2 Wochen lang extremer Muskelkater??

4 Antworten

Ich würde dir empfehlen erst mal ordentlich in die Sauna zu gehen. Und das ein paar mal hintereinander. Evtl Massagen von einem Physio oder auch Kumpel. Dann würde ich als Anfämger nicht gleich so lange im Tramp bleiben. Da werden so viele Muskeln trainiert das ist schlimm. Also erst mal mit 30 min oder so Starten!

Ein Muskelkater hält keine 2 Wochen an. Da scheint beim Trampolinspringen irgendetwas anderes passiert zu sein. Eventuell hast du dir einen Nerv eingeklemmt, eine Muskelblockade oder gar an den Bandscheiben irgendwas zugezogen. Laß dies vom Arzt überprüfen.

Wow, danke für die schnellen Antworten. Nachdem ich lieber ne Stunde in einem Kühlhaus sitzen würde, als eine Minute in einer Sauna, werd ich mir wohl doch die Zeit nehmen müssen und meinen Arzt aufsuchen. So wie ich das sehe, sollte ich vielleicht auch unnötigen Belastungen eine Zeit lang aus dem Weg gehen. (das ganztägige Beton mischen diesen Samstag war wohl auch nicht so wirklich gut gegen meinen Muskelkater) THX a lot @ all, qwerwolf

Schmerzen in den Oberschenkeln, Zusammenhang mit dem Sport?

Das zu erklären wird jetzt etwas schwierig, ich versuche es mal mit Hilfe von Bildern zu erklären.

Um schon eines klar zu stellen: Beim Arzt war ich damit schon, doch der schien nicht viel Lust zu haben und sagte, er wolle diese Gegend nicht unnötig mit Röntgenstrahlen belasten.

Der Schmerz befindet sich unter dem Beckenknochen vorne, also oben am Oberschenkel, siehe Bild 1. Der Schmerz ist immer dann besonders spürbar, wenn das eine Bein beim Gehen gerade hinten ist, also wenn das Bein beim normalen Laufen hinten ist. (Bild 2).

Soviel erstmal zum Schmerz.

Das Ganze hatte ich vor Monaten schonmal und immer wieder ab und zu, aber meist nur einige Meter oder nur in einem Bein. Aber momentan ist es wirklich schlimm. Ich habe es die ganze Zeit.

Ich habe momentan ebenfalls Muskelkater in meinen Oberschenkeln, da ich seit einigen Wochen nebst Krafttraining noch Hiphop tanze. Dabei werden die Beine sehr gefordert.

Besteht dort eventuell ein Zusammenhang? Hattet ihr soetwas schonmal?

Vielleicht sollte ich nochmal zu einem anderen Arzt gehen, aber erstmal möchte ich euch fragen.

Hoffe, das war verständlich und nachvollziehbar.

...zur Frage

Adduktorenzerrung kommt immer wieder bei sportlicher Betätigung - Was tun?

Hey Leute,

ich hab mir im November beim Eiskunstlauf eine Adduktorenzerrung zugezogen (war bei 3 Ärzten, die das attestiert haben), und seitdem kam es nach 2-4 Wochen Pause immer wieder zurück sobald ich wieder leicht mit Sport angefangen hab. Hatte auch schon Physiotherapie und hab 7 Wochen Pause gemacht und war komplett schmerzfrei beim Laufen und sonstigen Bewegungen aber als ich wieder leicht Eislaufen gegangen bin (ohne sprünge etc.) kam es wieder und ich mache jetzt wieder eine Sportpause und hab beim Laufen wieder Schmerzen. Hat jemand selber Erfahrungen mit Adduktorenzerrungen, die so hartnäckig sind und kann mir vllt Tipps geben, wie ich sie wirklich weg bekomme und wieder normal sport treiben kann?

Bin langsam wirklich verzweifelt, weil ich so stark eingeschränkt bin und es einfach nicht weggeht! Danke im Voraus :)

...zur Frage

Hife! Mein Orthopäde nimmt mich nicht ernst!

Nachdem ich Marathon gelaufen bin (bin gerade 18), haben sich kurze Zeit später starke Knieschmerzen beim Laufen bemerkbar gemacht (Vorgeschichte: Das Knie war schon mal kaputt vom Fußball --> Knorpel völlig kaputt, Knochen angebrochen, Meniskusanriss)

Meine Vermutung: Belastung war einfach zu stark (zumal ich hinterher weiter trainiert habe, ohne Pause) & das Knie ist wieder ernsthaft kaputt Mein Orthopäde hat mich folgendermaßen behandelt:

  1. Termin: Er hat mir ein Medikament, dass den Knorpel im Kniegelenk stabilisieren soll & 2-wöchige Sportpause verordnet. Hab mich dran gehalten & bin danach 2 x 5km gelaufen, immernoch mit denselben Beschwerden, also bin ich wieder hin.

  2. Termin: Er wollte mich einfach wegschicken mit den Worten "Ja, mach halt Pause & nimm nochmal das Medikament, kannste dir kaufen in der Apotheke" Ich bin hartnäckig geblieben & er hat mich langsam etwas ernst genommen, als er von meinen läuferischen Leistungen gehört hat. --> Pedographie & spezielle Sporteinlagen nach Maß

Tja, bin jetzt schon 2 x mal mit denen gelaufen. Nach 10 km, war mein Knie hinterher angeschwollen; 2 Tage später: erneuter Versuch, Schmerzen waren noch stärker, musste nach 2 km abbrechen (jetzt sogar Aua beim Treppensteigen & Gehen) Morgen wieder Termin Muss der mich nicht mal zur Kernspintomo schicken? Ich fühle mich nicht ernst genommen! Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Kreuzbandriss?

Hi, habe folgendes Problem... Hatte nun vor knapp 15 Wochen einen Sportunfall (Beim Fussball gegen den Pfosten gerutscht), bin dabei mit dem Unterschenkel halt gegen einen Pfosten geknallt! Wurde dann in der Notaufnahme genäht und auf Brüche geröngt. Alles i.O. Da ich mich aber die nächsten Tage / Wochen vor Schmerzen nicht mehr rühren konnte, würde ich zum MRT überwiesen. Zu der Zeit schwoll mein ganzes Knie und Wade an. Verdacht war zu dem Zeitpunkt ein Riss des hinten Kreuzband. Schublade war auch stark vorhanden. Allerdings habe ich bei der Schublade keinerlei Schmerzen. Jedenfalls wurde beim MRT "kein" Riss festgestellt! Nun meine Fragen.... KANN trotz Schublade mit den Kreuzbändern alles i.O. sein (da meine Bänder generell ausgeleiert (Sprunggelenk))? Hab eig. mehr Schmerzen am Wadenbeinköpfchen und kann mich nicht wirklich hinknien. Bin etwas ratlos! KG war alles super, 70kg Beinpresse und Fahrradfahren waren kein Problem LG

...zur Frage

Muss ich als Lauf-Anfängerin wirklich einen Ruhetag einlegen?

Also ich bin keine "Sport-Anfängerin", gehe seit 6 Wochen regelmäßig ins Fitnessstudio und auch so bin ich kein Bewegungsmuffel o.ä.

Doch gestern bin ich zum ersten mal nach langer Zeit eine längere Strecke gelaufen und war vollkommen begeistert von dem Glücksgefühl, dass sich danach bei mir eingestellt hat. Heute habe ich zwar ein bisschen Muskelkater, aber das ist nicht besonders schlimm.

Jetzt schaue ich aus dem Fenster, sehe einen makellosen Himmel und bekomme Riesenlust heute Abend wieder die Laufschuhe anzuziehen. Natürlich nicht exzessiv, wie gesagt, merke ja den Lauf von gestern noch. Sondern so lockere 30min vielleicht.

Nur lese und höre ich nun überall: "neeiin das ist ein typischer anfängerfehler, du musst deinem körper unbedingt eine ruhepause gönnen" Wäre es wirklich so schlimm, heute Abend schon wieder zu Laufen?

Da ich morgen Abend gerne ins Tanzen gehen möchte, wäre es nämlich sehr ärgerlich, wenn ich dann morgen vollkommen k.o. und bewegungsunfähig bin ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?