Nein, ich denke der Kreis an potenziellen Interessenten ist so verschwindend klein, dass niemand sich die Mühe macht für so wenig Leute eine Website zu programmieren.

Natürlicherweise passiert das so, dass der Sponser sich überlegt, auf welcher Grundlage er welchen Verein unterstützen möchte. Wenn man gar keine Beziehung zum "Rot-Weiss Hintertupfingen" hat, wozu dann sponsern?

Ich würde mir deshalb erst einmal überlegen, wen ich warum unterstützen möchte. Dann kann man den Verein über die Webseite kontaktieren. Und erst einmal einen kleineren Betrag spenden.

...zur Antwort

Und weil du dir Sorgen um deine Gesundheit machst gehst du nicht zum Arzt sondern fragst wildfremde Leute im Internet die keine Ahnung haben von dir?

...zur Antwort

Der Quarterback ist der Spielorganisator, das heisst das ist nicht nur der wurfstärkste Spieler sondern auch der erfahrenste, strategisch beste Athlet und dazu der beste Teamplayer, weil er die Stärken und Schwächen aller Spieler genauestens kennt.

Die Körpergrösse ist eher zweitrangig.

Wenn diese Eigenschaften auf dich zutreffen dann wird dich der Coach sicher bald als Quarterback einsetzen. Wenn nicht weisst du, wohin die Reise im Training geht.

...zur Antwort

Selbstverständlich kannst du damit noch beginnen, 23 ist ja noch sehr jung. Abnehmen geht nur über die Ernährung. Beim Hockey trainiert man Schnelligkeit, Schnelligkeitsausdauer, Technik und Koordination.

...zur Antwort

Den definierten Strandkörper erkennt man an den Beinen, da sieht man nur eine Jeans. Wenn du die Beine nicht deutlich sichtbar trainierst wirst du als Disco Poser erkannt, der nur Brust+Bizeps trainiert, das wird dann schnell lächerlich.

Der Rest, ob x% oder y% ist eher so ob blond, ob braun...

...zur Antwort

Mit meinem Alter und Lage in den Leistungssport einsteigen (Fussball)?

Hallo Zusammen

Mein Idee scheint für euch eventuell Interessant oder mal anders als normal.
Ich fand genau die Mischung von dem was ich gesucht habe, ich überlegte mir die ganze Zeit wie kann ich bestmöglich meine Leidenschaft Sport in meine Zukunft einbauen.

Nun es ist so, ich werde im Sommer 20 Jahre alt und befinde mich noch ab jetzt 1.5 Jahre in Ausbildung. Ich war zwei Jahre Fussballtrainer, bin von allen Bereichen im Sport mehr als begeistert, kenne mich sehr gut aus mit Ernährung und anderen Aspekten. Persönlich kenne ich jeden Ecken im Fussball, spielerisch, wirtschaftlich usw.

Spielerisch habe ich mich immer ein wenig beschäftigt, getestet habe ich auch viele andere Sportarten. Leider wegen den Knien war ich mit dem Fussball in den letzten drei Jahren selber nur ca. 15x auf dem Spielfeld und habe ab und zu alleine trainiert. Jedoch würde ich von mir selbst behaupten, dass ich das "know-how" und die allgemeinen Grundlagen beherrsche.

Ich habe mich nun durch Quellen in einem bestimmten Bereich informiert, ein Stipendium in den USA über eine Agentur. Ich habe mich bereits in Verbindung gesetzt und ihnen ungefähres erzählt. Ich spielte zwar letztens erst noch Stamm aber nicht direkt in den höchsten Ligen. Sie meinten akademisch und auch sportlich scheine ich ein guter Kandidat zu sein, aber deswegen möchte ich nach eurer Meinung fragen.

Ist es möglich nun voll durch zu ziehen bis zum Training mit der Agentur und ihrem Partner, dass heisst Ernährung, Gym, spielerisch usw. Das ich da mit Grundlagen überzeugen kann und im Anschluss wenns gut kommt weiter aufbaue bis zum möglichen Start? Das ich so ca. in 4-6 Monaten meine Fähigkeiten in allen Bereich ausbaue. Ich starte nicht komplett bei null aber es wird ein Weg, die Motivation ist da, die Erfahrung und vor allem der Willen.

Seht ihr da Chancen und sagt probieren, mit dem Motto im Hinterkopf: Das Beste hoffen aber das schlechteste erwarten?

...zur Frage

Tja ist immer die Frage welchen Wert man Meinungen von wildfremden Leuten aus dem Internet bei sowas überhaupt beimessen soll.

Ich denke das ist eher aussichtslos wenn du die letzten 3 Jahre kaum gespielt hast. Andererseits kann es sein, dass du es dir dein Leben lang verübeln wirst wenn du es nicht probierst. Von daher würde ich dazu raten es zu machen und dann nicht allzu betrübt zu sein, wenns nicht klappt.

...zur Antwort

Die Erholung ist sicher nicht das Problem. Wenn du aber bisher (und in zukunft) 2-3mal/Woche ins Fitti gehst und sich nicht sonderlich tut machst du wohl etwas grundsätzlich falsch und das ist wohl nicht der Trainingsplan. Der macht letztlich so gut wie keinen Unterschied. Woran es mangelt ist schwer zu sagen von der Ferne. Ernährung ist wichtig aber entscheidend ist die Trainingsintensität. Wenn du pro Training mindestens eine Stunde trainierst und danach bist do völlig erledigt ist alles ok. Aber wenn ich so lese "Bizeps, Trizeps, Unterarm" habe ich meine Zweifel. Der Unterarm ist kaum trainierbar und Bizeps sowie Trizeps kann man auch nicht unendlich ausreizen. Vielleicht solltest du da nochmal über die Bücher.

...zur Antwort

Das zu beantworten geht hier definitiv zu weit. Dafür müsste man die genauen Ursachen abklären; Ernährung, Alkohol, Bewegung, Stress usw. Das solltest du dann mit einem Arzt bereden.

...zur Antwort

Ich begreife ehrlich gesagt nicht was du unter einer "Trainings - Beziehung" verstehst. Dass man hin und wieder zusammen trainiert bedeutet doch noch lange nicht, dass man nun alles zusammen machen muss. Beim Training hat jeder seinen individuellen Bedarfslevel. Dein Kollege hat offensichtlich Bedarf nach mehr Training oder ihm geht dein Beziehungswunsch zu weit. Ich würde dir raten diese Freundschaft etwas lockerer zu nehmen, jedem seinen Freiraum zu lassen und sich freuen, falls ein gemeinsames Training klappt und wenn nicht macht jeder seins.

...zur Antwort

Das Gewicht regelt man über die Ernährung, wenn du also nicht zunehmen willst musst du dich entsprechend kalorienreduzierter und gesünder ernähren.

...zur Antwort

Tut mir leid, dafür gibt es zuviel Konkurrenz von hochtalentierten Mädchen, die seit 6, 7 auf dem Eis stehen und dafür ist der Sport zu teuer mit Material, Eiszeit etc. Dazu kommt: die Kampfrichter haben sich alle längst auf ihre Favoriten festgelegt. Deshalb gibts da so gut wie keine Quereinsteiger.

...zur Antwort

https://www.kraftdreikampf.ch/de/wettkaempfe

Hier was zu Vereinen und Wettkämpfen

Aber zu deiner Frage; ja sicher kann man auch als Einzelperson zu Wettkämpfen. Die Frage ist eher, wozu? An Wettkämpfen geht man in der Regel als Team, um Spass zusammen zu haben, sich gegenseitig zu unterstützen und die Leistung, egal wie sie dann am Ende ausfällt, zu feiern. Im Verein kann man sich über Übungen austauschen, motivieren und helfen, z.B. bei Gebühren, Fahrten oder Material. Vereinsarbeit selbst macht auch Spass und wenn man etwas älter ist kann man die jungen Mitglieder unterstützen. Ich würde das an deiner Stelle mal versuchen.

...zur Antwort

Das liegt zum einen am Alter; je jünger desto höhere Herzfrequenz. Zum anderen daran, dass du noch Anfänger bist. Je mehr du läufst desto mehr passt sich die Herzfrequenz nach unten an.

Die meisten Fitnessuhren können die HF übrigens am Handgelenk messen.

...zur Antwort

Es ist mir völlig schleierhaft welche Art Leistungssteigerung die Leute mit sonem Pipifax erwarten. Diese 0,irgendwas durch drei Tassen Kaffe ist doch für die katz. Geht doch einfach ins Studio und trainiert richtig, sauber, ausdauernd, energisch, diszipliniert, wo ist das Problem?

...zur Antwort

Das wird dir hier niemand fix fertig beantworten können. Am besten du gehst in einen Kurs und schaust überhaupt ob dir das Spass macht und liegt, bevor du an die grosse Profikarriere denkst.

...zur Antwort