Wer von euch macht Kampfsport? und warum macht ihr das?

6 Antworten

Meine Eltern haben mich mit 4 Jahren(1995) bei Karate angemeldet, um meinen Bewegungsdrang zu stillen.2001 hat dann zusätzlich noch eine Traditional-TaekwonDo Schule bei uns im Ort aufgemacht.Dort hab ich mich dann auch noch angemeldet. Heute besuch ich beides 3-mal wöchentlich. Für mich ist es zu einer Art Sucht geworden.Ich fühle mich dort worklich wohl und kann mich am Tag für 1-2 Std auf was anderes konzentrieren und habe somit einen Ausgleich zum sonstigen Alltag. Warum ich es mache ist: Spaß, Selbstverteidigung, Fit bleiben, nette Leute treffen und im entferntesten Sinne auch Wettkampf Grüße

Es ist wichtig, dass jeder seinen Kampsport oder seine Kampfkunst entdeckt, die ihm Spaß bereitet. Oftmals ist die erste Motivation, die Selbstverteidigung. Das ist zu sehr technisch oder besser gesagt, abendländisch gedacht. Jeder Stil, der in seinem Namen Do verwendet, legt wert auf Charakterbildung. Natürlich kommt der körperliche Aspekt auch nicht zu kurz.

Ich betreibe seit nun 24 Jahren Kampfsport und Kampfkunst. Ernsthaft begonnen hat alles mit Tae Kwon Do. Danach Hap Ki Do, Tang Soo Do und Haidong Gumdo. Seit März 2007 unterrichte ich Haidong Gumdo. Haidong Gumdo ist eine koreanische Schwertkunst, die Körper und geist in Einklang bringt. Es ist sehr dynamisch und effektiv. Ab dem 1. Dan kommen dann Schnittübungen mit dem echten Schwert hinzu. Generell bereitet mir das Ausüben aller Stile viel Freude und auch so manche Freunschaft gefestigt. (.....)

Lieber Samurang,

herzlich Willkommen bei sportlerfrage.net - der Ratgeber-Community für aktive Sportler. Gegen die Angabe von Links ist nichts einzuwenden, wenn diese wirklich hilfreich sind und die Frage unseres Mitgliedes beantworten. Laut unseren Richtlinien unter http://www.sportlerfrage.net/policy Punkt 7.) ist Eigenwerbung nicht erlaubt. Die sportlerfrage.net-Community reagiert auf Werbung sehr empfindlich, weshalb die Links leider gelöscht werden müssen. Ich bitte um Dein Verständnis.

Schöne Grüße,

Tom, vom sportlerfrage.net-Support

0

Kampfsport verbindet Körper, Psyche und Geist. Man erlernt die Beherrschung der Gedanken, der Konzentration und eine Verbesserung der physischen Fähigkeiten. Ich selber habe mit Kickboxen angefangen, dann paar Jahre nur geboxt, zwischendurch ein Jahr Teakwando eingelegt und nun bin seit Jahren bei Muay Thai geblieben da mich das K-1 Max so begeistert. Kampfsport ist perfekt, du trainierst jeden Muskel und kannst dich dazu noch verteidigen. (.....)

Dort findest du alles was du zum Kampfsport benötigst.

also ich mache boxen, ich mach es als erstes natürlich aus spaß. Man lernt sich zu verteidigen und man bekommt einen tollen Körper, außerdem stärkt es das Selbstbewusstsein und das reaktionsvermögen.

Ich mache seit ungefähr anderthalb Jahren Hapkido, eine koreanische Kampfkunst, und bin überaus glücklich damit. Ich finde alles was mir wichtig ist im Hapkido wieder und habe das Glück einen sehr guten Meister in meiner Nähe zu haben.

Was möchtest Du wissen?