Eine nicht einfache Frage. 

Der grundsätzliche Ablauf bei der Aufnahme und Resorption von Nährstoffen ist bei einem gesunden Körper immer gleich.

Der Unterschied bei jedem Menschen besteht vor allem im Energieumsatz/Grundumsatz. Macht die Person z.B. viel Sport, was wiegt die Person, wie ist die Zusammenstellung der Nahrung, wie ist die Genetik.

Gerade der Bereich der Erbanlagen wird immer wieder kontrovers diskutiert. Die oft genannten "besseren Futterverwerter" haben häufig eine höhere Thermogenese (Wärmebildung). Das sind oft sehr unruhige Menschen, die durch ihre Art bis zu 400 Kalorien mehr am Tag verbrauchen.

Eine grundsätzliche andere Reaktion auf Fett, KH und Eiweiß würde ich jedoch verneinen (bei einem gesunden Menschen).

...zur Antwort

Nach 10 Wochen Bodyweight-Training (z.B. Freeletics) kann man keinen großen Muskelzuwachs erwarten. Das ist auch gar nicht das Ziel von Bodyweight - da geht es um Athletik, eine definierte Muskulatur, Kraft, auch Ausdauer (wer mal 100 Burpees gemacht hat, der weiß was Ausdauer bedeutet).

Mach' auf jeden Fall Bodyweight weiter, es gibt nicht besseres für die körperliche Fitness. Zusätzlich empfiehlt sich ein gezieltes Kraft-Training mit Langhantel (u.a. Freeletics Gym oder andere Apps, alternativ Fitness-Center mit einem Coach) für den Muskelaufbau.

Und lass Dich nicht verunsichern - langes Bodyweight erlaubt Dir unglaubliche Übungen wie "The Flag" (http://www.beastskills.com/the-flag/), da können die reinen Pumper nur von träumen.

...zur Antwort

Bauchtrainer sind absolut nicht schlecht, ganz im Gegenteil. 

Es gibt verschiedene Arten, die je für den Fitnesszustand des Trainierenden unterschiedlich geeignet sind. 

Für ein effektives Bauchtraining sind die Bauchroller sehr gut, dafür aber nicht ideal für untrainierte Anfänger. Diese könnten überfordert sein. Eine Übersicht der aktuell besten Bauchroller findet Du hier: http://bauchtrainer-infos.de/uebersicht-test-bauchroller/.

Für Anfänger empfehle ich eine sog. Crunch-Hilfe, die die Bewegungsausführung unterstützt: http://bauchtrainer-infos.de/uebersicht-test-crunch-hilfen/

...zur Antwort

Zucker bzw. "schnelle Kohlenhydrate" fördern die Fettbildung, Muskeln bekommt man davon nicht.

Zum Aufbau von Muskeln benötigt man einen Kalorienüberschuss. Damit daraus aber tatsächlich Muskeln werden, muss man viel trainieren und sich möglichst hochwertig ernähren. Also keine Schokolade, Chips u.ä., auch wenn die viele Kalorien haben.

Zur Frage: Zucker behindert nicht direkt den Muskelaufbau, es fördert ihn aber auch nicht und hat viele Nachteile (Fettbildung).

...zur Antwort

Wenn Deine Nieren gesund sind kannst Du auch viel Eiweiß zu Dir nehmen.

Zum Muskelbaufbau wird ca. 2,5g Eiweiß/pro kg Körpergewicht empfohlen. Bei Frauen etwas weniger.

...zur Antwort