Muskelkater, Kann den Arm nicht mehr beugen/strecken

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn der Schmerz erst mit ein bis zwei Tagen Verspätung aufgetreten ist, wirst du mit Sicherheit einen Muskelkater haben. Dieser Schmerz bleibt – je nach Intensität – einige Tage bis zu einer Woche erhalten und klingt dabei langsam ab. Zwischenzeitlich kannst du die betroffenen Muskeln weiterhin mit Wärme behandeln.

Der Muskelkater deutet auf kleinste Schädigungen innerhalb der Muskelfasern hin. Du hast dich also tatsächlich „verletzt“! Der Schmerz resultiert aber nicht direkt von den Schädigungen, sondern von Endzündungen, die durch die Abbauprodukte der zerstörten Muskeleiweiße herrühren. Sind diese Abbauprodukte durch den Blutkreislauf abtransportiert , sind die Schmerzen abgeklungen - deshalb eben die Durchblutungsförderung durch Wärme oder durchblutungsfördernde Salben. (Schmerzstillende Salben sind Unsinn! Auch das mit den kurzen Sehnen kannst du vergessen.). Glaube aber nicht, dass dann, wenn die Schmerzen (also der Muskelkater) verschwunden sind, die Mikroverletzungen schon ausgeheilt sind. Das kann – je nach Schwere der Mikroverletzungen – noch einige Tage dauern (bis zu 10 Tagen). In dieser Zeit solltest du den Muskel erst allmählich wieder belasten, um nicht einen neuerlichen Muskelkater oder gar schlimmere Verletzungen zu riskieren.

Das wirst du schnell merken, denn der Muskelkater ist nach spätestens 4-5 Tagen verschwunden. Wenn es dann also immer noch gleich weh tut solltest du mal zum Arzt gehen. Ich tippe aber trotzdem auf Muskelkater. Einfach beim nächsten mal die Gewichte reduzieren und das Augenmerk auf die korrekte Ausführung legen und nur zu etwa 80% auspowern. Nach 2-3 Wochen kannst du dann wieder Gewichte steigern.

Wenn dir beide Arme schmerzen wird ein Muskelkater nahe liegend sein. Gerade unter dem Aspekt das du erst vor ein paar Tagen mit dem Training begonnen hast. Der Muskelkater verflüchtigt sich innerhalb von 2-5 Tagen. Die Beschwerden sollten hier also nach und nach weg gehen. Wärme lindert und fördert hier den Heilungsprozess des Muskelkaters. Sollten die Beschwerden wieder erwarten nicht besser werden wäre ein Arztbesuch sinnvoll.

Deutschlandhut 05.11.2012, 17:16

Danke für die Antwort

Wollte morgen wieder trainieren nur ich weiß nicht wie ich da vor gehen soll.

Wollte auf jeden Fall den Bauch trainieren denn da brauch ich die Arme ja kaum, hättest du noch einen weiteren Vorschlag?

0
whoami 05.11.2012, 18:06
@Deutschlandhut

"Wollte morgen wieder trainieren nur ich weiß nicht wie ich da vor gehen soll" - trainiere dann Muskeln, die beim letzten Mal nicht trainiert wurden. Beine, Bauch, und Übungen die die Arme nur sekundär belasten.

0

Hi!

Wiprodo und Jürgen haben gut geantwortet, gehen aber nur auf passive Regenerationsmaßnahmen ein. Stoffwechseltraining ist immer empfehlenswert, da es die Durchblutung aktiv fördert. Probier´s aus...

Gruß

Du hast zuviel gewollt, und nun einen starken Muskelkater! Na und? In 2 -3 Wochen, wenn du regelmäßig trainierst, ist der Kater weg. In allen Muskeln. Und nur noch ganz leicht da, wenn du hart trainiert hast. So soll es sein!!

KingLouie 06.11.2012, 11:39

Naja, nicht wirklich. Kommt ganz auf die Art des Trainings an...

0
KingLouie 07.11.2012, 11:34
@whoami

Habe gemeint, dass bei einem richtigen Hypertrophie- Training (speziell BB) auch bei trainierten Leuten Muskelkater entsteht, und nicht nur n bisschen... Hier ist das aber auch gewollt!

0

Was möchtest Du wissen?