Wie findet man Gefallen am Sport?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Anleitung, um was zu finden, kann ich natürlich nicht geben, außer: alles ausprobieren, was geht. Und wie die anderen auch schon schreiben: Freunde mitnehmen oder mit ihnen zu ihrem Sport gehen.

Vielleicht hast du Anhaltspunkte, was dir gefällt und was eher nicht? Ich hasse z.B. joggen, weil ich es furchtbar langweilig finde. Man macht immer die gleiche Bewegung, schwitzt dabei immer mehr und die Luft wird immer knapper. Der Kopf hat eigentlich nichts zu tun/zu denken. Klar, man sagt auch, dass man durch Sport den Kopf frei kriegt, aber mich störte das.

Deshalb habe ich mit tanzen angefangen. Bei mir ist es jetzt v.a. Ballett, aber andere Tanzsportarten sind ja im Prinzip ähnlich: Man rennt nicht einfach nur los, macht nicht immer nur das Gleiche und wird auch noch geistig gefordert, da man sich Übungen/Choreografien merken muss. Man kommt nicht so schnell aus der Puste, da man immer wieder "Pausen" hat, also weniger anstrengende Parts und vor allem hat man ganz viel Spaß mit anderen. Je nach Tanzart variiert das natürlich ein bisschen.

Oder probiere doch mal Yoga, Pilates etc. Das klingt zwar für manche nach Langeweile-Achtsamkeitsgedöns, aber es ist ähnlich wie auch das Tanzen: Es sind nur kleine Bewegungen, die aber super anstrengend werden können. Es kräftigt und macht gleichzeitig Spaß. Zudem hat man dabei keinen Leistungsdruck wie bei anderen Sportarten (ich weiß ja nicht, was dir gefällt).

Sonst musst du dir ein Ziel suchen: Willst du total beweglich sein? Willst du richtig gut trainiert sein und sollen dir das andere ansehen? Willst du mit deiner Mannschaft Spiele gewinnen (z.B. zunächst gegen die Mannschaft aus dem Nachbarort und später vielleicht auf einer höheren Ebene)? Willst du auf der Bühne stehen und zeigen, was du gelernt hast? Sieh dir am besten auch mal Videos an und schaue, wo du dich wiederfindest.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg, es lohnt sich, sich auf die Suche zu machen und einen Sport zu finden, den man liebt :)

Woher ich das weiß:Hobby

Du solltest einen Sport oder Sportart nehmen, die dir gefällt bzw. bei der du merkst, dass du eher das Talent hast oder einen Sport mit dem du ein bestimmtes Ziel verfolgst. Also z. B. joggen mit Hörbuch oder Musik, oder Radfahren um den Alltagsstress auszublenden, an der frischen Luft zu sein, mit der Natur in Berührung kommen, etwas neues aus der Region sehen usw.
Vereinssport um neue Menschen (mit gleichen Interessen) kennenzulernen. Kraftsport um etwas für die Gesundheit, das Wohlbefinden, das Körpergefühl zu tun. Sich selbst, seinen Körper, seine Grenzen besser kennenlernen. Glückhormone auszuschütten, mit einem gutem Gewissen einschlafen usw. usw.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Mal schauen. Habe ja schon ein bisschen was ausprobiert, aber irgendwie kam nie wirklich Lust darauf auf.

0

Das wichtigste ist, dass du die Sportart findest die dir selbst wirklich Spaß macht. Ein guter Einstieg ist, gemeinsam mit Freunden, evtl. Teamsports, weil man sich gegenseitig motivieren kann.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe beispielsweise einfach mal das Skateboard fahren ausprobiert, obwohl ich das im Grunde auch nicht wollte, aber wenn man etwas nicht ausprobiert, dann kann man meisten auch nie wirklich wissen, ob es einem gefallen würde oder nicht.

Habe einfach nach Anleitungen im Netz gesucht wie soetwas
https://www.skateboard.org/skateboarding-lernen/
https://youtu.be/spC0U1QgrII

Und habe dann einfach angefangen und nun mach ich das liebend gern.

Man weiß ja vorher, ob man den Sport mag oder nicht?

Was möchtest Du wissen?