Nein das ist grundfalsch. Ein Esslöffel gesättigtes Fett (Butter, Frittenfett) hat etwa 250kcal, die zu 100% vom Körper als Fett gespeichert werden. Ein Esslöffel ungesättigtes Fett wie z.B. Olivenöl am Salat hat keine Fettzellen Kalorien, weil der Körper das zum Aufbau der Zellstruktur benutzt. Es kommt also immer auf die Qualität der Lebensmittel an sowie auch den Zeitpunkt wann man sie isst plus wie man sich bewegt plus andere Faktoren wie Stress und Sozialleben.

...zur Antwort

Schlaf oder nicht wird deine Wettkampfleistung nicht beeinflussen. Die Ernährung sollte beim Wettkampf nicht anders sein als beim Training. Sicher 4 Stunden vor Start nichts schweres mehr essen, höchstens leichte Kohlehydrate, z.B. eine Banane.

...zur Antwort

Das kann Muskelkater sein oder irgendwas anderes, wie sollen wir das hier für dich entscheiden? Wenn der Schmerz nach 2 Tagen nicht abklingt ab zum Arzt.

...zur Antwort

Also da kann ich nur von abraten. Zuerstmal ist das sauteuer. Du zahlst Eiszeit, Trainer pro Stunde und dazu kommen Schlittschuhe mit ständigem Schleifen, teure Kostüme und aufwändige Programme. Dann trainierst du mit den anderen Anfängerinnen, die sind 7 bis 8 Jahre. Und läufst dann gegen die 13jährigen, die seit 5 Jahren auf dem Eis stehen und siehst sowas von alt aus.

...zur Antwort

Dass dein Grundumsatz bei 3000 liegt ist unwahrscheinlich. Auch bei 3 x Training liegt er wohl kaum über 2000. Und dass eine Trainingseinheit 1000 kal verbrennt ist sicher falsch. Es sind wohl eher 700.

Generell überschätzen die Leute den Effekt von Sport. Oft kompensieren sie sportliche Aktivitäten dann mit Essen. Dann nehmen sie zu (oder nicht ab) und fragen sich wie das geht; "bei all dem Sport".

Pi mal Daumen kann man sagen; Sport ist schön und macht Spass, Abnehmen geht aber nur über kalorienreduzierte Ernährung.

...zur Antwort

Wie soll ich meinen Eltern sagen, dass ich ins Fitnessstudio will?

Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon seit ca. 2 Monaten den Gedanke ins Fitnessstudio zu gehen doch es gibt ein Problem: Ich lebe noch bei meinen Eltern da ich erst 16 (dieses Jahr werde ich noch 17) bin. Ich habe mich mal nach Fitnessstudios in meiner Umgebung umgesehen und habe eins gefunden das ab 15 Jahren ist, nicht weit weg ist (ich kann mit dem Zug hinfahren und das noch kostenlos durch ein Ticket das ich habe) und es ist meiner Meinung nach günstig. Ich fühle mich nicht wirklich wohl in meinem Körper und will auch Muskeln aufbauen. Zuhause habe ich es schon oft versucht aber es klappt einfach nicht (ich denke weil mir einfach dieser Ansporn fehlt). Das Fitnessstudio bietet 12 verschiedene Kurse an, man kann einen eigenen Trainer dort haben und man bekommt sogar wenn man will einen Fitnessplan zusammengestellt. Ich denke, dass mir so Kurse oder ein Trainer den richtigen Ansporn geben werden und ich es dann auch schaffen kann. In dem Fitnessstudio kann man 2 mal kostenlos ein Probetraining machen was ich sehr cool und interessant finde. Das Problem sind meine Elter... Ich muss dazu sagen, dass ich nie die dünnste war und immer etwas mehr auf den Rippen hatte. Ich weiß einfach nicht wie ich es meinen Eltern sagen kann, dass ich mir es mal anschauen will und wenn es mir gefällt mich auch anmelden will (natürlich bezahle ich es dann von meinem Geld). Ich ahne irgendwie schon, dass so Sprüche wie: "Das ist doch sowieso zu anstrengend für dich" oder "Du wirst doch dann sowieso nicht hingehen" kommen. Habt ihr Tipps wie ich es am besten meinen Eltern sagen kann?

...zur Frage

Wenn das Bild, das du von deinen Eltern zeichnest, stimmt, dann sind das Soziopathen, die aus Unwissen oder reiner Boshaftigkeit andere niedermachen.

Wenn dem so ist ist es auch ganz egal was du denen sagst. Informiere sie einfach, wann du startest und mach hinter dir die Tür zu. Die dummen Kommentare können sie dann für sich behalten.

...zur Antwort

Hypertrophy. Der Kalorienverbrauch von (einem durchschnittlichen) Krafttraining ist sehr gering.

...zur Antwort

Schlaf = Regeneration und nur dort wachsen die Muskeln. Ausreichender Schlaf hat einen deutlichen Einfluss auf den Muskelaufbau. Schlafmangel wird immer einhergehen mit einem mangelnden Aufbau. Gerade Jugendliche benötigen durchschnittlich mehr Schlaf als Erwachsene, sicher 8 Stunden, besser mehr.

...zur Antwort

Wann: Jan-August 2016

Frage: Welche Erwartungen hatten Sie bezüglich der Einnahme von Kreatin bzw. was war der Grund und die Motivation für die Einnahme?

Als Sportler probiert man im Prinzip alles aus was legal ist. Man liest viel und das Ausprobieren ist nun mal die einzige Möglichkeit herauszufinden ob es was bringt. Erwartungen hatte ich ehrlich gesagt keine grossen.

Frage: Woraus resultierten Ihre Erwartungen und wie genau haben Sie sich vor der Einnahme informiert (Internetrecherche, Gespräche usw.)

Sprintkollegen; Internet.

Frage: Wie zeigt sich die tatsächlich eingetretene Wirkung und wie nah ist diese Ihren vorherigen Erwartungen an Kreatin? (in Bezug auf Erfolg/ Leistungssteigerung/ andere Wirkungen)

Leistungssteigerungen direkt auf eine Ursache zurückzuführen ist im Sport grundsätzlich nicht möglich. Die Wettkampfleistung ist stets Ergebnis eines komplexen Zusammenspiels aus Trainingsintensität, Koordination, spezifischem Techniktrainings, Ausdauer, Verletzungen, Regeneration sowie Ernährung und anderen Faktoren wie Schlaf und Stress. Grundsätzlich habe ich in dem Jahr keinerlei Leistungszuwachs erlebt, genauso wie keine erinnerungswürdigen Nebenwirkungen.

Frage: Wissen Sie über Risiken und Nebenwirkungen Bescheid oder haben Sie sich diesbezüglich nicht informiert?

Ja, im Internet steht ja nun viel dazu.

...zur Antwort

In einem Boxverein herrscht eine strenge Hierarchie. Das ist nützlich und wichtig, um die Energie richtig zu steuern. Du fängst da erstmal ganz unten an, was bedeutet Ausdauertraining, Technik und vor allem sauber machen, Ordnung halten, erfahrenen Athleten helfen, pünktlich kommen. Wer da ankommt und nach Wettkämpfen fragt kann grad durch den Hintereingang wieder raus. Auf die Art kannst du dich einige Jahre bewähren und wenn du dich einordnest in der Leiter hochklettern. Wettkämpfe organisiert der Verein und zahlt die Gebühren. Aber zuerst kommen Sparringskämpfe, die fast so hart sind wie Wettkampf. Da geht es aber nicht ums schlagen sondern ums Boxen, sprich Beinarbeit, Fairness, Technik, Fairness, Taktik und Fairness. Das ist ein langer Weg der Unterordnung, Hilfe für andere und Drecksarbeit beim Langlauf und Boxsack. Das ist kein Sport für Ungeduldige, Schläger, Egoisten.

...zur Antwort

Da wären ein Jahresbeitrag als Mitglied, wie hoch der ist musst du bei dem entsprechenden Verein anfragen. Kosten für die Ausrüstung, vermutlich im Bereich von etwa EUR 300.- Fahrkosten und Verpflegung bei Wettkämpfen.

Ob du geeignet bist wird dir ein Trainer beim Verein vor Ort sagen können.

...zur Antwort

Der Verdauungsprozess von der Nahrungsaufnahme bis zur Ausscheidung der Exkremente dauert etwa 3 Tage. In dieser Zeit wird die Nahrung zerkleinert, aufgelöst, verdünnt und verbraucht. Nach etwa 3 Tagen erfolgt die Ausscheidung. Nährstoffe sind dann nicht mehr darunter. Die Extremente bestehen zu 1/3 aus unverdaulichen Nahrungsfasern, 1/3 abgestorbenen Darmbakterien und 1/3 aus abgestorbenen Zellen und Plasma.

Was du erlebst ist ein rein mechanischer Effekt; Oben (neu) rein bedeutet unten (3 Tage alt) raus.

...zur Antwort

Tja wie soll man da von aussen etwas sinnvolles beisteuern? Ich würde auf die Einheit verzichten und mehr auf Qualität gehen. Aber jeder Körper reagiert anders und wie deiner ist weiss hier kein Mensch.

...zur Antwort

Ständigen Hunger minimieren - eure Tipps?

Einen schönen guten Abend wünsche ich euch alles! (Oder eine schöne gute Nacht, wenn es für die einen oder andere schon zu spät ist ;)

Ein paar Leute aus dem Forum kennen mich schon, andere vielleicht noch nicht, weswegen ich kurz etwas zu meinem Fitnessbackground sagen möchte, damit ihr wisst, wo's bei mir gerade steht: Ich mach nun schon seit einigen Jahren Krafttraining und professionelles Cycling. Deshalb würde ich mich selbst als sehr sportlich ansehen.

Gesundheitlich ist alles im grünen Bereich, wie man so schön sagt, und meine Ernährung ist auch eher gesund. Mein derzeitiges Problem ist eigentlich, dass ich durch meinen neuen Job nicht mehr so viel Zeit für mein Sportprogramm habe wie zuvor. Von jeden Tag Splittraining musste ich auf drei Tage die Woche reduzieren weil mir meine Zeit einfach durch die Finger floss. Das hat sich natürlich auch auf die Waage ausgeschlagen, weil sich meine Ernährung durch den Beruf auch minimal geändert hatte. Gerichte vorbereiten war halt meistens auch nicht mehr drinnen. 

Auf den Punkt gebracht: Ich habe in der Zeit 4kg reines Körperfett (!) zugenommen, die ich auch gerne wieder verlieren möchte.

Das möchte ich natürlich auch nicht einfach so auf mir sitzen lassen, weswegen ich meine Ernährung wieder angepasst habe und mich jetzt wieder mindestens einmal die Woche zum Mealprep zwinge. Dabei achte ich natürlich auch auf die Makronährstoffe. Die Gerichte passen von den Makros super gut (ein Trainer hat auch drüber geschaut), aber nichtsdestotrotz bin ich ständig so hungrig. Der Trainer meinte, dass das an meinem Magen liegt und der einfach mehr essen gewohnt ist und ich die Diät jetzt einfach durchziehen soll bis sich mein Magen wieder angepasst hat.

Leider sind jetzt doch schon fast eine Wochen vergangen und ich habe trotzdem immer noch so großen Hunger immer wieder. Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich tun soll. Mit dem Hungergefühl ist es sehr schwer sein Ziel umzusetzen. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich dieses Gefühl ein bisschen hemmen oder minimieren kann? Bin für alles sehr dankbar!

...zur Frage

Wenn der Magen grössere Mengen gewohnt war dann solltest du ihm grössere Portionen gönnen. Einfach mehr Gemüse dazunehmen oder Obst und dazu Wasser trinken. Gern auch mehr von mageren Eiweissquellen wie Huhn, Magerquark, Hüttenkäse. Ideal: Eiweiss und Gemüse in einem wie Bohnen, Erbsen, Linsen. Das sättigt und hilft dem Aufbau.

...zur Antwort

Der Körperfettanteil hat wenig bis nichts mit dem Krafttraining zu tun (sondern mit der Ernährung). Anzahl Liegestütze ist so naja. Da kann man mit schnell ausgeführten viel mehr schaffen auch ohne Krafttraining.

...zur Antwort

Was bringen dir hier theoretische Erörterungen, geh und mach mal, dann wirst du sehen wielange du brauchst. Alles richtig macht eh keiner, Sport ist per Definition Verschwendung von Zeit und Energie. Wenn du die Zeit nicht voll kriegst einfach eine weitere Übung anhängen. 8 sollten es dann schon sein pro Einheit.

...zur Antwort

Die "inneren Organe" gehen nicht kaputt, bei der Ernährung wirst du einfach nur fett.

Einfache Regel, wenn du das Gefühl hast du isst zuviel dann isst du zuviel.

...zur Antwort

Als absoluter Anfänger (der wir hier alle einmal waren) ist es zuerst einmal wichtig, wenn du dir überlegst, was du gern machst. Denn nur dann besteht die Chance dabei zu bleiben. Und dann solltest du dir über dein Ziel im Klaren sein. Beides, Bewegungsart und Ziel sind Voraussetzung um mal eine grobe Idee für eine Trainingsstruktur zu bekommen. Grösse und Gewicht ist hingegen belanglos.

...zur Antwort