Muskeln aufbauen, trotz 2000kcal unter dem täglichen Bedarf?

3 Antworten

Hey :),
also weight gainer ist schonmal die richtige Wahl, wenn du Muskelmasse zulegen willst. In Kombination mit einem passenden Training einen weight gainer zu mir nehmen. Persönlich habe ich den jumbo von scitec genommen. Der Shake hat über 800 Kalorien, Kreatin, BCAA, etc. Zusammen mit einem workout habe ich über 8 kg Muskelmasse in 2 Monaten zugelegt(ohne dicker auszusehen o.Ä.) und bin von Natur aus eher dünner gebaut. Wiege jetzt 88 kg auf 1.80 m und habe ca. 10% Körperfett.

Habe meine Supplementempfehlung auf https://supmatch.de/  bekommen. 
Da bekommst du ein Supplement empfohlen, dass zu deinen Zielen und Präferenzen passt. Hat mir auf jeden Fall geholfen.

Kleiner Tipp zur Einnahme eines weight gainers: 
Nach einer Mahlzeit einnehmen! Wenn du sie vor einer Mahlzeit bzw. direkt nach dem Training einnimmst, hast du dann keinen Hunger mehr ;).

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir viel Glück!

Viele Grüße,
Alex

Zusätzlich kannst du noch Shakes trinken, die reich an Kalorien sind. Aber Sinn der Sache ist, dass du auch mit der Hälfte deines eigenentlichen Energieaufwands zuerecht kommst. Sprich, auch damit kannst du Muskeln aufbauen.

Dabei sollte sich von Woche zu Woche oder monatlich, je nach dem wie du trainierst, die Itensität gesteigert werden.

Ohne ausreichend Kalorien/Protein wirst man keine nennenswerte Muskulatur auf Dauer aufbauen....sofern die Angaben (Energiebedarf) überhaupt stimmen.

Energie-Rechner sind nur Anhaltspkt.

Gruss S

mtthsgrb7532 hat aber etwas anderes geschrieben. Von Eiweiß war sowieso nicht Rede. Davon esse ich schon mehr als 1g/1kg Körpergewicht am Tag.

0
@FaulerHund

Dann probier es doch aus ob du mit mit der Hälfte deines Energiebedarfes pro Tag auf Dauer nennenswert Muskulatur aufbaust.

Training stellt zunächst eine Grundvoraussetzung dar, damit der Körper darauf reagieren kann, sind ausreichend Nähr u. Baustoffe nötig weil die Proteinsynthese Energie benötigt dh aber nicht das man sich Muskeln anessen kann..ohne optimales T raining, keine optimale Ergenbisse.

0
@Setpoint

Okay, danke für die Antwort. Das könnten dann aber theoretisch auch die 4 Tafeln Schokolade sein?

0
@FaulerHund

Theoretisch...letztendlich entscheidet die Energiebilanz...woher die Energie bezogen wird ist bezogen auf die reine Energiebilanz erstma egal ABER zB Schokolade enthält Kalorien die die überwiegend aus Zucker besteht u. den Insulinspiegel in die Höhe treibt zzgl Fette usw u. somit wird die Bauchspeicheldrüse  auf Dauer belastet nebst ständige Insulinausschüttung was widerum die Gefahr (bei genet. Neigung) von zB Diabetis etc nachsichzieht von daher würde ich was den gesundhetlichen Aspekt betrifft, davon strikt abraten.

Komplexe Kohlenhydrate aus Kartoffeln,Reis,Gemüse sind zu empfehlen und machen mehr Sinn.

Gruss S.

0
@Setpoint

Kohlenhydrate aus gemüse?! Da kannste aber lange suchen

0
@Tbell

bevor man hier Kommentare abgibt sollte man sich vorher informieren wenn man keine Ahnung hat u.den Kontext verstehen!

Selbstverständlich haben gewisse  Gemüsesorten  einen gewissen Kohlenhydratanteil --->in Form von Stärke.

also erst Hirn einschalten u.  dann kommentieren!

siehe zB hier--> https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjisK-covrSAhXLXBQKHQ0\_AtkQFghkMAQ&url=http%3A%2F%2Fwww.freundin.de%2Fkochen-diaet-abnehmen-diaet-fakten-check-kohlenhydrate-in-gemuese-so-viel-steckt-drin-214310.html&usg=AFQjCNF-m\_JTxkA8bzSjltHttg7zteR3kg

0

Behindert Zucker Muskelaufbau?

Hallo Liebe Community, Wie steht der Zucker mit dem Muskelaufbau in Verbindung und wie wirkt er darauf? Das interessiert mich auch aus dem Grund, weil ich immer wieder Fotos von Bodybuildern sehen, die sich nur von Süßigkeiten ernähren aber trotzdem Muskeln aufbauen. Ich kenn mich da nicht so aus, hab aber gelesen, dass es eine Massephase gibt und dafür müssen sie möglichst viele Kalorien zu sich nehmen. Wie können aber die Muskeln aufgebaut werden, ohne dass sie die nötigen Nährstoffe bekommen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Ohne Ernährungsplan Muskeln aufbauen und Fett verlieren?

Hallo,

Ich wollte mal fragen ob es auch ohne einem richtigen Ernährungsplan möglich ist Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fett zu verlieren. Da ich erst 16 bin,kann ich nicht jeden Tag etwas seperates kochen,welches zu meinem Ernährungsplan passt,weshalb ich auf das Essen meiner Eltern angewiesen bin,welches nicht immer am gesündesten ist. Ich versuche nur mit dem Essen aufzupassen und nicht so viel zu essen. Über eure Antworten wäre ich sehr dankbar :)

...zur Frage

Nährwerteinstellung bei Diät?

Ich habe vor meine Ernährung umzustellen: möchte gesünder leben und abnehmen. Danach schön Muskeln aufbauen. Ich trainiere 3-4 mal (manchmal auch leider nur 2 mal) die Woche Krafttraining (2er Split, 1 1/2 Stunden). 2 mal die Woche Cardio 1 Stunde. Ich habe eine lange Zeit lang sicher um die 2500 Kalorien oder mehr zu mir genommen (Als eine Frau bei einer Körpergröße von 1.60m, keinen sport betrieben zu der Zeit). Ich bin auf 2000 runtergegangen. Dann auf 1750. Und jetzt bin ich bei 1700. Viel geht leider noch nicht runter da ich mich so wie es ausschaut nicht genug pushe wirklich clean zu essen und oft ins gym zu gehen. Obwohl ich mein essen tracke passiert nichts. Nun frage ich mich, wieso so wenig runtergeht? Zucker esse ich so wenig wie möglich. Wenn ich koche muss ich ein wenig Salz verwenden sonst schmeckts mir nicht. Ich trinke nur wasser, oder sehr selten Zero Calories Getränke. Ich versuche immer die gewünschte Menge an Protein jeden Tag zu essen. Fette esse ich - die lasse ich nicht aus. Kohlenhydrate genauso aber von denen esse ich so wenig wie möglich. Ich wiege 70kg. Ich möchte auf 60 runter. Daweil ist es mein Ziel auf 65 runterzukommen. Wieviel Gramm an Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette empfiehlt ihr mir bei der von euch empfohlenen Kalorien/Tag? Zurzeit bin ich bei 1650 kalorien: 40% K, 35% P, 25% F. Was denkt ihr darüber? Brauche unbedingt einen guten rat...

...zur Frage

Fußball + Fitness?

Hey Leute ich bin 16 , spiele Fußball und mache nebenbei Krafttraining. (1,79 m - 73. KG) Meine Priorität liegt beim Fußball. Ich möchte einen guten durch trainierten Körper haben, ( gut Muskeln und wenig Fett) Ich hab schon sehr gut Masse aufgebaut , doch diese hindert mich beim Fußball. Das heißt, ich bin nicht mehr so schnell , beweglich etc. Daher möchte ich jetzt Fett verlieren und danach erneut Muskeln aufbauen. Ist das eine gute Idee? Wie baue ich Fett ab? - Nur wenig Fett essen, viel trinken und trainieren? Verliere ich auch an Muskeln, wenn ich an Fett verliere? Kann man auch Muskeln ohne Fett aufbauen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?