5x5 mit Kampfsport kombinieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Krafttraining schließt keine Kampfsportart/ -kunst aus und
ist immer förderlich. Du musst darauf achten dass du genug Regenerationszeit
hast. – Also Tage ohne Belastung in denen du nur Dehnst und/oder etwas Yoga machst. Mache
Probetrainings in den „Arten“ die Dich interessieren. Dann kommt es auf das
Kampftraining an wie Anstrengend es ist. Wenn du Kraftübungen machst und
anschließend ins Kampftraining willst, ist evtl. Kickboxen besser da dies eher
Cardio ist. Während Judo nicht nur mehr Kraft erfordert sondern wegen der Würfe
(und dem Aufprall) auch eine ausgeruhte Muskulatur. Ich habe meine
Kraftübungen so gelegt, dass ich Mittags vor dem Judotraining nur Übungen mit
Mittlerer Intensität mache und mich auf die Technik konzentriere. An Tagen in
den Ich ins Jiu-Jitsu gehe, trainiere ich intensiv, da das Training da eher
technisch ist.Ansonsten wirst du rausfinden ob es zuviel ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?