Welche Sportart denkt ihr schadet der Umwelt am meisten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich denke, dass alle Motorsportarten die Umwelt durch den CO2-Ausstoß belasten, je mehr umso schlechter wie man weiß. Doch wer sich im Sommer mal die im Winter gut besuchten Skipisten angeschaut hat merkt schnell,dass der Mensch als solches der Natur schadet. Zum Glück versuchen die Verantwortlichen in den großen Motorsportklassen auch Augenmerk auf Umweltfreundlichkeit bei der Entwicklung ihrer Fahrzeuge zu legen, was uns wiederum bei den Serienfahrzeugen zu Gute kommt und positiv für die Umwelt ist.

Ich schließe mich uneingeschränkt den Vorrednern an. Allerdings möchte ich zu dem Punkt Luftverschmutzung mit seinen Folgen wie Baumsterben noch die Aspekte Zerstörung ursprünglicher Natur durch Pisten, Liftanlagen, Gastronomie etc., sowie die Beschneidung des natürlichen Lebensraumes von Tieren hinzufügen. Die Liste wäre noch um vieles erweiterbar, z. B. Lawinenabgänge mit der Folge weiterer Zerstörung der Natur, die Gefahr von Hochwasser durch fehlenden Baumbestand fällt mir noch ein.

Also wie schon richtig beschrieben, die Fans sind große Umweltsünder, die kommen aber erst nach den Politikern. Die Umweltsünden der Motorsportler sind eher gering, gegen das was wegen der Skifahrer alles gemacht wird. Eine Skipiste müsste sich nach einer Saison, mindestens 3 Jahre erholen !

Kann mich da nur voll und ganz meinen Vorrednern anschließen. Motorsport sicher bis zu einem gewissen Grad, aber das was durch die ganzen Skipisten, den Liftbetrieb, und alles was eben zum Skifahren mit dazu gehört, schadet der Umwelt schon in einem großen Maß. Allerdings muss man sich dann auch nicht nur auf die Sportart beziehen, sondern auf jeden Sportler, der mit dem Auto zu seiner Sportstätte fährt. Wieviele Fußball-, Tennis-, Basketball-, Handball-, etc -mannschaften fahren denn jedes Wochenende mit dem Auto zu ihren Auswärtsspielen?

Sieh Dir mal im Sommer eine im Winter von Skifahrern intensiv genutzte Gegend an - GRAUENHAFT!

Das sieht aus wie in einer Kiesgrube, da wächst kein Grashalm mehr und alles ist vollgestellt mit Stahl- und Betonmasten.

Bei der Betrachtung muss man nicht nur die Schäden sehen, die von der Sportart selbst ausgehen, sondern die Belastungen für die Umwelt in ihrer Gesamtheit.

Selbst Radfahren kann zu einer umweltschädlichen Veranstaltung werden, etwa bei der Tour de France, wenn Fahrer und Team-Mitglieder aus aller Welt samt Material eingeflogen, mit Bussen herumgefahren, von Autos begleitet werden. Dann gibt es noch die Werbekarawane aus Autos, die nicht nur Benzin verbrauchen, sondern von dem auch noch tonnenweise Werbematerial verstreut werden.

So betrachtet, mutiert das selbst so umweltfreundliche Fahrrad zu einer Umweltbelastung.

Deshalb sollte man nach meiner Ansicht, ich bin selbst Radsportler und reise durchaus auch mit dem Auto zu Wettbewerben, die Gesamtheit betrachten, so dass sich dann so manches relativiert.

Da gibt es ein paar Kandidaten: (übrigens: ich liebe Skifahren...)

Das Skifahren, wenn man sich die Blechlawinen anschaut, die sich im Winter Richtung Berge wälzen. Dann kommt noch die Energie zum Betrieb der Beschneiungsanlagen und Lifte dazu.

Heliskiing muss nicht unbedingt sein.

Skihallen sind Energiefresser.

Motorsport produziert auch Abgase, aber ich glaube, allein von der Anzahl der Leute, die Motorsport betreiben, ist das nicht so schlimm.

Abfahrt Ski-fahren in den Alpen. Gründe: 1. Pisten 2. Der Verkehr der dadurch von und zu den Alpen entsteht

Oh kann man bestimmt nicht pauschal sagen, ich würde Formel 1 und Flugzeugralley(ich weiß ne wie das heißt) wo die Umwelt doch schn sehr belatet wird. aber es kann auch anderes sein, wenn man zu auswärtsspielen fliegt mit dem flugzeug

Habt Ihr mal darüber nachgedacht wieviele Fans an jedem Wochenende als Zuschauer mit Ihrem Auto in die Fußballstadien fahren. Teilweise reist man hunderte von Kilometern dem eigenen Verein nach. Rechnet das mal auf ein Jahr hoch und entscheidet dann wer mehr CO2 in die Umwelt bläst. Die wenigen Motorsportler oder die Fußballfans.

Was möchtest Du wissen?