Hätte es einen Sinn mit Judo und Ju Jutsu gleichzeitig zu beginnen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde das Experiment mit beidem zu beginnen auf jeden Fall wagen. Falls es Dir zuviel wird, kannst Du Dich ja immer noch für das entscheiden, was Dir besser gefällt oder liegt. Ich selbst habe ganz früher Kickboxen und Boxen betrieben. Irgendwann hatte ich keinen Spass mehr dran, dann habe ich auch mit Judo (Anfängerkurs) und später durch die Anregung eines Trainingskollegen mit Ju-Jutsu angefangen. Judo habe ich mittlerweilen aufgegeben, aber bei Ju-Jutsu bin ich jetzt schon über 15 Jahre. Ich habe auch mal eine Zeit lang WT gemacht, hatte aber immer Probleme mit der Fußstellung, da sich das in meinen Augen mit allem beisst, was ich vorher gemacht habe.

Mein Rat: Tu es!

mfg ralle13

also ich weiß nicht.....kannst ja mal ausprobieren, dann siehst du auch irgendwann was dir besser gefällt. Dass, sich die zwei sportarten beisen wüsst ich nicht, weil judo eig auch nur "reine" selbstverdeidigung ist, da du nicht mit beinen und händen schlagen musst. Jujutsu ist zwar auch selbstverdeidigung aber im anderen sinne, da du auch konterst.
ich zb hab boxen und taekwondo gleichzeitig gemacht, und das hat sich wegen der fußstelluung total gebissen. Also bei dir gibts warsch keine probleme, einfach ma ausprobieren :)

@Kyra72 Danke für den Tipp, dann werde ich beim Jiu Jitsu auch ein Probe Training machen. Und dann werde ich entscheiden, ob ich zum Judo noch Ju Jutsu oder Jiu Jitsu dazunehme. Ich kann deine Vorbehalte verstehen, das es als Anfänger sicher besser wäre zuerst nur mit einer Sache zu beginnen, aber probieren geht über studieren wie man so schon sagt.

;-) Viel Spaß!

0
@Kyra72

Danke den werde ich sicher haben. Ich werde alles in ruhe testen, und mich dann festlege. Nichts überstürzen dürfe das beste sein.

0

Wenn du die Zeit hast. Wieso nicht? :)

Danke für eure Anworten. Also wie gesagt ich hab ja in Ju Jutsu und Judo reingeschnuppert, und es haben mir eigentlich beide viel spaß gemacht. Zeitlich würde es sich ausgehen 3 mal die woche zu tranieren, 2 mal Judo und einmal Ju Jutsu. Allerdings kann ich nicht sagen ob mir das auf Dauer nicht doch zu viel wird. Zeitlich würde es sich wie ich schon sagte ausgehen, wenn ich mir einen Tagesablauf gut einteile, aber ob doch das körperlich auf Dauer schaffbar ist kann ich noch nicht sagen. Ich denke ich es werde es auf jeden fall probieren, und wenn ich es nicht packen sollte, werde ich nur auf ein System konzentrieren.

@Kyra72 Ja es würde auch einen Jiu Jitsu Verein geben, aber der ist etwas weiter weg.

Falls es nicht zu weit weg ist, für mehrmals wöchentliches Training, würde ich Dir zu einem Probetraining dort raten.
Und dann fange dort an, wo Du Dich am wohlsten fühlst.
Aber nicht bei allen dreien gleichzeitig ;-)
Zwei Sachen gleichzeitig anfangen kann klappen - ist aber extrem schwierig und würde ich nur bereits kampfkunsterfahrenen oder sehr talentierten Leuten raten. Für mich ist weniger mehr; aber ich habe auch recht hohe Ansprüche an mich selber.

0

Was möchtest Du wissen?