Wie kann man gut auf einen Coopertest trainieren?

 - (laufen, Sportart, Kondition)

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Natur? und warum? 100%
Laufband? und warum? 0%

3 Antworten

Es ist immer die Frage auf welchem Leistungsniveau du gerade bist... Ich hatte auch vor Kurzem eine Eignungsprüfung für ein Sportstudium und wir durften 13min für 3000m brauchen. Da ich aber eh 3x die Woche Fußballtraining habe und die Zeit jetzt auch nicht so unmenschlich war, hat es gereicht einfach so immer mal wieder die 3000m zu laufen.

Ich würde dir raten, einfach mal den Cooper Test zu machen um zu sehen auf welchem Level du dich gerade befindest und dann nochmal nachzufragen

Gruß Marius

1,5 Monate sind 6 Wochen. Davon ausgehend, dass Ihr den Coopertest im Sportunterricht nicht ganz unvorbereitet machen werdet, empfehle ich die nun letzten 6 Wochen 3-4 Laufeinheiten die Woche. Davon sollten 2 Einheiten Intervalle von 400m und oder 800m sein. Die 400m z.B. in 65-70sec. mit einer Trabpause von 200m. Das ganze 3mal. Vorher und Nachher 5 min ein- bzw. auslaufen. Um nun 400 oder 800 genau zu messen bietet sich der Sportplatz mit einer Laufbahn an (1 Runde = 400m) und somit bist Du draußen = Natur. Eine Tartanbahn ist hier besser (schneller) als eine Aschenbahn. Die anderen beiden Einheiten sollten in einem gleichmäßigen Tempo gelaufen werden, um die Ausdauer zu stabelisieren und vor allem länger als 3km. Einer davon ruhig langsamer und dafür bis zu 10km.

Natur? und warum?

Da müsste man jetzt wissen; hast du gute Ausdauer aber bist wenig tempohart? Oder umgekehrt bist du schnell hast aber wenig Ausdauer? Wie schnell wärst du denn jetzt? Je nachdem müsste man einen Trainingsplan erstellen, der Gewicht auf die Ausmerzung deiner Schwächen gerichtet ist.

Was möchtest Du wissen?