Behindert Zucker Muskelaufbau?

2 Antworten

Zucker bzw. "schnelle Kohlenhydrate" fördern die Fettbildung, Muskeln bekommt man davon nicht.

Zum Aufbau von Muskeln benötigt man einen Kalorienüberschuss. Damit daraus aber tatsächlich Muskeln werden, muss man viel trainieren und sich möglichst hochwertig ernähren. Also keine Schokolade, Chips u.ä., auch wenn die viele Kalorien haben.

Zur Frage: Zucker behindert nicht direkt den Muskelaufbau, es fördert ihn aber auch nicht und hat viele Nachteile (Fettbildung).

Gut erklärt :-)

0

Profibbler die viel Zucker essen tun das, weil sie Insulin und Steroide spritzen. Die essen auch bis zu 12.000 Kcal - also nichts für uns Hobbysportler.

Wie viel Kalorien am Tag? Und wie viel pro Mahlzeit? Muskelaufbau so möglich?

Servus,

ich habe mir gerade einen groben Ernährungsplan zusammengestellt.

Ich bin 19 Jahre alt, 1,81m groß und wiege morgens 68kg - 69kg. Bin relativ gut definiert. Möchte aber jetzt ein wenig drauflegen. Aber möglichst reine Muskelmasse.

Ich trainiere intensiv 6 mal die Woche in einem 3er Split: Brust/Trizeps/Schulter - Rücken/Bizeps - Bauch/Beine.


Dieser Plan enthält ungefähr 2976 kcal

  • Morgens: (823 kcal) 150g Haferflocken, 1 Banane, 1 Shake (10g Whey), 100g Magerquark

  • Vormittag: (65 kcal) 1 Apfel

  • Mittag:(~1000 kcal) Vollkornnudeln, Vollkornreis, Vollkornbrot, Obst, Gemüse, Fisch, Körnigen Frischkäse, Tzatziki, Weißkohl, Krautsalat. Immer unterschiedlich!

  • Nachmittags nach dem Training: (121 kcal) 1 Shake (30g Whey + 10g Dextrose + Wasser)

  • Spätnachmittags: (288 kcal) 1 Birne + 2 Vollkornkräcker

  • Abends: (800 kcal) 400g Kidneybohnen, Linsen o.Ä. + 400g Magerquark / Körnigen Frischkäse

Danach nichts mehr.

Über den Tag verteilt 6 Liter Wasser und 2x Grünen Tee. Ab und zu mal einen Kaffee ohne Milch und ohne Zucker.


Ist das so in Ordnung? Schaffe ich es damit reine Muskeln aufzubauen?

(Ich bin Pescetarier - also kein Fleisch. ;-)

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?