Trainiert Rudern alle Muskeln?

2 Antworten

Mirko, beschäftigst du dich damit, weil du einem Ruderverein beitreten willst? Wenn du im Verein wettkampfmäßig trainierst, achten deine Trainer darauf, dass du neben dem eigentlichen Rudern (Kraftausdauer) in zusätzlichen Trainingseinheiten Muskeln in der "Folterkammer" (Kraftraum) aufbaust. Rudern alleine bringt eine ziemlich gute Kondi aber nicht Muskelberge (falls du das willst).

Oder träst du dich eher mit dem Gedanken, aufs Ruderergometer zu gehen? Dann ist die Sache nicht so zeitraubend, wie 0815runner schreibt. Auf jeden Fall macht es Spaß und ist gut für Gesundheit und Körper (bei richtiger Technik).

Also bei uns ist der Kraftraum wohl eher die Belohnungskammer, Ergoraum ist Folterkammer^^ Nene hast schon recht..

0

Hallo, die schnelle Antwort lautet: JA. Aber ich denke, du möchtest sicherlich wissen auch, warum? Zu deinem ersten Teil der Frage: Warum den ganzen Körper: Rudern gehört neben Ski Langlauf und Schwimmen (insebsondere Freistil) zu den Kraft-Ausdauer Ganz-Körper Sport-Arten: Alle Sportarten haben gemeinsam, dass sämtliche großen Muskeln und Muskelgruppen trainiert werden. Und zwar nicht nur die Kraft-Fähigkeiten der Muskeln, sondern eben auch das Herzkreislaufystem. Beim Rudern spannst du vor allem in der Auslage die Schultern und die Rückenstrecker an, beim Durchzug werden vor allem Rückenstrecker, Beinvorderseite, Unterarm und Trizeps beansprucht, in der Rücklage der Bauch und beim Vorrollen Unterschenkel sowie Beinhinterseite.

Zum zweiten Teil deiner Frage: Gleichmäßig werden die Muskeln insofern trainiert, als dass die Muskeln nicht isoliert trainiert werden (der Klassiker ist Hanteln für den Bizeps), sondern Muskelketten trainiert werden. Rudern ist rein musukulär betrachtet eine komplexe Bewegung, bei der verschiedene Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht werden.

Ich hoffe, ich konnte dir mit dieser Frage helfen. Viele Grüße, Martin (von Concept2)

Was möchtest Du wissen?