Was ist für euch die "langweiligste" Sportart

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Schach 45%
Dart 18%
Tanzen 13%
Minigolf 9%
Golf 9%
Skispringen 4%
Billard 0%

6 Antworten

Schach

Das hängt auch sehr stark davon ab, wo ich mir die Sportart ansehe. Bei einem Straßenrad-Rennen live zuzusehen ist eher ein gesellschaftliches Ereignis, anstatt dass man vom Sport wirklich was mitbekommt. Zuerst wartet man eine halbe Stunde, dann ist nach einer halben Minute alles vorbei. Im Fernsehen einer Übertragung zuzusehen finde ich hingegen ganz interessant. Schach ist nicht so meins. Dazu muss man, glaube ich, ein guter Schachspieler sein, um es interessant zu findet.

Schach

Man über diese Sportarten alle diskutieren, in wie weit dies Sportarten sind oder nicht. Aber beim Schach ist dies für mich am wenigsten gegeben. Obwohl ich gute Schachspieler und deren Leistung wirklich bewundere!

Minigolf

Ich finde Rennsport nicht sehr unterhaltsam. Als Fahrer sicherlich Adrenalintreibend ist es als Zuschauer doch irgendwie nicht sehr spannend. Aus der Luft sieht man Matchbox-Autos immer wieder im Kreis fahren, andere Ansichten können nicht die Geschwindigkeit darstellen und den Kick des Fahreres vermitteln. In meinen Augen sehr eintönig.

Basketball Position (PG;SG;SF;PF;C)

Ahoi,

ich will bald einem Basketballverein beitreten. (Es wird untere Liga sein, mir gehts nur um den Sport an sich und den Spaß; Ausgleich zum Studium).

Ich frage mich nur, welche Position könnte ich spielen? Beim Streetb-ball muss man ja alles gut können. Vor einem Jahr habe ich im Fakultätsteam mitegspielt (Center, damals mit 190cm und 115Kg)-> Nein, das ist nichts außergewöhnliches, das war nur zum Spaß gedacht, ein mix aus Studenten/ Studentinnen und angehenden Absolventen.

Heute 1 Jahr später sieht es so aus: Größe: 190cm; Gewicht: 90Kg (25Kg habe ich bewusst abgenommen)

+++ ich kann gut dribbeln, habe gutes Ballhandling, verteile gerne Bälle; bin ein super Korbleger; eher wenig guter 3er Schütze, Rebounden und Blocken liebe ich, Teamplayer

---- ich suche eher den Mitspieler anstatt den Zug zum Korb; Distanzwürfe mache ich zwar gerne, aber die Trefferquote ist nicht so toll, ich bin nicht gerade der schnelleste (das liegt daran, das doch noch etwas kondition fehlt bin, was sich ändern wird!),

Ich finde ich habe einen relativ starken Körper und weiß diesen auch einzusetzen, auch mit 90Kg. Dunken kann ich leider nicht, aber das ist so ein Ziel, was ich irgendwann mal erreichn will.

Ich würde am liebsten auf einer Position spielen wo: Ich Bälle verteile und selbe die Möglichkeit habe mal aus kürzerer Distanz zum Korb zu ziehen, ich in Korbnähe bin, ich nicht primär scoren muss.

PG: Dafür bin ich wohl nicht schnell und athletisch genug. SG: Dafür bin ich nicht treffsicher genug

SF: Dafür fehlt mir etwas zu sehr der Zug zum Korb

PF: Könnte ich mir sehr wohl vorstellen, Verteiler in der Zone, allerdings 19cm und 90Kg??? C: Wäre die Alternative, dafür wohl allerdings zu klein und zu wenig Gewicht.

Grundsätzlich spiele ich dort, wo man mich braucht. Ich liebäugel doch etwas mit dem PF. die Frage an die Experten, in den unteren Ligen, könnte ich diese Position spielen? oder doch lieber af Kondition, SWürfe...etc trainieren und im Aufbau spielen?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?