Wieviele Sportarten kann man sinnvoll nebeneinander betreiben?

2 Antworten

Es hängt davon ab, was man für einen Anspruch man an sich stellt, bzgl. des Könnens. Ein Triathlet hat schon mal 3 Sportarten nebeneinander. Macht er dann noch Yoga, etwa als Ausgleich oder zum Stressabbau sind es schon 4. Unter der Rubrik Bergsport lassen sich eine Vielzahl verschiedener Sportarten subsumieren, die aber auch nebeneinander gemacht werden können. Ich persönlich halte es so, dass ich je nach Jahreszeit die Sportarten wechsele. So habe ich verschiedene Bewegungsmuster parat, freue mich auf abwechslungsreichen Sport und übe diesen mit verschiedenen Leuten aus.

Das hängt sehr stark von der Zielsetzung ab. Im Hobbiemässigen Bereich kann man durchaus 2-3 Sportarten kombinieren wobei die Sportart als solches recht variabel gewählt werden kann. Mehr halte ich nicht unbedingt für sinnvoll, vor allem wenn Sportarten gewählt werden die sehr verschieden sind, wie Ausdauer und Kraftsport. Ein Bodybuilder wird nie ein guter Läufer sein und ein guter Läufer wird nicht zum Bodybuilder, da hier vollkommen verschiedene Muskelfasern zum Tragen kommen die sich bei intensiven Trainingseinheiten gegenseitig blockieren. Im Leistungssport ist es sinnvoll sich nur einer Sportart vorrangig zu widmen, da hier ein intensives spezifisches Training notwendig ist um in der entsprechenden Disziplin gut zu sein. Die Ausnahme stellt hier der Triathlon da, wobei seine Disziplinen auch reine Ausdauerdisziplinen sind. Die Wettbewerbsbedingungen sind hier für alle gleich. Aber auch hier gilt, das ein guter Triathlet nicht gleich ein super Schwimmer im rein spezifischen Schwimmsport ist, was einfach darin begründet liegt das 3 Sportarten gleichmäßig verteilt trainiert werden müssen, wogegen ein Radsportler zb. sich ganz seinem Radtraining widmen kann.

Jürgen hats wie immer gut formuliert! Ich mache auch 3 Sportarten, wobei ich eine Schwerpunktsportart mache und je nach Lust und Laune die ein oder andere Sportart. Ein bisschen Ausgleich muss einfach sein, zumal das auch gesünder für den Körper ist.

Viele Sportarten auszuüben muss ja nicht heissen, alle intensiv zu betreiben. Daher kann auch ein Leistungssportler der auf eine Sportart koordinativ dominierte Sportart wie dem Klettern intensiv hintrainiert durchaus 3 - 5 zusätzliche Sportarten ausüben. Ich behaupte sogar, er sollte in jedem Fall mehrere Sportarten ausüben, um im Klettern vorwärts zu kommen und keine dauerhaften Schäden durch zu einseitige Belastung zu haben.

Beispielsweise kann ein Sportkletterer durch häufiges Trainieren auf der Slackline zusätzlich etwas für Koordination und Körperspannung tun. Dazu ein bis zweimal wöchentlich gemütliches Joggen oder Radfahren für die Grundlagenausdauer und aktive Regeneration (im Winter dafür mal die ein oder andere Skitour) und schon haben wir 3 - 5 Sportarten beisammen. Zusätzlich im Sommer gelegentlich zum Beach-Volleyball am Abend mit Freunden und im Winter mal ein Skiurlaub...

gute geantwortet, Markus!

0

ich denke 2-3 je nach Sportart.

Was möchtest Du wissen?