Kann man mit 20 Jahren noch in den Kampfsport einsteigen?

9 Antworten

Ein Profisportler wirst du jetzt wohl nicht mehr werden, aber mit 20 bist du doch noch total jung! Da kannst du noch richtig gut werden, wenn du Talent und Spaß daran hast. Bist du denn generell sportlich und einigermaßen durchtrainiert? Suchst du eine Kampfsportart, bei der auch die Kraft eine große Rolle spielt oder geht es dir eher um eine technisch anspruchsvolle Sportart.Einige Kampfsportarten sind schneller zu lernen als andere, aber mit 20 kann man glaub ich so ziemlich alles noch lernen und in deinem Alter musst du auch noch keine so große Rücksicht darauf nehmen, ob ein Sport Gelenk schonend ist oder dergleichen. Du kannst also alles machen, was du willst, würde ich sagen. :)

Natürlich, es gibt ja nicht nur Anfängerkurse für Kinder. Es macht Spaß und wenn Du es gerne machst wirst Du auch gut werden können. Kindern fällt das Erlernen zwar tendenziell leichter weil sie noch nicht so eingefahrene Bewegungsmuster haben, aber mit Fleiß und Üben lernt man das auch als Erwachsener noch.

Sport ist Altersunabhängig und unterscheidet sich letztlich nur in der Intensität mit den man ihn noch ausüben kann und mit 20 Jahren stehst du ja noch voll im Saft. Anfangen kannst du den Kampfsport auf jeden Fall. Wie weit du da kommst hängt dann von deiner Talentierung und deinem Trainingselan ab.

Es gibt dinge, die wichtiger sind, als der Stil und das Alter. Talent, die Begeisterung an sich seine Fortschritte und Schwächen zu erkennen und diese zu verbessern, Spass, und das dir der Clup gefällt.

Warum nicht? Mit 20 ist man doch noch relativ jung. Es kommt doch immer darauf an, welche Ziele und welchen Ehrgeiz man hat. Es wird sicherlich schwer sein, noch Weltmeister zu werden, aber wenn man Spaß daran haben will, dann ist es doch nie zu spät?! Ich würde mir einfach mal in einer Kampfsportschule vor Ort ein Probetraining ansehen, und mich dann entscheiden. Wichtig ist ein guter Trainer.

Was möchtest Du wissen?