Mit 18 Jahren Fußballspielen anfangen...?

Hallöchen,

ich überlege mir schon seit längerer Zeit, mit einer Mannschaftssportart anzufangen. Da mir Sportarten wie Handball, Volleyball, Basketball (und Badminton) durch den Schulsport ziemlich versaut wurden, ist mein Blick auf Fußball gefallen.

Jetzt das große Problem: ich habe noch nie in meinem Leben Fußball gespielt. Es hat mich nie wirklich interessiert und meine Woche war und ist ohnehin gut gefüllt.

Ein paar Hintergrundinfos zu mir:

  • 18 Jahre alt, weiblich, 1,70m groß, seit ca. 9 Monaten 3-5x die Woche Training im Fitnessstudio (v.a. Kräftigung der Rumpf - & Beinmuskulatur, Koordinations- &Gleichgewichtstraining - mit großen Erfolgen), Kondition noch ausbaufähig (arbeite dran ;)).
  • Dezember 2011 Bandscheibenvorfall L5S1.
  • Februar 2013 VKB / Innenband / Außenmeniskus, Mai 2013 VKB-Plastik & Meniskusteilentfernung. Knie soweit okay, es ist stabil, Propriozeption gut, bei falschen Bewegungen stichts im Meniskus, Drehbewegungen sehr unangenehm. Rennen und Springen aber kein Problem.
  • Sonstige Sportarten: Skifahren, Inlineskaten, Reiten.
  • Bin sehr ehrgeizig und wenn mir was Spaß macht / ich ein Ziel vor Augen habe, auch "leistungsbereit". ^^
  • Mein Ziel ist es keinesfalls, großartig erfolgreich zu werden, ich möchte "nur" gemeinsam mit einer Mannschaft Sport machen und mich ein wenig "austoben" können. Ein paar Erfolge bei kleineren Spaßturnieren natürlich nicht ausgenommen..... ;)

Meint ihr, es wäre eine gute Idee, mit Fußball anzufangen? Gerade auch wegen meines Knies? Wenn ja, wo hätte ich im Westen von München (ca. um Fürstenfeldbruck, Germering, Gauting, Gilching, evt. Starnberg & Inning) die Möglichkeit dazu? Und was für Übungen lohnen sich, um den "Einstieg" zu erleichtern ( bestimmte Koordinationsübungen etc.....)? Habt ihr nen Tipp?

Danke schon mal & liebe Grüße,

kecks

Fitness, Fussball, Ballsport, Mannschaft, Sportverletzung, Sportart
1 Antwort
Welcher Sport passt zu mir? Alleine, nur Laufen finde ich zu langweilig...

Hey,

ich suche zur Zeit eine neue Sportart. Ich würde sie gerne 2 -3 mal pro Woche betreiben und es soll erst mal dazu gut sein, um über den Sommer zu kommen und fit zu bleiben, bzw. auch etwas abzunehmen und eine Wampe wegzukriegen. Wobei das Abnehmen primär durch Umstellung der Ernährung erfolgen soll, hier also nicht ganz so im Vordergrund steht.

Es sollte so ähnlich sein wie Radfahren, was ich sicherlich auch machen werde. Laufen liegt natürlich immer nahe, nur ich finde es langweilig und es ist oft so deprimierend, so langsam anfangen zu müssen, weil man komplett außer Form ist.

Vor zwei, drei Jahren habe ich viel Sport gemacht, Rad + Fußball mit Freunden und das habe ich auch am Gewicht gemerkt. Mittlerweile wiege ich deutlich über 10 Kilo mehr und mache seit Wochen keinen Sport mehr, da ich mich noch in einer wichtigen Prüfungszeit befinde. Aber wenn diese bald um ist, möchte ich wieder regelmäßig Sport machen. Neben Fußball und Volleyball ab und zu möchte ich etwas Regelmäßiges für den Abend im Sommer finden.

Ich würde mich selbst schon als sportlich bezeichnen, aber würde irgendwann auch mal persönliche Erfolge sehen wollen. Sei es durch Abnehmen oder auch Zeiten, die immer besser werden und motivieren.

Es sollte draußen sein. Wahrscheinlich wird es für mich Radfahren werden, aber vielleicht habt ihr auch andere Anregungen.

Habt ihr Tipps und Vorschläge für mich?

Dankeschön schon mal und falls noch Fragen sind, fragt einfach :)

Liebe Grüße,

Daniel

Sport, Ski, Rad, laufen, Radfahren, Sommer, Sportart
4 Antworten
Sixpack Training : Was, Wann, Wie ?!

Hallo,

ja ich weiß diese Frage wurde schon mind. 100 mal gefragt und ich habe mir auch schon viele Fragen angeguckt aber jetzt will ich trotzdem nochmal ein paar Antworten von euch habe, wäre echt nett von euch, würde mich freuen.Und bitte keine Tipps von wegen, geh zum Fitnessstudio oder sonst was.Bin weibl.

  1. Wie sollte man sich ernähren also was sollte man viel essen u. Trinken ( vitamin a,b,c etc. ) Was sollte man eher weniger essen/trinken ??

2.Welche Sportart/en sollte man machen zur Unterstützung ?? Welche Sportart oder welche übungen sollte man Hauptsächlich machen ?? Wie oft und wie lange sollte man diese Sportart/ übung machen ???

3.Wie lange dauert es bis man so ein Sixpack hat ?? ( siehe Bild )

4.Muss man tägliche übungen machen um das Sixpack zu halten oder nur ein mal in der Woche etc ??

5.Wenn ich ein Sixpack habe, wie lange dauert es bis es wieder Komplett weg ist ??

6.Muss man ganz dünn sein um eins zu bekommen oder dauert es dann halt einfach nur ein bisschen länger wenn man etwas dicker ist ??

7.Wenn ich den gewünschten Bauch habe und nicht mehr dazu haben will, wie mache ich das dann also wenn ich dann weiter Trainiere wird der ja mehr aber ich will ihn dann ja halten wie mache ich das dann am besten.

8.Kennt ihr übungen die man auch mal in der Schule bei sitzen machen kann ??

9.Ne frage an Jungs. Wie findet ihr es wenn Frauen/ Mädchen ein leichtes Sixpack wie im Bild haben ?? ( Ja ich weiß ist geschmackssache )

So ok ich glaube das waren erstmal meine Fragen. Danke schonmal im voraus

LG Haribo

Sixpack Training : Was, Wann, Wie ?!
Sport, Sixpack, Ernährungsplan, Sportart
1 Antwort
4 Monate nach Kreuzband OP

Hallo Zusammen,

mittlerweile sind 4 Monate seit meiner Kreuzband-OP am rechten Knie vergangen (09. Oktober 2012). Habe in anderen Fäden schon über den Fortschritt berichtet, und möchte einfach mal ein kurzes Update geben und ein, zwei Fragen stellen.

Zunächst stand die Befürchtung im Raum, das eine Schublade besteht (Physio). Beim letzten Termin Ende Januar wurde das Bein von meinem Arzt untersucht, Befund: Alles Stabil: :-)

Er meinte ich dürfte nun mit lockeren Lauftraining beginnen, bspw. auf einer Aschenbahn auf dem Sportplatz. Außerdem habe ich angefragt wie es aussieht ob ich was im Fitnessstudio für meine Beine (und meinen nun vorhandenen Bauch) tun darf, worauf er meinte ich könne es problemlos machen.Bin nun auf der Suche nach einem guten Fitnessstudio.

2 Dinge sind allerdings noch vorhanden, die mich stören.

1.) Nach wie vor besteht ein Taubheitsgefühl im rechten Schienbein, zwar nicht mehr ganz so doll ausgeprägt wie am Anfang, aber dennoch vorhanden. Kann es schädlich sein wenn ich trotzdem mit dem Sport beginne?

2.) Betrifft das Knie bzw. obere Schienbein: Wenn ich in einer bestimmten Position liege (auf der Seite, OP-Bein oben) habe ich so eine Art brennendes Stechen an der besagten Stelle, mich würde interessieren was das sein könnte? Das neue Band wurde ja mit solchen Schrauben o.ä. fixiert. Die können nicht aus dem Schienbein ausreißen, oder? Vllt. jemand hier mit ähnlichen Erfahrungen?

Bei mir im Reha-Plan steht:

Ab 4.Monat post-OP: Sportartspezifische Belastung (Spiele Fussball).

Laut Arzt soll ich die nächsten 2-4 Monate noch kein Fussball spielen (war auch nicht mein Plan), sondern soll die Rückrunde laufen lassen und erst ab der Vorbereitung einsteigen (Wenigstens das Ziel ist zu sehen).

Ich weiß noch nicht ob ich wieder anfange, kann mir z.Zt. nur schwer vorstellen die Angst zu überwinden und wieder gegen zu treten. Schauen wir mal....

Danke schonmal für eure Antworten, obwohl es doch sehr viel zu lesen war.....

Fussball, Knie, Kreuzbandriss, arzt, Sportart
1 Antwort
Bandscheibenvorfälle HWS - ohne Sport... ohne mich?!

Bitte nehmt euch die Zeit den Text zu lesen :-)

Guten Tag,

kurz zu meiner Person. Ich bin 19 jahre alt, 1,88m groß, 73kg schwer und mache eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Ich habe bis vor kurzem noch aktiv und erfolgreich American Football gespielt, jedoch habe ich mich Ende April "schwer" verletzt. Ich habe jedoch mit dieser Verletzung noch zwei Spiele und das Training in den Woche mitgemacht, als mein Körper (Nacken) denn irgendwann gesagt hat ich kann nicht mehr. Nach mehreren Fehldiagnosen seitens Hausarzt und Orthopäden und anschließender MRT-Untersuchung kam dann endlich letzte Woche Freitag die Diagnose 2 kleine Bandscheibenvorfälle in der HWS und Fehlstellung. Der Orthopäde fügte noch schön hinzu, ich hätte die HWS eines 45-Jährigen. Desweiteren gab er mir den Rat doch lieber auf meinen Sport zu verzichten bzw. auf jeglichen Sport der meine HWS belasten könnte, was natürlich ein totaler Schock für mich war! Da ich seit meinem fünften Lebensjahr regelmäßig und auch ehrgeizig Sport betrieben habe. Der Orthopäde war auch nach höchstens fünf Minuten mit der MRT Besprechung fertig und gab mir auf den Weg doch Muskeln im Nackenbereich aufzubauen und zur Krankengymnastik zu gehen. Nun stehe ich relativ ratlos da und weiß nicht wirklich was ich machen soll/kann, denn ganz ohne "Leistungs"sport kann ich nicht leben! Meine Kollegen sagten zu mir radfahren, schwimmen oder triathlon wäre doch was für mich. Jedoch will ich noch etwas in meiner "Sportkarriere" erreichen und nicht einfach eine Sportart als Hobby ausüben. Was soll ich jetzt tun?

MFG

schwimmen, Fitness, Radsport, Triathlon, Sportler, Sportart
2 Antworten
Ich nehme durch das Fahrrad fahren nicht ab ( 66km pro Tag )

Hallo,

ich habe mich schon ein wenig im Forum umgesehen, aber eine genaue Antwort auf meine Frage noch nicht gefunden.

Ich habe vor zwei Wochen angefangen Fahrrad zu fahren, einmal weil der Sport mir Spaß macht und mit der Idee an Gewicht zu verlieren. Da ich seit 10 Tagen einen Kilo zugenommen habe, gehe ich davon aus dass ich irgendwas falsch mache.

Groeße: 188cm Gewicht: 90kg

Pro Tag lege ich genau 66 Kilometer mit dem Fahrrad zurueck, es ist immer die selbe Strecke. Ich fahre im Durchschnitt zwischen 23-25kmh, es geht oefter drei mal den Berg hoch.

Anfangs habe ich ein Tacho benutzt, jetzt aber nicht mehr, da ich die Geschwindigkeit ganz gut im Gefuehl habe. Montag moechte ich mir einen Pulsmesser kaufen und den Rat aus dem Forum befolgen immer ueber einen bestimmten Puls zu sein, kann es sein dass ich erst ab einer bestimmten Frequenz effektiv Fett verbrenne ?

Ich esse pro Tag ca. 2.500kcal, dabei achte ich nicht so sehr drauf was ich esse. Wenn ich Fastfood moechte, dann esse ich das auch. Dazu kommen 5-6L Wasser pro Tag und 300ml Kaffee. Kann es sein dass ich hier schon einfach zu viel esse ?

Laut diversen KCAL-Verbrennungsrechnern verbrenne ich nur durch den Sport pro Tag zwischen 2400 - 2700kcal, also in jedem Fall schaffe ich ein Defizit von 2000kcal pro Tag, das ich auch konstant seit 10 Tagen durchhalte. Schlaf sollte auch genug vorhanden sein, jeden Tag 10 Stunden genau. Gegessen wird jeweils vor dem Fahrrad fahren und einmal vor dem schlafen gehen.

Es ist schon ein wenig frustrierend. Wuerde gerne auf 100km pro Tag aufstocken, unabhaengig davon ob ich damit abnehme oder nicht, einfach weil es Spaß macht. Wenn es aber heißt dass ich mit dem Fahrradfahren nicht abnehmen kann, wuerde ich mir als Zusatz noch eine andere Sportart aussuchen.

Hoffe jemand kann mir helfen. Danke im voraus.

abnehmen, Rad, Fahrrad, Radsport, Radfahren, Sportart
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sportart