Muskelkater/entwicklung nur auf der linken Seite?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Offensichtlich sind die Muskeln auf der linken Seite im Gegensatz zur rechten Seite etwas unterentwickelt. Das führt dann dazu, dass die linke Seite schneller an die Belastungsgrenze kommt, als die rechte Seite. Die Folge ist dann Muskelkater, also feine Risse in der Faserstruktur des betroffenen Muskeln.

Diese Ungleichheit ist durchaus normal, da sich Muskelgruppen links und rechts eher selten parallel entwickeln, jeder Mensch hat eine stärkere Seite, bei Rechtshändern ist es in der Regel auch die rechte Seite.

Um die Dysbalancen gering zu halten, müsstest Du gezielt die schwächere Seite trainieren.

lach was beim Bauch auch besonders gut geht!!!

0
@LittleSwan

Deshalb habe ich den Satz auch im Konjunktiv geschrieben.

0

Danke an Jojochen,Jürgen63 und dich, ich dachte schon ich mach irgendwas falsch^^

0

Falsch wirst du hier vermutlich nichts machen. Es kann sein, das die These von Pooky zutreffend ist, es kann aber auch daran liegen, das du von deiner Kraftentfaltung die linke Seite etwas intensiver beansprucht hast als die rechte Seite. Im Laufe des weiteren Trainings dürfte sich dies ausgleichen.

Bauchmuskeltraining unmöglich?

Hallo, bei mir funktionieren die üblichen Bauchmuskeltrainingsübungen wie Situps usw. in der Rückenlage nicht. Mein Nacken und Hals spannen sich nach spätestens 5 Wiederholugen sehr stark an und ich bekomme starke Schmerzen. Im Bauch hingegen spüre ich überhaupt nichts.

Bei dem Armen und Beinen muss man immer nur Gewichte heben oder ziehen, um die Muskeln zu trainieren. Aber bei dem Bauch geht das nicht. Was kann ich alternativ machen? Reicht es einfach, den Bauch regelmäßig im Stehen feste anzuspannen?

...zur Frage

unterer rücken-schmerzen

Ich schildere mal auf die schnelle die situation in kurz fassung:

januar 2010 operation im linken knie wegen zerfetzem meniskus der immer probleme machte.Festellung-muss dringend entfernen.Somit wurde der innenmeniskus im linken knie komplett entfernt.Darauf folgend physio usw.

Und jetzt 2012:Ich habe seit dem das training KOMPLETT vernachlässigt,viel gefressen-viel sch****,hab 10kg zu genommen und gedacht"nein,nur wegen dem knie? das geht nicht" wieder langsam angefangen mit dem ganz körper training,viel fahrrad gefahren(rennrad) schwimmen gegangen,ausdauer trainingNun mein folgendes problem:

Da ich momentan wieder ein ganzkörperprogramm durchführe,wozu ja auch die bauchmuskeln und rückenmuskeln gehören,schmerzt bei situps oder crunches mein unterer rücken.Ich habe ein leichtes bis stark ausgeprägtes hohlkreuz.Ertappe mich dabei immerwieder das ich schief und krumm sitze.

Die ausführung der situps oder crunches wird immer korrekt ausgeführt(habe mich dabei beobachten lassen).Was kann das sein? anregungen? tipps?

es nervt mich weil ich nicht genau weiß was es ist

...zur Frage

Bauchmuskel stört?

Hey! Ich weiß die Überschrift klingt vielleicht etwas seltsam aber ich hab ein kleines/großes Problem. Ich hab mich belesen wie man einen flachen Bauch bekommt und hab dann angefangen meinen Bauchmuskel zu trainieren, nur ist mein Bauch jetzt mega seltsam geformt😕🤔 Beim oberen Teil meines Bauchmuskels (über Bauchnabel) sieht man die Muskeln richtig herausstechen aber leider sieht es einfach nur fett aus😑 dann bei meinen Bauchnabel geht es rein und dann wieder (nicht ganz so extrem wie oben) raus!!! Jetzt zur Frage was wäre hilfreicher um das wegzubekommen oder auszugleichen : 1. weiter Bauchmuskeltraining zu machen 2. nur Ausdauertraining. Falls es irgendwie wichtig ist: bin weiblich, 13 Jahre alt, wiege 37Kg und bin 155 cm klein. Mir ist durchaus bewusst, dass ich untergewichtig bin aber unser Schularzt hat gesagt es ist alles in Ordnung solange ich regelmäßig esse und das tue ich 

...zur Frage

15 oder 20 Wiederholungen?

Vor einigen Wochen habe ich (w, 49, 176, 70kg) wieder mit dem Training an Geräten angefangen. Ich bin total untrainiert, da ich letztes Jahr massive gesundheitliche Probleme bekam und mit dem neu hinzugekommenen Asthma nicht umgehen konnte. Früher habe ich schonmal regelmäßig an Geräten trainiert und auch gute Fortschritte gemacht. Damals hatte ich immer 3 Sätze mit 15 Wiederholungen gemacht. Das ist aber 15 Jahre her, nach meiner Patellafraktur habe ich außer Walking und Yoga kein regelmäßiges Training gemacht. Was natürlich ein großer Fehler war. Damals schaffte ich z.B. bei den Adduktoren und Abduktoren 65kg, heute bin ich bei 15 (angefangen mit 10). Heute heißt es aber immer, ich soll 20 Wdh machen, mit 15 wäre das eine andere Art Training. Aber was der Unterschied ist, habe ich noch nicht herausgefunden, deswegen frage ich euch. Tatsache für mich ist, dass ich viel lieber mit 15 Wdh arbeite und damals auch gute Erfolge hatte. Jetzt habe ich meinen schicken neuen Trainingsplan einfach umgewandelt und mache 3x15. Wenn ich das gut schaffe, mache ich 3x20 und dann hänge ich mehr Gewicht dran. Leider brauche ich im Moment noch 2 Tage Pause zwischen den Trainingseinheiten und habe leichten Muskelkater. Das wird hoffentlich mit der Zeit besser, aber ich bin halt auch keine 30 mehr. Wie viele Geräte sind überhaupt sinnvoll? Meine Trainerin meinte schon, ich soll nicht zu viele machen.

...zur Frage

Woher kommen plötzliche Fußschmerzen?

Hallo zusammen, seit gestern Morgen habe ich am linken Fuß Schmerzen. Wenn ich auftrete dann schmerzt es an der linken Seite am Mittelfußknochen (glaube ich). Wenn ich nur auf den Zehen gehe oder nichts mache dann merke ich gar nichts, aber beim Auftreten sind es schon relativ starke Schmerzen. Ich habe vorher kein Sport gemacht oder sonst was, die Schmerzen waren einfach da. Vor zwei Monaten ungefähr hatte ich schonmal Schmerzen an der gleichen Stelle. Damals wurden sie allerdings von einem Tritt in einem Fußballspiel auslöst. War damit auch beim Arzt. Der meinte es wäre nur ne Prellung. Nach einer Woche waren die Schmerzen dann auch weg und ich hatte bis gestern keinelei Probleme. Woher können die Schmerzen kommen? Dieses Mal habe ich ganz bestimmt keinen Tritt oder sonst was dagegen bekommen.Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Sache vor zwei Montaen oder ist das Zufall? Bin um jeden Hinweis dankbar. Gruß, Sarah

...zur Frage

Ich kann nach Bizeps und Rückentraining vor einer Woche Arme immer noch nicht richtig belasten (mit Training) und linker Arm ist leicht angeschwollen. Normal?

Ich hatte nach der Trainingseinheit drei Tage starken Muskelkater, das heißt ich konnte beide Arme nicht richtig strecken, den linken Arm allerdings deutlich weniger als den Rechten. Der Linke ist nun auch deutlich dicker als der rechte und fühlt sich geschwollen an. Selbst nach einer Woche scheint sich nicht viel regeneriert zu haben, da ich meine Arme immer noch nicht richtig belasten kann und, besonders der Linke, beim Trainieren wehtut (Schmerzen im Muskel, nicht im Gelenk). Ist es normal, dass Muskeln nach dem Training anschwellen, und die Regenerationszeit deutlich länger als eine Woche braucht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?