Welches Bein kommt beim Tiefstart nach vorn?

4 Antworten

Rechtsfüßler haben immer ihr rechtes bein vorne und ihr linkes bein hinten, da das linke Bein bei Rechtsfüßlern in der regel mehr Kraft aufbringen kann. Bei Linksfüßler ist es genau andersrum.

Ich würde sagen das es so gut wie immer das starke Bein ist, also auch das Sprungbein im Weit bzw. Hochsprung, da das vordere Bein durch die ''Anwinkelung'' nunmal mehr aus dem Startblock drückt als das hintere, zumindest wird das hier bei uns im Verein so praktiziert ;)

Die Antwort ist ganz einfach; man nimmt das Bein mit dem man sich besser fühlt und bleibt dann dabei. Welches das ist ist unwichtig. Schliesslich braucht man beide Beine, um sich aus dem Block möglichst explosiv herauszukatapultieren. Mach einfach mit beiden Beinen Teststarts und dann kannst du dich entscheiden. Ein guter Indikator ist übrigens auch das: Leg ein kleines Stöckchen etwa eine Handbreit hinter die Startlinie. Das solltest du mit dem ersten Schritt überqueren. Welches Bein ist weiter über dem Stöckchen? Das sollte dann beim Start hinten sein.

Wichtig noch in dem Zusammenhang; Startposition (Kopf, Arme, Rumpf, Beine) und Startblockeinstellung, vor allem der Höhe und der Weite des Startblocks. Erst wenn das alles passt stimmt dann auch der Start und die ersten Schritte.

Leichtathletik anfangen mit 16 zuspät für Leistungsbereich?

Hey Leute;-), ich will gerne mit Leichtathletik => nur Laufen, am liebsten nur Sprints, anfangen!!

Mein Problem ist, dass es vielleicht zu spät sein könnte um "Erfolg" zu ´haben....Ich wollte wenn ich anfangen sollte, es voll angehen, dass heißt ich würde gerne an den Westdeutschen oder wenn nicht sogar noch höheres teilnehmen....Ich möchte in den Spitzenbereich. Hab jeden Tag voll mit den Gedanken, denke immer wenn ich eine relativ sportliche Person seh, "Bist du schnell als er?"

Zu meiner Person: Jahrgang 1996; männlich; 175cm; 62,1kg -Ich war schon immer recht schnell, war im Fußballverein der Schnellste, bin ehrgeizig und würde gerne mein Ziel erreichen, würde alles dafür tun.

Paar Zeiten (untrainiert, mit Iphone in der Hand, grob) (letzte 2 mit Muskelkater und Zerrung unterm Fuß) : 60m in ca. 8,2 sec

100m (Anfang: ca. 11,9 aber 90.100m); Ende, kurz vorm Krampf 13-15 sec.

vor 2 Jahren 400m in 1:14min

1,6km in 6:11min

ca 300m in 43sec (in den letzen 75m null Kraft mehr..hab gedacht ich bin eine Schnecke:o)

5km in 25min; 10km in 60min , ohne Probleme

Ich würde ALLES dafür geben um das Ziel zu erreichen, die Frage ist nur ob es mit 16 schon zu spät ist? 1 Woche lang bin ich jeden Tag gejoggt (locker; intervall etcc.) oder hatte Training/Spiel( 2mal auch 2mal am Tag laufen gewesen) Morgen werde ich noch vor der Schule ca. 50min locker joggen; am Nachmittag auch noch mal Intervall, außer wenn ich voll fertig bin.

Dankeschön schonmal ;-)

Jegliche Meinungen, Tipps, Ratschläge sind willkomen:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?