Gibt es Sportarten die man wieder verlernt?

2 Antworten

Aus der Sicht der Neurowissenschaft liegt hierzu zwar keine befriedigende ANtwort vor, aber die Befundelage zeigt: Sportliches Fertigkeitstraining führt zu strukturellen Veränderungen (Volumenzunahme, wharscheinlich auch Synaptogenese und Neuronenneubildung, zudem LTP/LTD), die sich aber bei "Nichtbenutzung" innerhalb von Tagen (LTP) und Monaten (Volumen, Synapsen) wieder zurückbilden. Dies würde ja dafür sprechen, dass Fertigkeiten wieder schnell verlernt werden würden. Allerdings bestehen Hinweise darauf, dass es Überschreibungs- und Transfervorgänge des Gelernten gibt (z. B. vom Striatum/Hippocampus in den Kortex/Kleinhirn). So könnte man vermuten, dass "tief" eingeschriebenes fest im Gehirn gespeichert ist und vor "Überschreibung" geschützt bleibt. Allerdings ist eine zerebral kodierte Fertigkeit nichts mehr wert, wenn die Muskulatur im Alter irgendwann schlapp gemacht hat.

Beste Grüße

Dazu habe ich ketztens einen interessanten Artikel gelesen. Forscher des Max- Planck- Institutes für Neurobiologie haben herausgefunden, dass bei einem Lernprozess Nervenzellen im Gehirn eine Verbindung eingehen. Feine Fortsätze wachsen von einer Nervenzelle auf ihre Nachbarzellen zu und bilden eine Kontaktstelle (Synapse), über die Informationen ausgetauscht werden. Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass diese Fortsätze nicht alle wieder abgebaut werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

Was möchtest Du wissen?