Die Antwort ist Nein, der Körper verbrennt immer auch Fett, zu jeder Zeit, auch in der Ruhephase. Es gibt einfach Situationen, in denen der Körper bevorzugt Fett verbrennt. Aber auch selbst in der perfekten Fettverbrennungsphase wird eben auch Zucker und Glykogen verbrannt. Ich denke also man muss sich da nicht verrückt machen. Jede Bewegungseinheit hilft, Fett zu verbrennen. Und wenn du Körperfett reduzieren möchtest solltest du vor allem auf eine ausgewogene und kalorienreduzierte Ernährung achten.

...zur Antwort

Bin ich Einsam, oder ist das nur purer Ehrgeiz?

Bevor ich meine Situation genau schildere, will ich mich für alle bedanken der diesen langen Text liest und sich in meine Lage versetzt um mir zu helfen. <3

Sehr geehrte Community,

Ich und drei Freunde haben uns vorgenommen nach Amsterdam zu fliegen und unsere Ferien dort zu verbringen. Beim ersten mal als wir dort waren, war es recht spannend & toll habe mir ein Weekpass, Fitnessabo einglöst sind das Stadion anschauen und Heineken Experience (obwohl ich exzesiv gegen Alkohol bin) um den ganzen Prozess mal anzuschauen wie eine Brauerei funktioniert.

Doch dann kam die übelste Wende bei mir, ich weiss nicht wie das passiert ist, oder ob ich einfach mich selber kennengelernt habe aber ich habe Radikal mit allen Freunden die in Amsterdam kein Kontakt mehr. JETZT fragt ihr euch, was ist denn passiert?!

Ehrlich gesagt nichts tragisches, in der jetztiger Welt und Realität ist Alkohol, Kiffen und Ficken das einzige was die heutige Jugend interessiert. (Ich, 21 bin anders.) Das Problem war die hatten sich jedesmal die Kante gegeben, ein grosses Maul etc. Und ich einziger Nüchtern Typ, sitze da wie der grösster Vollidiot und an diesem einen moment als wir in einer Bar waren ging ich raus habe ein wenig spaziert, über mich nachgedacht, mich verinnerlicht was ich will, wöfur mein Herz am meisten brennt. Und es war ganz klar, Intensives, strenger Kraftsport und Ahtletiktraining.

Als ich in Österreich landete, will ich diese Leute nie wieder sehen, ich starte von neu mein Leben. Um es kurz zu definieren wer sie sind, langjährige Freunde aus der Schule und Fussballverein, jedoch sind sie auf die falsche Bahn geraten und auf der 10ten Wolke jetzt.

Ich habe mir geschworen, ich reise mir den Arsch auf konzetriere mich auf mein Ding und gebe frech gesagt ein Fi** auf die anderen. Und es geht extrem gut ich traniere fünf mal die Woche mache Cardo, Nutrition auf'm hohem Level und die Regenartion mit Eisbad und Faszienrolle wird nicht vernachlässigt. Doch es gibt einen Punkt der schmerzt, die Einsamkeit ich finde keine Leute die gleiche Intressen vertreten also ab <18 und mehr.

Habe den Athletikintensivkurs bestanden, eine Trainerlizenz gemacht und jetzt Vollzeit Athletiktrainer in einem Fussballverein, die Mannschaften mögen mich schon durch mein Zuständigkeit nicht weil bei mir Konditon, Schnellkraft und alg. Kraft traniert wird und niemand macht das gerne freiwillig aber ich liebe diese Verantwortung und habe mit vielen Leuten gesprochen, es ist nicht so das ich immer alleine bin aber bei meinem Training gibt es keinen Friend der mich mal pusht, wenn was ist oder sagt: "Irgendwann, werden wir beide so gut, dass wir Profi werden" diese Rivalität gibts einfach nicht. Und das raubt mir die Lust weiter zu machen, alle sind gemütlich zuhause, rauchen Shisha und trinken sich jedes Wochende halb Tod und haben Spass daran, wieso?

Ich will es nicht noch mehr in die länge ziehen die Frage, danke für die Hilfe schon im Voraus!

Schreibt mir auch gerne privat an! :)

...zur Frage

Klarer Fall von neue Freunde suchen. Versuchs doch mal in einem Verein. In unserem Leichtathletik Verein versucht jeder den anderen zu pushen, nach den Laufeinheiten wird immer abgeklatscht und wer noch etwas braucht wird unterstützt. Das findet man aber nicht bei Schulkollegen oder auf der Arbeit, die haben andere Interessen.

Ich war letzte Woche auch in Amsterdam; Hotel Olympic, direkt neben der Leichtathletikbahn und dem Olympia stadion. Herrlich, jeden Tag laufen und Fitness, während die Leute vom Event saufen. Ich finds schön.

...zur Antwort

Da die Definition was zuviel, zuwenig oder gerade richtig individuell und persönlich unterschiedlich ist solltest du dich einfach selber fragen:

Kannst du dich jederzeit ausreichend erholen?

Fühlst du dich beim Sport und ausserhalb der sportlichen Aktivitäten wohl?

Bleibt dir genug Zeit für schulische oder sonstige Aktivitäten oder werden diese so vernachlässigt, dass dies einen problematischen Einfluss auf dein Leben hat?

Wenn du diese drei Fragen mit "ja" (und den zweiten Teil der letzten Frage mit "nein") beantworten kannst ist alles ok.

...zur Antwort

Ich denke da gibt es zwei Sachen zu bedenken; 1. nimmt jeder unterschiedlich ab. Der eine als erstes im Gesicht und Oberarmen, der andere zuerst an den Hüften. Ersteres fällt gleich auf, letzteres kaum. 2. ist die Wahrnehmung von Mensch zu Mensch verschieden. Das kann vom Zeitverlauf abhängen, wer langsam über längere Zeit abnimmt dem fällt der Unterschied weniger auf als jemandem der schnell und viel in kurzer Zeit abnimmt. Und natürlich auch von der Einstellung. Wer positiv durchs Leben geht und sich schon über 2 Kilo weniger freut wird das gleich sehen, sogar wenn noch nicht wirklich etwas zu sehen ist. Pessimisten sehen den Unterschied nicht mal wenn er allen anderen schon auffällt.

Deshalb mein Rat; wenn du zuwenig "siehst", vergiss Indikatoren wie deine Quadratmeter und erfreue dich an klar messbaren Dingen wie dem Gewicht in Kilogramm. Und setz dir weitere Ziele.

...zur Antwort

Ja jederzeit, das Gründen eines Vereines ist unkompliziert und unbürokratisch und das kleinste Problem. Ihr müsstet euch einfach vorher Gedanken machen wer den Verein wie finanziert. Schliesslich werden Ausgaben auf euch zukommen wie Hallenmiete, Geräte, Trainer, Transport (z.B. zum Wettkampf), Verpflegung, Wettkampfbekleidung etc. Da sollte man (ich spreche hier als Finanzer eines Vereins) ein Budget erstellen und Beiträge festsetzen, die das abdecken. Und damit müssen alle im Vorfeld einverstanden sein. Und dann braucht es eine Satzung, in der ihr eure Regeln aufstellt.

...zur Antwort

Hallo, die Antwort darauf kann man nur geben, wenn man dein ganzes Trainingskonzept kennt. Grundsätzlich ist es so, dass ambitionierte und regelmässig trainierende Wettkampfläufer vor dem Wettkampf das sogenannte Tapering einbauen, eine Phase des gedrosselten Trainingsprogrammes, welches z.B. in den 2-5 Tagen vor dem Wettkampf aus leichten Läufen oder lockeren Intervallen besteht, so dass sich der Athlet in der Woche vor dem Wettkampf regeneriert und gut erholt antritt.

...zur Antwort

Du willst aussehen wie ein schwules gehirnamputiertes Fitnessmodel mit beginnender Halbglatze? Keine Ahnung welche Übungen dafür von Nutzen sind. Deine Facepulls werden dir da nur helfen wenn Facelifting integriert ist.

Dein Workout kann hier niemand beurteilen, denn keiner weiss wie du die Übungen ausführst. Zwischen korrekten langsam ausgeführten Bewegungen und schlampigem Beschiss liegt aber nun mal die Welt.

...zur Antwort

Einfach irgendeinen Stadtmarathon ablaufen nur um das abzuhaken ist jetzt nicht das Gelbe. Ich hatte mir das auch vorgenommen, wollte aber in New York laufen, was ich mittlerweile 8 mal gemacht habe. Das ist recht einfach, man bucht eine geführte Reise mit eins, zwei Laufcracks, die einem noch Tipps geben. Hotel und Startnummer inbegriffen kostet eine Woche etwa EUR 2,000.- Das ist das Geld auch wert. NY ist als Strecke hart, weil es viele lange Brücken gibt mit entsprechenden Steigungen und dazu kilometerlang Strassen, die nur geradeaus gehen, aber das Flair und die Leute sind unglaublich. Da du kein Zeitziel hast kannst du auch gehen am Schluss, du willst ja nur ankommen. Ansonsten würde ich zu langen Läufen bis zu 3 Stunden raten, etwa einmal pro Woche, dazu Intervalleinheiten. Wenn man die Fortschritte dann sieht ist das gar nicht mehr so langweilig.

...zur Antwort

Doch nach umfrage ist viielen frauen immernoch peinlich ihre schmerzen zu zeigen

Dann frag doch bei deinen Umfragen danach!?

...zur Antwort

Ja genau, die verbliebenen Milligramm sind im Glas. Das gute ist; in unseren Breitengraden in Mitteleuropa gibt es keinen Vitaminmangel. Man muss sich nur ganz normal ernähren und kann sich die Tabletten sparen.

...zur Antwort

Was du hier als Nahrungsergänzung nimmst ist der Extrakt der Maralpflanze oder Hirschwuzel. Das ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Bergscharten (Rhaponticum) innerhalb der Familie der Korbblütler.

Die positive Nachricht ist, das ist dopingfrei und harmlos, wie alle diese tausenden von Mitteln, die man bei Amazon oder in Sportshops frei verkäuflich erwerben kann.

Die negative ist: so schön es ist, 100% vegane, natürliche Kräuter ohne Nebenwirkungen zu essen sind sie darüberhinaus auch wirkungsfrei. Der angeblich leistungssteigernde Effekt ist höchstens im homöopathischen Bereich messbar.

Mit anderen Worten: rausgeschmissenes Geld. Wie du ja bereits selbst festellen musstest.

...zur Antwort

Ohne Muskeln nützt der beste KFA nichts. Irgendwann wirst du einfach deine Organe durchschimmern sehen. Wieviele Jahre trainierst du denn schon? Definierte Muskeln brauchen sicher 2 Jahre disziplinierter Arbeit.

...zur Antwort

Schmerzen im Muskel (=Wade) oder am resp. im Knochen? Stechender Schmerz oder eher Belastungsschmerz, wie beim Muskelkater. Und ist der Schmerz nach 7 Tagen genauso intensiv oder klingt er, wenn auch leicht, ab?

...zur Antwort

Ein hoher Transmitterspiegel bedeutet alles und gar nichts. Wahrscheinlich könntest du damit auch aufkommenden Fussschweiss, Rülpser und unterdrückte Schuldgefühle messen. Und was bringt das alles? Genau: Nichts.

...zur Antwort

Welchen Sinn sollte das haben, jetzt Fett und KH "soviel zu essen wie man will", um danach in der Definitionsphase eine Diät zu halten, um das angefressene Fett und die Kohlehydrate wieder zu verlieren? Das das wäre noch der positive Ausgang, wenns schlecht läuft mit deiner Definitionsphase wirst du das Fett gar nicht mehr los.

Nein man isst grundsätzlich nur clean, sprich mehrfach ungesättigte Fette und Kohlehydrate, die nichts mit Zucker, Mehl oder Nudeln zu tun haben. Und man isst nie zuviel. Deine 3000kal sollte das Höchstmass sein. Das reicht, um genügend Muskeln aufzubauen.

Also richtig essen, nicht viel essen, richtig trainieren, richtig regenerieren und nie übertreiben.

...zur Antwort

Nein, das lohnt sich nicht mehr. Du bist schliesslich über 20, da kann man ruhig weiter rauchen und zunehmen weil das ja schon nah an der Rente ist? Also was ist denn das für eine Frage? In dem Alter kann man alles erreichen wenn man die richtigen Weichen stellt. Ich würde anfangen zu analysieren wie es zu dem Gewichtsanstieg kam. Falls es da iwelche emotionalen Ursachen hat sollte man zuerst diese abstellen. Fussball würde ich nur dann empfehlen wenn es da gute Kollegen hat. Zusätzlich Stress würde ich mir da nicht aufladen, es soll ja Spass machen. Dazu dann die Ernährungsgewohnheiten analysieren und entsprechend korrigieren.

...zur Antwort

Ich denke das ist kein Problem - viel Erfolg.

...zur Antwort

Du wirst hier niemanden hören der sagt, dass eine Übung reicht oder das zuviel ist für die Beine. Wenn du eine Muskelgruppe speziell trainieren möchtest solltest du unbedingt mehrere Übungen und Geräte einbauen, gern auch 3 oder mehr, gern auch Freiübungen ohne Geräte oder mit Gewichten in der Hand (z.B. Lounges). Und immer auch variieren; Maximalkraft mit dynamischen Übungen und alle 3 Monate den Plan komplett wechseln.

...zur Antwort

Die einzige Möglichkeit, die Symptome von Stress langfristig zu bekämpfen ist den Stress zu reduzieren. Das klingt leider banal, ist aber in der Realität das einzige was wirklich funktioniert.

...zur Antwort