Bitte hilft mir, mich zu entscheiden Taekwondo oder Kung Fu ?

3 Antworten

Hmm also ich habe selber 12 Jahre lang Taekwondo gemacht und finde es sehr spannend und effektiv fürs Gewicht und für die Selbstverteidigung. Natürlich kommt es immer auf deinen Verein an. Wenn du mehr an Dynamik gewinnen möchtest, solltest du zu einem Verein gehen, der sich auf Wettkämpfe spezialisiert. Du kannst schnell Erfolge erzielen ( Landeskader aufsteigen), da nicht soo viele diesen Sport machen. Natürlich ist dies eine Nebensache. Taekwondo ist ein Sport, bei dem du dein Gehirn etwas mehr antrengen musst, um immer wieder eine Strategie zu erfinden deinen Gegner zu überlisten. Versuche es aufjedenfall aus. Je öfter du es machst und je besser du die Technicken raus hast desto mehr freude bereitet es ... Zum Kickboxen... Das habe ich auch verrsucht. Hierbei wird deine Gelenkigkeit nur sehr gerind geschult. Auch die Reaktionsfähigkeit ist meiner Meinung nach nicht so sehr gefragt wie beim Taekwondo... Versuch trotzdem beide auch ;) Mach dir ein eigenes Bild

Hi,

ob ein Kampfstil eher eine Kunst ist mit vielen Formen und evtl. auch Akrobatik oder ob er eher sportkampfrelevant oder strassenkampftauglich ist hängt mehr von dem Lehrer ab, zu dem du gehst und nicht so sehr vom Stil. In welcher Gegend suchst du denn was? Vielleicht kann dir hier ja einer ein dojo empfehlen.

Mh ok Saltos eher bei beiden nicht ,aber so ähnliche gibt es beim Kung Fu.Wenn du auf Saltos stehst wurde ich capoeira gehen.Naja ich hab Taekwondo gemacht,aber ich fands landweilig.Weil es einfach zu viel Theorie ist.So wirklci hKämpfen wirst du nicht.Ich wurde eher Judo Jui Juitzu oder Boxen und Kickboxen oder so machen ,weil du da viel mehr auf Kämpfe Trainiert wirst und nicht einfach irgentwelche Formen lernen.Und auf der Strasse kannst du dich miut den Kampfsportarten verteidigen

Was möchtest Du wissen?