Chronische Achillessehneentzündung, fertig mit Fussball welche alternativen?

Zuerst entschuldige ich mich für meine Rechtschreibefehler oder falsche Satzbildungen aber bin einfach mental sehr hart getroffen also keine Disziplin mehr, verliere die Lust an alles.

Der Grund im Titel darf kein Fussball bzw allg. Ballsportarten spielen und für einen der schon seit 12 Jahren Fussball spielt, naja es ist hart. Ich sag es ehrlich, fast schlimmer als eine aus einer frisch getrennten Beziehung.

Und meine wichtigeste Frage ist, worauf sollte ich jetzt aufbauen, was kann ich mir jetzt als Ziel nehmen, was macht mir Spass um trotzdem gut in Form zu bleiben.

Darf eigentlich nur Gewichteheben, 60% Oberkörper 40% Unterkörper belasten. Schwimmen geht vollkommen, Fahrrad fahren zumindest hat mir meine Ärztin das gesagt, die vorhandenen Schmerzen habe ich seit ungefähr 8 Monate, also nicht lange und es ist ein Jahr schon dabei.

Ich verliere die Geduld und den Spass und kann auch mit keinem darüber reden, weil es auf deutsch gesagt keinen juckt was ich mache oder wie ich mich fühle, hab sowieso keine Freunde die es jetzt irgendwie interessieren würde.

Wäre froh wenn mir jemand allg. Tipps geben würde die mir helfen würden, könnt mir gerne persönlich schreiben, bin da sehr offen. Ich möchte eure Ideen und Erfahrungen hören und fühlen und so mein Gesamtbild abgeben, es wird nicht immer so bleiben aber 1-3 Jahren definitv kein Fussball und das ist eine sehr lange Zeit, wie Entzug für mich egal wie blöd sich das anhört, meine aber ernst.

Danke schon mal im Voraus für jede Hilfe die ich kriege!

LG

Cristian, 21 Jahre alt

187cm, 100kg und relativ muskulös unterwegs (eher Masse)

Sport, Fitness, Fussball, Verletzung
2 Antworten
Wie kann ich am effizientesten weiter trainieren?

Hallo zusammen,

 

vorab ich habe nicht wirklich viel Sport betrieben zuvor seitdem ich arbeite (das letzte Mal richtig Sport habe ich im Sportunterricht oder in einem Minijob wo ich Regale eingeräumt habe, wenn man das als Sport zählen lassen möchte)

 

Seit Anfang Januar hab ich mir das Ziel gesetzt jeden Tag 40 Liegestütze zu machen und das 30 Tage lang. 

Resultat: Nach den ersten zwei Tagen hatte ich Muskelkater und habe darauf hin eine Pause eingelegt (ca. 2 Tage). Dann konnte ich jeden Tag 40 Liegestütze machen, ohne am nächsten Tag Muskelkater zu haben. Nun nach ca. 33 - 34 Tagen überlege ich jetzt, wie ich weiter trainieren kann?

 

Auf Ernährung möchte ich jetzt erstmal noch keinen Wert drauflegen. Ich möchte erstmal das trainieren durchziehen ohne nach kurzer Zeit wieder aufzuhören. Außerdem habe ich keine Geräte zu Hause zum trainieren.

 

Allgemein möchte ich nur gesünder leben und einen etwas besseren Körper (etwas Fett am Bauch abbauen und etwas größere Muskeln, wobei nicht nur auf das Wert gelegt werden soll, sondern alles trainiert werden soll). Ich möchte, dass sobald Fitnessstudios wiederöffnen eine kleine Basis schonmal haben.

 

Könnt ihr mir eventuell Videos, eure persönlichen Tipps oder Forumbeiträge geben, dass ich weiß wie ich weiter trainieren kann?

 

Ich dachte mir eventuell Planks und Flieger zusätzlich noch dazu zu machen. Ich möchte mich langsam steigern.

 

Vielen Dank für jede Antwort!

Muskelaufbau, Training, Fitness
3 Antworten
Mit 20 in den Skirennsport einsteigen? Wir viel kostet es?

Hallo,

ich bin 19 und werde bald 20. Seit ich 2 bin fahre ich ski. Mit 17 und 18 bin ich, wenn ich es ging, bei einem Skiclub in unserem Urlaubsort mitgefahren. Hatte so ca. 20 GS trainings und 3 SL aber immer mit unpassenden Material...

Protektoren und einen Rennskischuh habe ich bräuchte nur noch Rennski...

Fahre aktuell einen redster g9 in einer unakzeptablen Länge von 165cm (bin 1.72)....und bin 2 Jahre ein atomic sl rennski. Könnte für knapp 500€ an einen Dynastar SL ski kommen... danach bräuchte ich auch noch einen GS ski und einen neuen Rennamzug (der von damals ist mir zu klein)

Wie sieht das finanziell aus, Material ist die eine Sache....brauche ich anfangs schon ein Trainings- und ein Rennski? Was für Kosten kommen noch auf mich zu? (Ausser Skipass und Unterkunft + Verein)

Macht es in meinem alter überhaupt noch Sinn zu trainieren? Mir macht SL und RTL halt einfach unheimlich viel spass...

Aber als Hobby mal 5k pro Saison ist halt schon viel...oder wie viel denkt ihr zahle ich, wenn ich so 2 Wochen im Jahr trainieren? (Als Hobby ohne groß was erreichen zu wollen)

Gleichzeitig bin ich in einer Ausbildung, schon ausgezogen und mache danach ein duales Studium...bin also nicht so liquid. Material könnte ich aus Rücklagen zahlen...möchte aber auch nicht meine ganzen Rücklagen verbrauchen...also Training, Unterkunft und co. sollten so vom monatl. Gehalt gezahlt werden...

Wo kommt man bei sowas günstig unter?

Wohne in Nürnberg also ca 300 km von den Bergen entfernt.

Wie seht ihr das? Macht ein Training noch sinn mit den hohen kosten? (Auch angesichts meiner aktuellen Lage)

skifahren, Ski-Alpin
1 Antwort

Beliebte Themen