Das erste was man lernt wenn man sich in den sozialen Medien bewegt und dort sagen wir sehr privat unterwegs ist: MAN MACHT DAS GESICHT UNKENNTLICH!

Ganz einfach damit nicht in 10 Jahren der Personalchef einer Firma das Internet durchsucht und dieses Bild findet und dann meint, sorry, so einen der Nacktbilder veröffentlich, wollen wir nicht als IT Entwickler oder Medienberater.

...zur Antwort

Hallo Udo, das ist absolut perfekt so! Damit wirst du noch 108 Jahre.

...zur Antwort

Unbedingt. In unserem LA Verein gibt es Athleten von 10 bis 50. Wer polysportiv gut drauf ist schafft es oft mit einem guten LA Trainer seine Leistungen schnell zu verbessern. Dazu kommt, dass man verborgene Talente erst durch ausprobieren erkennt, etwa im Dreisprung, Stabhoch oder Speerwurf. Die meisten fangen erstmal mit Laufen an. Aber wer weiss, was sich daraus noch entwickeln. Dazu kommt, dass in der LA üblicherweise ein sehr kollegialer, freundlicher und gegenseitig motivierender Ton herrscht.

...zur Antwort

Nein, dein Wachstum ist genetisch vorgegeben und kann durch Training nicht beeinflusst werden (sonst wären alle Olympioniken Zwerge, die haben deutlich früher angefangen).

Allerdings sehe ich schlimme Beeinträchtigungen bei deiner Rechtschreibung. Ist dir mal eine Hantel auf die Finger gefallen?

...zur Antwort

Wenn du das nicht weisst dann machst du weder noch, trainierst weiter und ernährst dich gesund, abwechslungsreich und sportgerecht.

Und hier noch der Tipp von "einem Erfahrenen"; weniger für Anfänger unsinnigen Konzepten nachhängen, dafür mehr eigene Erfahrungen sammeln und dabei immer das eigene Hirn einschalten.

...zur Antwort

Zu einseitige Ernährung?

Guten Tag,

zunächst einmal zu mir; Ich bin 17 Jahre alt, männlich und 185cm groß. Wiegen tue ich circa 105Kg und habe (laut meiner Waage) einen KFA von 23%.

Ich trainiere jetzt seit etwa 2-3 Jahren mehr oder weniger aktiv im Fitnessstudio und seit dem Lockdown Beginn im Frühling 2020 sehr regelmäßig zuhause. Leider habe ich nie wirklich auf Ernährung geachtet sondern einfach nur gegessen wonach mir ist (meine Eltern sind da auch nicht wirklich das Paradebeispiel, beide stark übergewichtig). So wurde mir nie wirklich gezeigt, was "gesunde" Ernährung wirklich ist, weswegen ich mich in verschiedenen Foren umgeschaut habe und daher mein Wissen nehme.

Ich komme bald beim Fußball in die Herren und da schadet es nicht ein paar Kilo abzunehmen. Ich ernähre mich jetzt seit knapp einer Woche nach folgendem Plan:

Morgens und Abends gibt es je 500g Magerquark mit Chunky Flavour.
Mittags dann meist eine glutenfreie (wegen Zöliakie) Pfanne von Bofrost; zum Beispiel eine Hähnchen-Kartoffel-Pfanne mit 500g.
Als Snacks und für Vitamine esse ich den Tag verteilt einen Apfel und eine Banane (oder etwas äquivalentes dazu).
Nach dem Training (eigentlich täglich) nehme ich dann noch einen Proteinshake zu mir (circa 75g Whey Protein Pulver).

Damit komme ich dann auf diese Nährwerte (beispielsweise für beschriebene Pfanne):
Brennwert: 1686 kcal
Fett: 29 g
davon ges. FS: 9 g
Kohlenhydrate: 129 g
davon Zucker: 96 g
Eiweiß: 215 g

Damit komme ich auf ungefähr 2g Eiweiß pro Kg Körpergewicht und auf ein Kaloriendefizit von 300kcal (bei 2000kcal Referenzmenge)

Ist das eine akzeptable Ernährung oder ist das zu einseitig? Meine Eltern sind nämlich der Meinung, dass es ungesund sei täglich dasselbe (also Magerquark) zu essen und dann auch noch so viel (1kg).

Danke schon einmal im Voraus

Grüße Cedric

...zur Frage

Schliesse mich der Meinung der Eltern an. Dir fehlen vor allem die gesunden Fette, die für eine gesunde und sportgerechte Ernährung absolut wichtig sind. Gesunde Fette findest du in Nüssen und pflanzlichen nicht gehärteten Fetten wie Olivenöl, Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Ich würde den Proteinshake komplett und den zweiten Becher M Quark weglassen und stattdessen zu Nüssen greifen, Seefisch, dazu mehr frisches Obst und Gemüse.

...zur Antwort

Zuviel trainiert

Zu einseitig trainiert

Zu wenig Regeneration

nicht ausreichende Zufuhr von Mineralien (Magnesium)

anatomische Besonderheiten

...zur Antwort

Du müsstest aus deiner Komfortzone raus und zu einem grösseren Verein, der regelmässig in einer (möglichst hohen) Liga spielt. Dort könntest du dann nach einem Probetraining fragen und schauen, ob die so gut trainieren, dass es deinen Ansprüchen genügt. Wenn du dann später zu den Allerbesten gehörst und auch mal zu Landesauswahlen berufen wirst gibt es sicher den einen oder anderen Scout, der dich entdecken kann. Aber zur Profikarriere gehört auch sehr viel mehr, geringe Verletzungsanfälligkeit, Durchsetzungsvermögen und natürlich auch Glück.

...zur Antwort

Im Gegenteil, Sport hält dich gesund und fit, macht Spass und du findest neue Freunde. Alter, Gewicht und Grösse passen bestens. Du kannst jeden Sport machen, gesund sind sie alle, solange dabei ausreichend Bewegung vorkommt (Schach zählt also nicht). Da Vereinssport gut ist würde ich nach Vereinen in der Nähe googeln und dann einfach mal dort vorbeigehen und probieren.

...zur Antwort

Ja und das ist "ganz einfach", du musst nur die hochtalentierten, erfahrenen und technisch wie taktisch über mehrere Jahre top ausgebildeten etwa 10,000 Torwarttalente verdrängen. Die Chance dafür ist praktisch Null aber vielleicht hast du ja einen überragenden Plan. Viel Glück dafür.

...zur Antwort

Das würde ich mit dem behandelnden Arzt besprechen. Am besten gerade mit dem Chirurg, der weiss wo deine Problemstellen sind, die nicht belastet werden dürfen.

...zur Antwort

Bevor du dir über die Nebenwirkungen deiner überragenden Erfolge Gedanken machst - fang doch erst mal an und erziele die ersten kleinen Ergebnisse, dann kannst du ja immer noch nachjustieren.

...zur Antwort

Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich und ganz ehrlich, wenn jemand Angst hat zu trainieren wegen eines medizinischen Eingriffes, dann sollte man vielleicht einfach mal eine Pause machen.

...zur Antwort

Das ist aus der Ferne natürlich immer schwer zu sagen. Eine Möglichkeit ist, dass sich der Fuss erst an diese spezifische Belastung gewöhnen muss. Das heisst du solltest öfter üben mit kurzen Einheiten. Auch möglich ist, dass deine Fussmuskulatur nicht gut ausgebildet ist. Die kann man zuhause gut trainieren.

...zur Antwort