Das ist nicht möglich, völlig egal was du machst. Die interne Fettverteilung entscheidet der Körper von sich aus und ist nicht beeinflussbar. Muskeln können Frauen nur sehr begrenzt aufbauen und machen im Gegensatz zum Fett nur einen geringen Teil der Körpermasse aus und spielen optisch eine untergeordnete Rolle.

...zur Antwort

Ja genau. Die Hüfte muss nicht nur in die Nähe der Stange sondern an die Stange ran und die Füsse über die Stange. Mit dem Schwung gehst du dann automatisch rüber. Ohne Hüftberührung an die Stange geht das nicht.

...zur Antwort

Zu dieser Frage kann hier keiner einen sinnvollen Ratschlag geben. Ins Blaue geraten würde ich meinen, dass der BMI für Hammerwerfen oder Kugelstossen nur teilweise hilfreich ist. Aber wenn du Leistungssportlerin bist wird dir der Trainer sicher den einen oder anderen Rat dazu gegeben haben. Und als Leistungssportler ist die Ernährung ohnehin Teil des Trainings- und Wettkampfkonzeptes.

...zur Antwort

Das kann sein, vielleicht aber auch nicht. Vielleicht hat sich eine Narbe gebildet und diese schmerzt jetzt. Oder es ist etwas ganz anderes, z.B. Belastung durch den Trainingsrückstand, das ist auch möglich.

"hat der Arzt nicht genauer gesagt" - warum hast du denn nicht genauer gefragt? Das ist doch dein Gelenk, dem Arzt ist das egal, der macht nur seinen Job.

...zur Antwort

Sieht noch nicht so doll aus und shredded sehe ich eher bei 75kg.

...zur Antwort

Nachhaltig baut man Kondition nur mit einem regelmässigen Training auf. Das bedeutet drei bis viermal die Woche 30 bis 60 Minuten trainieren. Egal, o das dann schwimmen, rennen oder Velo fahren ist. Wichtig ist die Regelmässigkeit über Monate und Jahre. Regeneration gehört genauso zum Trainingsplan wie Dehnen. Das Training sollte abwechslungsreich sein, um stets neue Anreize zu setzen. Das heisst nach einem langsamen längeren Lauf folgt ein kürzerer intensiverer, gefolgt von einem Intervalllauf.

...zur Antwort

Um im Schwergewicht erfolgreich zu sein braucht es exzellente Technik, top Athletik und eine austrainierte Kondition. Das Gewicht ist in etwa so wichtig wie der Schnürsenkel am Schuh des Fussballers beim Freistoss. Es kommt eben nicht auf das Gewicht an sondern auf die Art der Körpermasse und letztlich deren Zusammenspiel. Ein 100kg schwerer Fettsack wird deshalb immer haushoch gegen einen 80kg leichten austrainierten Techniker mit Kondition verlieren.

...zur Antwort

Wenn du Jugendturniere spielst kannst du dich doch gut vergleichen; bist du klar besser als alle anderen deines Jahrgangs, schlägst sie ohne Probleme und gehörst auch landesweit zu den Top 3? Du lernst extrem schnell, bist trainingsfleissig und nie verletzt? Dann stehen die Chancen nicht schlecht.

...zur Antwort

Ja das geht grundsätzlich jedem so und da hilft leider nur eines: hingehen und schauen was passiert.

Wenn du das allerdings machst hat das gerade 3 Vorteile: 1. Du erfährst wie es ist und zwar im Guten wie im Schlechten und machst somit viele wertvolle Erfahrungen. 2. Wird dir das später mal helfen denn du entwickelst dich nicht zu einem Angsthasen, der vor allem Schiss hat und sich deshalb nichts zutraut. Und 3. machst du dir später keine Vorwürfe, es nicht versucht zu haben.

...zur Antwort

Nein da gibt es leider nichts, weil dein Wachstum genetisch vorgegeben ist. Hängen und Dehnen nützt also, zumindest für den Zweck des Wachsens, nicht.

...zur Antwort

Wie kann ich am effizientesten weiter trainieren?

Hallo zusammen,

 

vorab ich habe nicht wirklich viel Sport betrieben zuvor seitdem ich arbeite (das letzte Mal richtig Sport habe ich im Sportunterricht oder in einem Minijob wo ich Regale eingeräumt habe, wenn man das als Sport zählen lassen möchte)

 

Seit Anfang Januar hab ich mir das Ziel gesetzt jeden Tag 40 Liegestütze zu machen und das 30 Tage lang. 

Resultat: Nach den ersten zwei Tagen hatte ich Muskelkater und habe darauf hin eine Pause eingelegt (ca. 2 Tage). Dann konnte ich jeden Tag 40 Liegestütze machen, ohne am nächsten Tag Muskelkater zu haben. Nun nach ca. 33 - 34 Tagen überlege ich jetzt, wie ich weiter trainieren kann?

 

Auf Ernährung möchte ich jetzt erstmal noch keinen Wert drauflegen. Ich möchte erstmal das trainieren durchziehen ohne nach kurzer Zeit wieder aufzuhören. Außerdem habe ich keine Geräte zu Hause zum trainieren.

 

Allgemein möchte ich nur gesünder leben und einen etwas besseren Körper (etwas Fett am Bauch abbauen und etwas größere Muskeln, wobei nicht nur auf das Wert gelegt werden soll, sondern alles trainiert werden soll). Ich möchte, dass sobald Fitnessstudios wiederöffnen eine kleine Basis schonmal haben.

 

Könnt ihr mir eventuell Videos, eure persönlichen Tipps oder Forumbeiträge geben, dass ich weiß wie ich weiter trainieren kann?

 

Ich dachte mir eventuell Planks und Flieger zusätzlich noch dazu zu machen. Ich möchte mich langsam steigern.

 

Vielen Dank für jede Antwort!

...zur Frage

Vorab - wenn du trainierst solltest du aus deinem Wortschatz so etwas wie "am effizientesten" streichen. Training ist per Definition Energieverschwendung. Und gerade wenn eines deiner Teilziele Fettverbrennung ist ist jedes Mittel recht. Ein gutes Trainingsprogramm ist zudem nur kurzzeitig angelegt und wird alle paar Monate oder Wochen durch neue Übungen ersetzt. Es ist also völlig egal was du machst, Hauptsache du machst etwas, was:

  • dich täglich fordert
  • alle grossen Muskelgruppen beansprucht
  • langfristig angelegt ist, also Jahrzehnte, nicht bis zum Sommer
  • ein Regenerationskonzept beinhaltet
  • mit dem sonstigen Lebensstil harmoniert: gesunde, ausgewogene Ernährung, reduzierter Stress, guter Schlaf, belastbare soziale Bindung

Anfangen kannst du in dem du bei youtube eingibst: Übungen mit dem Eigengewicht. Dann stellst du dir dein eigenes Konzept aus 8 verschiedenen Übungen zusammen, die du in je 3 Sätzen zu etwa 12 Wiederholungen gruppierst.

...zur Antwort

Ob das zuwenig Regeneration ist kann dir hier niemand beantworten. Jeder Körper reagiert anders und abgesehen vom täglichen Trainingspensum gehört zu einem Trainings. und Regenerationskonzept auch die Saisonplanung. Ebenfalls wichtig ist Art und Intensität der Trainingseinheiten. Indikatoren für mangelnde Regeneration sind Leistungsabfall, Müdigkeit während Training und/oder Wettkampf sowie gehäuft auftretende Belastungssymtome wie Schmerzen oder auch Verletzungen. Willst du dein Training modifizieren musst du auf diese Indikatoren verstärkt achten.

...zur Antwort

Direkt schaden wird es nicht aber intelligenter Aufbau geht anders. Ich weiss ja nicht was du trainierst aber wenn wir Sprungkraft trainieren für Weitsprung und Stabhoch dann trainieren wir im Winter Maximalkraft und Kraftausdauer und im Frühling dann Explosivkraft, die auf das vorherige Krafttraining aufbaut. Wenn du hingegen die explosive Schnellkraft mit anschliessendem max Krafttraining bremst geht der Effekt flöten.

...zur Antwort

Wir können hier keine Ferndiagnosen über Verletzungen erstellen, sorry.

...zur Antwort

Genereller Tipp: Nicht vor Problemen weglaufen, irgendwann holen sie einen sowieso ein. Am besten sich ihnen stellen und schauen was passiert. In der Regel selten etwas schlimmes.

...zur Antwort

Mit 20 in den Skirennsport einsteigen? Wir viel kostet es?

Hallo,

ich bin 19 und werde bald 20. Seit ich 2 bin fahre ich ski. Mit 17 und 18 bin ich, wenn ich es ging, bei einem Skiclub in unserem Urlaubsort mitgefahren. Hatte so ca. 20 GS trainings und 3 SL aber immer mit unpassenden Material...

Protektoren und einen Rennskischuh habe ich bräuchte nur noch Rennski...

Fahre aktuell einen redster g9 in einer unakzeptablen Länge von 165cm (bin 1.72)....und bin 2 Jahre ein atomic sl rennski. Könnte für knapp 500€ an einen Dynastar SL ski kommen... danach bräuchte ich auch noch einen GS ski und einen neuen Rennamzug (der von damals ist mir zu klein)

Wie sieht das finanziell aus, Material ist die eine Sache....brauche ich anfangs schon ein Trainings- und ein Rennski? Was für Kosten kommen noch auf mich zu? (Ausser Skipass und Unterkunft + Verein)

Macht es in meinem alter überhaupt noch Sinn zu trainieren? Mir macht SL und RTL halt einfach unheimlich viel spass...

Aber als Hobby mal 5k pro Saison ist halt schon viel...oder wie viel denkt ihr zahle ich, wenn ich so 2 Wochen im Jahr trainieren? (Als Hobby ohne groß was erreichen zu wollen)

Gleichzeitig bin ich in einer Ausbildung, schon ausgezogen und mache danach ein duales Studium...bin also nicht so liquid. Material könnte ich aus Rücklagen zahlen...möchte aber auch nicht meine ganzen Rücklagen verbrauchen...also Training, Unterkunft und co. sollten so vom monatl. Gehalt gezahlt werden...

Wo kommt man bei sowas günstig unter?

Wohne in Nürnberg also ca 300 km von den Bergen entfernt.

Wie seht ihr das? Macht ein Training noch sinn mit den hohen kosten? (Auch angesichts meiner aktuellen Lage)

...zur Frage

Hallo Laura, nein, das macht überhaupt keinen Sinn. Dich wird in dem Alter auch kein Skiclub mehr nehmen, denn die Skiclubs haben alle hunderte ambitionierte, trainierte und technisch versierte Talente, die seit dem Bambini Alter trainieren. Die besten von denen fahren dann ab 14 die ersten Wettkämpfe. Das Maximum was du herausholen kannst wären Clubinterne Meisterschaften, wo du dann beim SC Irgendwas im GS Platz 35 herausfahren kannst. Das ist natürlich noch drin. Aber der finanzielle, körperliche und persönliche Aufwand dafür ist enorm.

Mein Rat an dich: konzentriere dich voll auf deine Ausbildung, werde dort hammermässig gut, werde die Allerbeste und zum Ausgleich gehst du ab und zu in die Berge und fährst aus purer Freude und ohne Stress die Berge runter.

...zur Antwort