Hallo, was du da aneinanderreihst sind verschiedene Muskelgruppen aber kein Trainingsplan. Ob du nun Brust am Freitag und Bizeps am Sonntag trainierst ist völlig egal. Du kannst alphabetisch vorgehen oder nach Sternzeichen - ist Jacke wie Hose.

Was ist ein Trainingsplan? Der besteht aus Ziel, Übungen, Sätzen, Wiederholungen, Pausen und Regenerationsplan. Und nein, das musst du hier nicht posten, das kann dir niemand sagen ob das dann gut oder schlecht ist. Denn das ist immer individuell, weshalb du dich bei einem Trainer beraten kannst, der dich beim Trainieren sehen kann (sonst witzlos). Oder einfach auf Verdacht bis das Gefühl stimmt.

...zur Antwort

Das ist nicht ganz so einfach zu beantworten, denn wie Anfänger du bist wissen wir genauso nicht wie was du genau mit Grenze meinst.

Grundsätzlich würde ich dazu raten, zu Beginn Fokus auf die Technik und somit die Qualität zu legen. Viel wichtiger als Fortschritt, der irgendwann automatisch kommt, ist das Wissen um die korrekte Ausführung der jeweiligen Übung. Also lieber etwas weniger an Intensität und mehr in die Qualität des Trainings investieren wird dir für die Zukunft sicher helfen.

...zur Antwort

Grösse ist weniger wichtig als Koordination und Schnelligkeit. Also am besten grad anmelden und mitmachen.

...zur Antwort

Schau mal hier: https://www.orthopaedie-ordination.at/knochenmarkoedem-die-verborgene-gefahr-fuer-den-bewegungsapparat/

...zur Antwort

Sichtbaren Einfluss auf das Erscheinungsbild hat Sport nach etwa 2-3 Monaten. Was auch immer du nach einer Woche siehst - mit deinem Sport hat das nichts zu tun.

...zur Antwort

Vermutlich fehlt dir einfach die Übung.

...zur Antwort
Das geht nicht mehr!

Mit 16 fahren die Talente im Europacup.

...zur Antwort

Das hängt ganz von dem Verein ab, bei dem du vorstellig sein möchtest. Angenommen, dieser Verein hat sehr viele Spieler in der B Jugend und damit auch mehrere Teams auf mehreren Levels würde es passen und du würdest dann in einem eher schwächeren Level beginnen. Wenn sie aber nur eine eingespielte erfahrene Wettkampfmannschaft haben wird es schwer und du müsstest dich tendenziell nach einem anderen Team umsehen, damit das auch dir Spass macht.

Also am besten mal vorbeigehen und fragen resp. im Moment einfach mal eine Mail schreiben.

...zur Antwort

Bewegung und Motorik ist für mich äquivalent. Was ist denn für dich dort der Unterschied?

...zur Antwort

Niemand interessiert sich für die Kreisklasse, da gibt es ja nichtmal Scouts. Du müsstest schnellstens in einen Top Club wechseln, Talent vorausgesetzt. Sonst wars das. Und immer Plan B im Blick behalten zbd auf eine gute Ausbildung hinarbeiten. Die Chancen Fussballprofi zu werden sind praktisch Null.

...zur Antwort

Das kann man so pauschal nicht beantworten, denn jeder Körper reagiert anders und jeder trainiert auch anders und ernährt sich anders, von daher bringt dir das auch wenig bis nichts wenn du im Internet nach den Erfahrungen anderer Leute suchst. Die sind eben auch nur für diese Leute relevant.

Wenn pauschale Antwort dann: Mit viel Trainingsfleiss und gesunder, ausgewogener (200g Eiweiss ist wohl zuviel, da wird der Grossteil ausgeschieden) Ernährung wird man seine Ziele erreichen. Und ja, auch wenn diese Muskelwachstum und Fettreduktion zugleich sind.

...zur Antwort

Rudern ist ein Ausdauersport, besonders kräftig wird man dadurch nicht. Wenn professionelle Ruderer breit aussehen dann weil sie begleitend Krafttraining machen.

...zur Antwort

Da halte ich wenig bis nichts von. Als Anfänger stehen dir sehr viele gratis Kurse auf youtube bereit. Falsch machen kann man da nichts.

...zur Antwort

An der Frage stimmt nichts; das Alter ist im Grunde egal, grösse und Gewicht auch und das alles hat mit Langhantel nichts zu tun. Das relevante Detail ist: korrekt ausgeführte Übungen. Wenn das der Fall ist kann ein 12jähriger mit 1,66 und 50kg Langhantel trainieren. Wenn das nicht der Fall ist darf auch ein 25jähriger mit 1,90 und 90 Kilo da nicht ran.

...zur Antwort

Was ist denn dein Trainingsziel? Wie ist dein gegenwärtiges Fitnesslevel? Und mit cold reading nehme ich an: männlich und um die 15?

...zur Antwort
Bist zu alt

Hallo, ich hab dazu ja schon was gesagt, aber vielleicht doch noch mal etwas zu dem Thema: Ich schreibe hier aus Erfahrung, eine gute Freundin ist Mutter von 3 Kindern, 8, 10, 12, alle beim Eiskunstlauf. Alle sehr ambitioniert, das bedeutet; jeden Tag Training, 4 mal die Woche mit einem Eistrainer, dazu Ballett, Ausdauer etc. Die Kosten dafür sind immens. Dazu kommen Trainingslager in Frankreich und Kanada. Und die sind jetzt nicht mal Spitze, eher so erweiterte Spitze in der Schweiz, also Top 10 in der Alterskategorie. Kosten inklusive Eiszeit, Kostüme etc. etwa 10,000.-/Kind. Pro Jahr und pro Kind. Das bedeutet, die Familie muss da alles hintenanstellen. Ich habe mir da einige Cups angeschaut, da laufen pro Altersklasse bis zu 40 Kinder um die Plätze. Die trainieren alle schon seit 6, 7 Jahren und haben denselben Aufwand. Aber da gibt es eben auch Kinder in den Rängen 30-40. Und die geben sich auch viel Mühe und die Eltern investieren viel Geld. Und wenns dann um die Titel geht kommt die zweitklassige Garde aus Russland, lässt sich einbürgern und gewinnt alles. Haushoch. Dazu kommt die "Punkterichtermafia", die die Punkte gezielt nur an die eigenen Leute gibt, die sie schon lange kennen.

Und da kommst du, hast nichts, kannst nichts, kennt niemand, zu alt. Die bittere Wahrheit ist, egal wie du dich anstrengst, du landest auf Platz 40 und dahinter.

Warum ich das schreibe? Es gibt sehr viele Sportarten, in denen du mit 13 noch etwas werden kannst und wo der finanzielle Aufwand gering ist, in der Regel nur eine jährliche Mitgliedsgebühr im Verein. Je nach Talent und Vorbildung schaffst du es da sogar in die Weltspitze. Überlege doch mal, was es für Alternativen geben könnte, die nicht Eiskunstlauf, Gymnastik oder Turnen heissen könnten?

...zur Antwort