Schulterluxation = Dauerhafte Schäden an der Schulter bzw Einschränkung im Sport?

2 Antworten

Wenn bei der Schulterluxation sich keine Verletzungen ereignet haben, etwa an den umgebenden Muskeln (insbesondere Rotatorenmanschette) oder an der Gelenkkapsel, sollten eigentlich keine Beweglichkeitsdefizite zurück bleiben. Es kann aber sein, dass durch das Trauma sich Schutzreflexe in der umgebenden Muskulatur aufbauen, die ein nochmaliges Auskugeln verhindern wollen. Dadurch könnte in bestimmten Situationen das Bewegungsausmaß in der einen oder anderen Richtung begrenzt sein. Diese Schutzreflexe sollten mit der Zeit aber verschwinden.

Eine Schulterluxation führt zu einer Delle im Knochen. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eine wiederholten Luxation. zudem wird immer etwas das Labrum (Ring ums Gelenk) verletzt und das Gewebe vernarbt - so bleibt in der Regel schon immer was zurück...

Grüße Bflip

Was möchtest Du wissen?