Skateboard: Stehe ich mit dem rechten oder dem linken Fuß vorne?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, mein Vorredner hat Recht, was die Bezeichnungen betrifft. Wenn Dir unklar ist, welche Seite Du nehmen solltest, dann probier doch einfach mal (meinetwegen auch im Stand) einen Ollie zu machen.

Ansonsten: Wie pushst Du denn an? Das Bein, mit dem Du "antrittst" gehört dann nach hinten. Manchmal kann es auch sein, dass jemand sich wohler fühlt, wenn er "Mongo pusht" (das ist ein durchaus gängiger Ausdruck in der Skateszene), das heißt, dass der Fuß, mit dem er während des Anpushens auf dem Deck stehen bleibt, immer "hinten" (nahe Tail, aber etwas mehr über der Achse) stehen bleibt. Das solltest Du Dir dann aber abgewöhnen: Zum einen ist es eine Stylefrage (es sind einfach "merkwürdig" aus) - das ist aber nicht sooo schlimm, wie ich persönlich finde, aber es ist auch unpraktisch, wenn Du irgendwann später Tricks in der Fahrt machst. Wenn Du "nicht Mongo pushst" kannst Du einen Trick im Prinzip 'direkt' ausführen, während Du, wenn Du Mongo pushst, erst den vorderen Fuß aufs Deck stellen musst und die Fußstellung des hinteren Fußes korrigieren musst. Dabei verlierst Du in der Regel noch etwas an Geschwindigkeit. Das mag auch generell nicht soo schlimm sein, aber spätestens, wenn Du später mal ein wenig öfters in 'nem Skatepark bist und Banks und London-Gaps etc. skatest, wirst Du merken, wie nervig das ist und das es hinderlich ist.

Übrigens: Bei mir ist es so, dass mein "Sprungbein" vorne ist (das linke; ich fahre regular), während mein "Schussbein" (beim Fußball) hinten ist. Und das sich am Anfang beides "komisch anfühlt" (regular und goofy), ist eigentlich auch normal.

Wenn Du es trotz allem nicht "rausfindest", geh einfach jeden Tag rollen und schau, wie sich das entwickelt.. Du wirst schon merken, dass Du Dich irgendwann "regular" oder "goofy" wohler fühlst.. Spätestens, wenn Du irgendwo drüber einen Ollie machen willst, sollte Dir das klarwerden, denke ich ;-)

Btw.: Wenn ich die Augen schließe und mich nach vorne kippe, fange ich mich mit dem rechten Bein ab. Und bei mir ist das linke Bein vorne!

Also.. Was Kletterbernd schreibt ist richtig.

Was PorcelainBeraX schreibt ist falsch. Ich schreibe mit der rechten Hand, fange mich mit dem linken Fuß ab und beim skaten steht mein linker Fuß vorne.

Naja, guckt einfach wie ihr besser lenken usw. könnt.(;

Jona.(;

Richtig richtig.

0

Meines Wissens nach ist das beim Skateboard fahren ähnlich wie beim Snowboarden. Das heißt, wenn dein linkes Bein vorne ist, nennt man es "regular", wenn dein rechtes Bein vorne ist "goofy". Links vorne ist also "normaler" als rechts vorne. Am besten schaust du, welches Bein dein stärkeres Bein ist. Das kannst du rausfinden, indem dich jemand schubst. Das Bein, mit dem du dich als erstes versuchst abzufangen ist das stärkere. Dieses Bein gehört nach hinten.

Richtig.(;

0

Muskelkater/entwicklung nur auf der linken Seite?

Moinsen, habe gestern 3x15 situps gemacht, heute morgen habe ich ein ziehen in den Bauchmuskeln verspührt(fühlt sich an wie Muskelkater halt), aber nur auf der linken seite? auf der rechten fühlt es sich so an als ob ich garkeine gemacht hätte. Ich liege bei den Situps auch nicht schief, wüsste also nicht woran das liegt.

Was mach ich falsch?

...zur Frage

Schmerzen und Schwellung am re. Schienbein seit 2 Monaten

Hallo Zusammen,

ich (Anfang 30, BMI 28) hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich schwimme 3 mal die Woche über längere Distanzen und fahre immer wenn es das Wetter zulässt Mountain-Bike (Schönwetterfahrer ;-). In meinem Beruf sitze ich allerdings durchgehend.

Seit ca. 2 Monaten habe ich Schmerzen im rechten Schienbein (vorne rechts außen). Es handelt sich um einen eher "ziehenden" Schmerz der tagesabhängig mal stärker, mal schwächer ist. Einen erkennbaren Zusammenhang zwischen der sportlichen Beanspruchung habe ich nicht feststellen können. Neben den Schmerzen habe eine Schwellung rechts außen am Schienbein auf halbem Wege zwischen Knie und Ferse bemerkt. Die Schwellung ist analog zum Schmerz mal stärker mal schwächer ausgeprägt. In ihrer maximalen Ausbildung erhöht die Schwellung den Umfang des re. Beines um ca. 2 Zentimeter im verhältnis zum Linken). Der Schmerz ist zwar immer da, aber nicht unerträglich. Weshalb ich keine größeren Einschränkungen habe.

Bitte schreit jetzt nicht Arzt. Da war ich bereits. Und zwar bei mehreren. Nur sind die Ergebnisse und Behandlungsvorschläge höchst unterschiedlich. Während mein Hausarzt von einer "Faszie" (er meinte Wahrscheinlich eine Muskelhernie) sprach. Die ich mit etwas Eis und Bein-Hochlegen loswerde, kam ein zweiter Arzt zum Ergebnis Muskelhautentzündung. Diese wäre mit Geduld und ggf. Ibuprofen zu kurieren. Sport wie Schwimmen, was das Bein nicht allzu-stark belaste, sei OK. Sofern der Schmerz in 4-6 Wochen noch da sei, solle ich nochmals kommen. Nachdem beides nicht geholfen hat und ich inzwischen 2 Monate später noch keinen Schitt weiter bin, bin ich vorgestern in eine Polyklinik gegangen. (Ich bin inzwischen umgezogen. Deshalb habe kann ich nict mehr zu dem oben genannten Arzt.). In der Polyklinik wurde ich von einem Arzt zum nächsten weitergereicht. Am Ende bin ich bei einem Herrn gelandet, der meinte es sei eine Muskelentzündung. Er empfahl, dass ich diese mit einer gezielten Wärmebehandlung (7x mal für die kommende Woche) und abends privat mit (super heißen) Fuß/Bein-Bädern kurieren könne. Nachdem ich gestern nun meine erste Anwendung hatte, war die Dame, welche diese durchführt, mehr als verwirrt und frage: "Wieso ich bei einer bereits 2 Monate andauernden Schwellung eine Wärmebehandlung bekäme."

Meine Fagen an euch: Irgendwie scheint mein medizinisches Problem unterschiedlichste Reaktionen hervorzurufen. Was könnte ich haben und welche Behandlung ist die Richtige. Äußerlich ist am Bein nichts zu erkennen. Also Verfärbungen etc; Nur die Schwellung, welche aber so großflächig ist, dass man sie nur erkennt, wenn man weiß nach was man schauen muß und man das andere Bein als Referenz daneben legt.

Danke bereits im voraus,

Matze

...zur Frage

Wie sieht der Schritt nach vorne zur frühen Aufschlagannahme im Badminton aus?

Hallo zusammen, welcher Fuß macht ersten Schritt? Ich lauere als Rechtshänder mit dem linken Fuß vorne. Wenn ich aggressiv dem Ball entgegen gehe, kommt dann der linke oder rechte Fuß zuerst nach vorne?

...zur Frage

Wirklich gute Skateboard Marke

Hi Community, wie oben in der Headline bereits genannt suche ich eine wirklich GUTE Skateboard Marke wo man für viel Geld viel Qualität bekommt und ideal ist, um mit dem Tricksen anzufangen. Ich hoffe ihr könnt mir Helfen denn ich suche eine Dauerbeschäftigung und wollte das Skaten weiterführen ( Ein bischen Cruisen kann ich schon, nur eben nicht wirklich Tricks).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?