ich den Unsinn, dass einer nicht auf seine Kalorien kommt! Ach, und woher weißt du, wie viwl Kalorien dein Körper braucht? Jetzt sag nicht, du hast es "errechnet"!! Dein Körper weiß wann er genug hat und gibt dir eindeutige Zeichen: Hunger und Sattsein!!!

Höre auf ihn...Denn Rechner sind von Menschen gemacht, die dich und deine Genetik nicht kennen.

Hi,

die tägliche Kalorienzufuhr kann lediglich als Empfehlung gewertet werden. Auch wenn Dein Gesamtumsatz 3000 kcal betragen sollte, so bleibt eine Sache dabei immer unberücksichtigt: Dein Stoffwechsel!

Aber gehen wir einmal davon aus, dass Du tatsächlich 3000 kcal täglich verfuttern kannst, so ist es dem Körper bzgl. Gewichtszunahme der -abnahme völlig Wurscht, woraus sich diese zusammensetzen. Er unterscheidet da nicht zwischen "leeren" oder "gesunden" Kalorien. Für ihn sind Kalorien eben Kalorien, nimmt man zu viel zu sich wird man dick, nimmt man zu wenig zu sich, nimmt man ab. Punkt. Du kannst also morgens, mittags und abends ein Stück Sahnetorten verputzen und nimmst trotzdem ab.

Das einzige, was auf mich irritierend wirkt, ist das Wort "Massephase". Zum Muskelaufbau braucht man keinen Kalorienüberschuss , sondern schwere Gewichte, eine ausgewogene, gesunde Ernährung (genügend Proteine) und einen guten Trainingsplan ... ;-)

Gruß Blue

Kalorien decken aber zu viel Eiweiß?

Hi, liebe Community ! Ich betreibe Muskelaufbau Training und da ich schwer zunehme ist es nicht allzu leicht auf meine Kalorien zu kommen.

Mein Problem: Ich habe einen Bedarf von ca. 2300 kcal und zum zunehmen brauche ich ca. Einen Überschuss von 500 weiteren Kalorien. = 2800kcal

Aber wenn ich meine Kalorien zähle (mit einer APP) bemerke ich immer dass ich ca. 150g Eiweiß zu mir nehme. Was doch eigentlich zu viel ist.

Wie decke ich meine Kalorien ohne dass ich viel zu viel Eiweiß zu mir nehme ?

Nach dem training nehme ich immer einen (selbst gemachten) Weight Gainer zu mir. Macht es Sinn da das Whey weg zu lassen und den nur mit Haferflocken, Obst etc zuzubereiten ? Weil zu dem Zeitpunkt wird das Protein ja wirklich gebraucht..

LG, Demoty

...zur Frage

Funktioniert Leichtathletik & Massephase Fitnessstudio?

Hallo. Ich mache Leichtathletik 7 Jahre & bin in der Massephase im Fitnessstudio schon 1 1/2 Monate. Ich möchte im Weitsprung, Dreisprung, Sprint (eventuell Hochsprung vielleicht auch) meinen Rheinland-Pfalz Meisterschafts-Titel wieder erlangen & gleichzeitig Muskeln aufbauen. Jedoch nimmt man in der Massephase an Gewicht zu durch überschüssige Kalorien (Fett) & man ist durch den Muskelwachstum nicht mehr sehr beweglich, was unvorteilhaft für Sprint & Sprung ist oder? Funktioniert es also einen guten Körper zu haben in der Massephase durchs Fitnessstudio & gleichzeitig besser in Leichtathletik zu sein? Mein Fokus liegt bei Leichtathletik endlich Wettkämpfe wieder zu gewinnen & bei den Deutschen Meisterschaften dabei zu sein mit dem Hintergedanken einen guten Körper zu haben. Danke für eure Antworten schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Kcal-Zufuhr während Hypertrophie

Habe nun eine gute zeitlang Ausdauersport betrieben ,um überschüssiges fett loszuwerden und will ab dieser woche muskeln aufbauen.habe schon die letzten 4wochen im hypertrophiebereich trainiert,doch irgentetwas habe ich scheinbar flasch gemacht.habe in den vier wochen ca.1,5kg an gewicht verloren (was genau ich verloren hab,werde ich nachher ausrechnen,mittels caliper).... meine ernährung würde ich als ausgewogen und gesund bezeichnen,aber scheinbar habe ich keine muskeln aufgebaut,...liegt das vielleicht wirklich daran,dass ich bei meiner nahrungsaufnahme keinen kcal-überschuss hatte ?

habe mir nun mal folgendes ausgerechnet: grundumsatz: ca.1330kcal +500kcal (um in überschuss zu kommen) = 1830kcal stimmt es denn,dass ich ,um muskeln aufzubauen, 40%KH's,40% (gesunde) Fette und 20% Protein zu mir nehmen muss ? laut meiner rechnung müsste ich dann bei 1800kcal folgendes zu mir nehmen (mit den angaben ,dass kh's pro1g/4kcal ....fette pro1g/9kcal ... protein pro1g/4kcal ): 180gKH's,80g Fett,90gProtein bei meiner person: weiblich,152cm,und momentan 53kg erscheint mir dass sehr viel an KH's.Bin ich hier auf dem richtigen weg,mit dem,was ich hier ausgerechnet habe ??? grüße und danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?