Welches zusätzliches Training zum Rudern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

mit "Rudern" hast Du einen exzellenter Ausdauersport und zwar im Speziellen einen Kraftausdauer-Sport gewählt. Es werden von Kopf bis Fuß sämtliche Hauptmuskelgruppen trainiert, nämlich:

• Unterarme

• Bizeps

• Trizeps

• Schultern

• Brust

• Bauch

• Gesäß

• Die gesamte Rückenmuskulatur

• Oberschenkel, Vor- und Rückseite

• Waden

• Schienbeinmuskel

Rudern ist also extrem anstrengend und muskelermüdend. Mir ist jetzt keine Ausdauersportart bekannt, die mehr Muskeln beansprucht. 

Wenn Du nun 5-6x/wöchentlich für jeweils 70 Minuten trainierst, ist das schon eine ordentliche Hausnummer. Wenn Du Deine Leistung steigern willst, musst Du Dein Training verschärfen; z.B.

  • 200 Schläge langsam, dann ohne Pause, 100 Sprint, 200 langsam ...

Wenn Du das problemlos schaffst, reduziere langsam die langsamen Schläge und erhöhe die schnellen:

  • 150 langsam, 150 schnell, 150 langsam .... (alles ohne Pause)
  • 100 langsam, 200 schnell, 100 langsam ... (alles ohne Pause)

Der Muskelaufbau durch Rudern wird aber bald an seine Grenzen stoßen, weil der notwendige Reiz, der die Muskeln zum Wachsen anregen soll, erschöpft ist. Wenn also Muskelaufbau Dein primäres Ziel ist, müsstet Du z.B. in einem Fitness-Studio ein Training im submaximalen Bereich (Hypertrophie) starten. Hierbei werden Gewichte bewegt, die so schwer sind, dass einem damit nur ca.10 saubere (!) WH pro Satz möglich sind.

Gruß Blue

Du scheinst ja schon ein ziemlich ordentliches Training zu machen. Beim Rudern kommt vor allem die Brust, Trizeps und Schulter zu kurz. Du drückst ja nix. Wenn du aber bisher noch kein Gewichttraining machst, würde ich dir auch hier raten eher auf Körpergewcihtsübungen zu gehen. Sprich Dips, Liegestütze usw.

 Mit 80 und 20 beziehen die sich glaub ich eher auf die Muskelverteilung als auf die Anzahl der Muskeln

Die Drückmuskulatur kommt beim rudern etwas zu kurz - eigentlich sollte dir das dein gesunder Menschenverstand schon selbst sagen.

Wieviel trainieren für 350 km Rad?

Hallo zusammen!

Bitte um eure Trainings-Tipps für folgendes Ziel: Ich würde gerne im September in 1 Woche die Strecke Wien-Salzburg mit meinem MTB bewältigen, das sind ca. 350 km auf Asphalt.

Zur Zeit mache ich Sport nur dann wenns mich freut ;-), habe also eine magere Kondition. Eine Strecke von ca. 60 km (recht flach) kann ich in 3h 30 min bewältigen mit einer 10 minütigen Pause.

Könnt ihr mir Tipps geben, wie oft und wieviel ich in der Woche trainieren muss? Lange flache Strecken, kurze steile Strecken? Taining steigern, wieviel Tage Ruhe dazwischen? Zusätzliches Training für Rücken? Fragen über Fragen... :-)

Meine Sorge besteht darin, dass meine Kraft für 7 Tage Radfahren hintereinander nicht ausreicht bzw. der Rücken oder Po nicht mitmachen.

Vielen Dank für euer Feedback im Voraus, Susanne

...zur Frage

Nach Rückentraining mit Armbeteiligung zuerst Bizeps trainieren oder zuerst noch reverse Butterfly?

Hi

Mein Trainingsplan für den Rücken sieht derzeit so aus,das ich zuerst freie Klimmzüge,danach den Latissimus in einer geführten Maschine und danach frei trainiere,hierauf folgt ein enges Rudern an der Maschine. Nun hab ich eine ganze Weile nach diesen Übungen meinen Bizeps trainiert und nach dem Bizepstraining noch ne reverse-Butterfly drangehängt. Das hab ich gemacht weil ich mir dachte,das durch die anderen Übungen(Klimmzüge,Lat-Training,Rudern)der Bizeps schon passiv mitbeanpsrucht wird und ich keine zu lange Pause für das Bizepstraining einlegen wollte(Also die Zeit zwischen passiver Belastung des Bizeps bis zur primären Beanspruchung des Bizeps durch Langhanteltraining etc) Habe jetzt letztens bevor ich den Bizeps trainiert habe noch die reverse Butterfly-Übung zuvor gemacht,da ich mir dachte das zuvor ja wiederum auch Muskeln trainiert wurden die bei der reverse Butterfly-Übung angesprochen werden.

Beim anschließenden Bizepstraining war ich allerdings nicht mehr in der Lage mein altes Leistungsniveau zu erreichen. Könnte es sein das die Pause zwischen passivem Trainieren des Bizeps und dem aktiven Trainieren nun doch zu groß war?Bei ca.10 Minuten?

Auf Nachfrage hat ein Trainer mir erläutert,das jedoch die Pause (ich hab leider angegeben das es 6 Minuten ca. sind) kein Problem darstellt weil bei der intensiven Belastung zuvor eine Pause für den Bizeps ok ist

...zur Frage

Krafttraining-Anfänger-Ganzkörpertrainingsplan...OK?!

Hallo liebe Sportlercommunity!

Ich mache jetzt seit etwas über einem Monat Krafttraining,bin 16 Jahre alt und wiege an die 75kg. Mein Ziel ist es halt ordentlich Muskeln aufzubauen und Kraft zu gewinnen, damit ich besser aussehe und mehr Kraft habe ;) Jetzt habe ich mich vor ca 2 Wochen im Internet umgeschaut und gelesen, dass man als Anfänger nichts überstürzen sollte mit dem trainieren, da es sonst sogar kontraproduktiv sein würde. Also habe ich mich für einen 2-geteilten Ganzkörpertrainginsplan entschieden ,den ich Zuhause machen kann, da ich noch keinen Partner habe der mit mir ins Fittnesstudio geht. Der wird sich aber denke ich auch in den nächsten Monaten finden. Also habe ich meinen Trainingsplan für Zuhause so gestaltet:

4 Sätze a 12 Wdh. Kniebeugen,
4 Sätze a 12 Wdh. KH-Rudern,
4 Sätze a 12 Wdh. Bankdrücken,
4 Sätze a 12 Wdh. Sit-Ups,
4 Sätze a 12 Wdh. KH-Schulterdrücken,
4 Sätze a 12 Wdh. Side-Raises

1 Tag Pause

4 Sätze a 12 Wdh. Liegestütz
4 Sätze a 12 Wdh. Sit-Ups
4 Sätze a 12 Wdh. KH-Curls
4 Sätze a 12 Wdh. French Press
4 Sätze a 12 Wdh. Kniebeugen
4 Sätze a 12 Wdh. Dips
..und wieder ein Tag Pause.
..und alles wieder von vorne.

Bei den Übungen, die ich mit Gewichten ausführen soll, nehme ich als Gewicht erstmal 5kg als Kurzhanteln(Anfänger) ..da ich nichts überstürzen möchte und es auch genügend in die Muskeln geht ,sodass ich keine 10 weiteren Wiederholungen schaffen würde. Für einen Tag Krafttraining brauche ich auch nur etwa 30 Minuten.

Jetzt die Frage an euch: Ist das so für einen Anfänger mit meinen Absichten ok?
Was kann ich verbessern? Ist an dem Traingsplan was hinzuzufügen? Wie würdet/habt ihr es machen/gemacht?

Danke im Vorraus für kompetente ehrliche Antworten!

MfG Robotti

...zur Frage

wie lange dauert der wiedereinstieg ins training ?

aufgrund einer sehnenentzündung (läuferknie und patellaspitzensyndrom am linken bein) pausiere ich seit ca. 6 wochen schon mit dem leichtathletiktraining und mache zuhause nur was für den oberkörper (bzw. kann nur).

wahrscheinlich werde ich weitere 4-6 wochen pausieren damit das auch vollständig weg ist und ich mich nicht jahre damit rumschlagen muss- und oberkörpertraining wird mir auch nicht viel helfen die form zu erhalten.

nun meine frage, auch an diejenigen die selber schonmal eine zeit lang pausieren mussten und dann wiedereingestiegen sind: wie muss das training zu beginn gestaltet werden ? 1 bis max.2 mal die woche, und dies mit nur sehr geringer intensität und so gut wie nur lauf-abc-übungen ?

vor der pause habe ich speziell für 100m und den weitsprung trainiert, und eine kurze zeit noch für die 400m, für die ich auf jeden fall wieder trainieren will.

wie lange dauert es ca. bis man auf seine alte form zurück kommt ?

und gibt es eine bestimmte "grundschnelligkeit" und "grundsprungkraft" die sehr lange erhalten bleibt auch ohne training ? ( z.b. würde usain bolt wahrshcienlich nach einigen monaten trainingspause immer noch unter 11 sekunden laufen können)

...zur Frage

Rudern 1500 meter ergometer test

Hi leute,

ne kurze frage: ich bin 14 jahre alt, männlich und betreibe seit erst ein paar Monaten rudern im leistungsbereich (5-6 trainingseinheiten die woche), bin also noch anfänger. :D Jetzt steht bald der erste ergometer test für mich an, bin auch ein bisschen nervös weil das komplett neu für mich ist :D zum glück sinds noch keine 2000m, in meiner altersklasse sinds noch 1500m. Jetzt wollte ich einfach mal wissen, was für meine altersklasse auf 1500m am Ergometer (ca. 30 schläge pro minute + endsprint) eine gute zeit währe.

Heute haben wir schon mal einen 500m test gemacht, die hab ich in 1:39 geschafft, falls das irgendwie hilfreich ist.

Note: ich bin so ca. 1m92 groß

thx im voraus Euer Seb0103

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?