Ich habe erst mit dem Hund gejoggt, als er zwei Jahre alt war. Ich habe langsam angefangen und nach und nach die Strecken erhöht. Ich bin mit einer Pferdeleine (10m leder) quer durch die Wälder und Wiesen. Nach zwei Jahren konnten wir teilweise 10km Runden machen. Ich habe darauf geachtet, dass der Hund immer Lust hatte (läuft vor mir, wenn er langsamer wurde, habe ich gebremst), wir kaum auf Asphalt waren und bin die letzen 20min immer spazieren gelaufen. Ich denke, dem Hund hat es sehr gut getan und mein Tierarzt meine, er sei auch gut fit und ich sollte das weiter machen.

...zur Antwort

Ja. Allerdings sind Zigaretten schädlich für Deine GESUNDHEIT. Für die Kondition (insbesondere die Ausdauer) ist es nur der Grenzbereich maximaler Leistung (Du wirst sicher kein Weltmeister im Marathon, wenn Du rauchst), der betroffen ist. Allerdings solltes Du zwei Stunden vor einem Ausdauertraining nichts Rauchen, da der "Lungenwiderstand" sonst groß ist und so Anpassungsvorgänge gehemmt werden..

...zur Antwort

Ein (zwei) doppelte(r) Espresso aktiviert das System im Gehirn, das Bewegungsinitiierung und Anstrengung vermittelt. Effekte im Krafttraining sind damit dann zu erwarten, wenn Du Dich selber nicht optimal motiviert fühlst. Probiers einfach aus...

...zur Antwort

für einige Skidiziplinen (z.B. Buckelpiste, aber auch Slalom) brauchst Du hohe Bewegungsschnelligkeit - die Du "zuschüttest", wenn Du es mit dem Radfahren übertreibst - als Ausgleich sollte zum übermäßigem Radltraining ein Schnelligkeitstraining stehen.

...zur Antwort

2 von drei Tagen 40 min intensives Krafttraining (Hypertrophie) - große Muskelschlingen über 3 klassische Übungen- und 40 min Lauf oder Stunde Radfahren (an der frischen Luft!). Dann kannst Du futtern was Du willst...

...zur Antwort

Ich denke, es kommt v.a. auf den Rahmen an: Kinder mit drei Jahren geht super auf dem Ski - allerdings würde ich nicht mehr als eine halbe Stunde sie auf die Skier stellen! (Ermüdung, Überlastung psychisch, muskulär; Kälte). Wenn es den Kleinen keinen Spaß macht, sofort aufhören. Am besten keinen Skiurlaub buchen, sondern warten, bis Schnee am Schlittenhang nebenan liegt und dann jeden Tag für ne halbe STunde nützen....

...zur Antwort

Eine Schulterluxation führt zu einer Delle im Knochen. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eine wiederholten Luxation. zudem wird immer etwas das Labrum (Ring ums Gelenk) verletzt und das Gewebe vernarbt - so bleibt in der Regel schon immer was zurück...

Grüße Bflip

...zur Antwort

Zur Ermunterung: Die Befundlage verweist darauf, dass die Leistungssportler in der Schule erfolgreicher sind als ihre Mitschüler (Lernpotenzial herausgerechnet!!).

Diskutiert wurde früher, dass Sport die Disziplin usw. schult, die man in der Schule für Erfolg benötigt. Momentan wird u.a. vermutet, dass Nicht-Leistungssportler insbesondere durch Computerspielen, Chillen & Abhängen und Sport & Musik letztlich genauso viel bzw. weniger Zeit für schulische Angelegenheiten zur Verfügung steht wie dem Leistungssportler. Wahrscheinlich kombinieren sich beide Effekte..

Beste Grüße

Bflip

...zur Antwort

Ich hatte das Problem jahrelang - und das bei jährlichem Skischuhwechsel. Ich habe mir dann eine Sohle von einem orthopädischem Einlagenbauer machen lassen (damals ca. 130 DM, Gummisohle mit Knuppel unter dem Vorderfuß). Die Probleme waren danach sofort weg! ..und diese Sohle fahre ich nun seit über zehn Jahren bei durchschnittlich 80 Skitagen im Jahr und mittlerweile 6 unterschiedlichen Skistiefeln!

Beste Grüße

Bflip

...zur Antwort

Hierfür gibt es mittlerweile einen großen Markt an Möglichkeiten und Anbietern. Von Seifenkisten- und Floßbauen über 'allein im Wald mit Kompass und GPS-Treffpunkt' bis allerlei Psychospiele. Allerdings zeigt sich momentan, dass eine Erhöhung des Teamgeists nicht unbedingt eine Erhöhung der Teamleistung nach sich zieht (und die Effekte deutlich überschätzt wurden)!

Beste Grüße

Bflip

...zur Antwort