unsere bundesligavolleyballer trainieren viel mit plyometrischen sprüngen (meist vom kasten). sie verbessern so ihre sprungkraft am netz und erreichen auch sehr gute werte im standweitsprung. beim vergleich mit unseren (mittelmäßigen) sprintern und weitspringern (kein spezielles plyometrisches krafttraining) hinken sie aber im sprint und weitsprung mit anlauf, regelmäßig arg hinterher.

...zur Antwort

easy2coach.net gehört zur unausrottbaren spezies der laufhasser. hast du mitbekommen, dass mo farah über1500m heuer 3:28 gelaufen ist und haile vor jahren in der halle 3:31? rechne mal aus, was die über 400m laufen mussen! ausdauer ist zwingende voraussetzung eines erfolgreichen sprinttrainings. usain bolt will nächstes jahr über 500m gegen mo farah antreten, gegen el gerouj hat er über 600m gekniffen! deine aussage "trotz" ist glatter blödsinn.

...zur Antwort

bei uns ist die bahn neu gemacht worden und ich habe dauernd vorbei geschaut. die einzelnen schritte kann ich nicht erklären aber worauf ihr achten sollt: 1. wasserundurchlässig taugt nix, es steht in jeder kleinen vertiefung lange wasser. unsere alte war durchlässig und hat 25 jahre gehalten. es kommt sehr auf das produkt an. das ist aber bei euch ja gelaufen. 2. auf der innenbahn MUSS das wasser einwandfrei abließen können. das haben sie bei uns trotz mehrfachen nachbesserns nicht hingekriegt. jetzt steht lange wasser, so dass selbst in wettbewerben die läufer an manchen stellen freiwillig auf die 2. bahn ausweichen. ist das wasser dann endlich weg, haben sich allmählich schön rutschige schwarze algenflächen gebildet. im winter hatten wir letztes jahr innen wochenlang glatteis. sprich die bauaufsicht eures stadions darauf an. wenn die arbeiten fertig sind lässt sich kaum noch was verbessern. da hilft die gewährleistung nicht weiter.

...zur Antwort

die erlaubten dornenlängen sind vom verband vorgeschrieben. erlaubt sind 9mm (die kurzen?), beim hochsprung und speerwurf bis 12mm an der ferse (die langen?). Viele Veranstalter erlauben jedoch nur 6mm und bei hoch/speer 9mm auf der ferse.nachgemessen wird allerdings sehr selten, außer in großen hallen. in sindelfingen bekommst du mit längeren als 6mm kein startrecht.

...zur Antwort

ohne fundierte medizinische beratung und begleitung in zusammenarbeit mit deinem trainer, solltest du keine experimente wagen. die wahrscheinlichkeit, dass du dich signifikant verbessert, würde ich mal bei null ansiedeln. psychisch könnte es was bringen, wenn du daran glaubst. nach den bisher geposteten infos ist dasallerdings auch vorbei. hast du 2013 den verein gewechselt? warum warst du nicht in schweinfurt bei der jugendgala?

...zur Antwort

da kannst du leider nur abwarten, bis dein körper sich selbst geheilt hat. vermeide alle bewegungen, die schmerzen. normalerweise dauert sowas aber nicht monatelang. geh mal zu einem anderen arzt oder physio, vielleicht war die diagnose nicht ganz richtig.schmerzmittel sprichst du mit dem arzt ab.

...zur Antwort

von hier aus kann niemand sagen ob es stimmt. theoretisch ist es möglich. ob es auch praktisch stimmt, lässt sich ganz einfach feststellen. du gehst mal zu einem leichtathletikverein und bittest, dass sie dich für einen 100m lauf anmelden. so in 4 wochen beginnt die bahnsaison. das mit den 11,3 würde ich an deiner stelle aber erstmal nicht sagen. dann meldest du dich wieder hier und wir besprechen deine weitere karriere.

...zur Antwort

wir haben uns einen selbst gebaut: stück küchenplatte, loch und rundholz rein für gewichtsscheiben drauf, unten möbelrollen dran (1vorn, 2 hinten), gurt zum ziehen so wie hosenträger. eher ungeeignet für verbesserung der frequenz, gut für schrittlänge. für antritte würde ich eher reifen für den rasen nehmen. aber nicht direkt aus dem stand sondern aus dem traben. die schritte dürfen nicht "ziehend" sein, also gewicht nicht zu schwer.

...zur Antwort

mit leeren KH speicher trainieren ist was für profis (saltin-diät googlen), das kann probleme bereiten. ein lockeres frühstücksläufchen von 45 minuten ist immer drin, bezeichne ich aber nicht als training. nein, das körpereiweiß wird als allerletztes angegriffen. ein schlanker mann hat immer noch 50 000kcal fettreserve, die zum teil auch lebenswichtig sind. unter 8% fettanteil bei männern ist gesundheitlich sehr bedenklich. die typen wollen aber nicht abnehmen sondern weltrekord laufen. glykogen ist vor allem in den leber- und muskelzellen gespeichertes Kohlenhydrat, das aus dem blut als glucose durch die zellwände transportiert wird und dabei zu glykogen umstrukturiert werden muss.

...zur Antwort

was heißt "hochsprung usw"? beim hochsprung kommt es vor allem auf das sprunggefühl an, beim weitsprung mehr auf die sprungkraft. es kann also durchaus verschieden sein. mach folgenden test: leg dich gestreckt auf den bauch und sprinte auf kommando los. den ersten schritt wird du mit deinem bevorzugten bein machen, also das nach vorn. und dann gibt es noch die ausnahmen.

...zur Antwort

es gibt kein entweder oder oder. die frequenz ist weitgehend angeboren und wenig trainierbar ("zum sprinter wird man geboren"). die Schrittlänge ist dagegen gut trainierbar, hilft aber ohne entsprechende frequenz auch nicht sehr viel. wenn du sehr gut werden willst, solltest du deine schrittfrequenz optimieren und die schrittlänge deutlich steigern.

...zur Antwort

dein immunsystem schlägt sich zur zeit mit viren rum und das kostet eben kraft. mit normalen hausmittelchen (holunder- oder sanddornsaft, kräutertee, bonbons, heiße milch mit honig) ist in ein paar tagen alles wieder ok. nur superzeiten darfst du halt nicht erwarten. anders sieht es aus, wenn du fieber hast, dann darfst du auf keinen fall starten. trainieren geht, aber nur ein bischen bewegungstherapie. vielleicht technik.(lauf ABC, Start). frische luft hilft dem immunsystem und der psyche, die ja mit der virenabwehr zusammen arbeitet.

...zur Antwort

schnelle bahnen haben einen härteren belag. für das alltägliche training (vor allem langsame runden) sollen sie weniger geeignet sein, sie liegen also meist nur in stadien. die meisten athleten lieben aber eher harte beläge, auf den weichen "schwimmt" man und hat dann probleme beim anlauf oder bei schnellen sprints, vor allem in der kurve.

...zur Antwort

definitiv nein. wenn du jetzt die radsprints machst und im sommer 400m laufen willst, schaden sie nicht, bringen aber auch nichts. vielleicht profitierst du mental und kannst die übersäuerung besser abpuffern. das geht aber zielgerichteter mit bergansprints oder sprüngen/sprunglauf, gern auch hin und wieder bis an die grenze zur muskulären erschöpfung.

...zur Antwort

du darfst immer sicher mit der a-norm starten. mit der b-norm nur, wenn die anzahl der gemeldeten a-normler noch platz für weitere starter lässt. das ist meistens der fall. dein verein bekommt dann eine nachricht. geh mal davon aus, dass du starten darfst.

...zur Antwort

hallo wurststurm, du bedienst ein nicht ausrottbares vorurteil, laufen würde langsam machen. bei den olympischen spielen 1960 haben die deutschen 10-kämpfer die weltelite aufgemischt, warum? sie waren die ersten, die 10 wettbewerbe trainierten und nicht nur 9 ohne die 1500m. als abfallprodukt ihrer verbesserten grundlagenausdauer (GA1)konnten sie insgesamt härter und öfter trainieren, da ihre erholungszeit geringer wurde. es stimmt jedoch, dass man langsamer wird, aber nur wenn man die schnelligkeit vernachlässigt. es ist schon erstaunlich, wie lange sich bei manchen bahnleichtathleten uralte vorurteile halten können.besuche mal einen qualifizierten sprintlehrgang!

...zur Antwort

wadenprobleme können dauern. leider erkennt kaum ein arzt, auch nicht orthopäde, was ist. auf jeden fall erst ruhig joggen, wenn du nichts mehr spürst und dann nur 10-15 minuten. wenn das gut geht, am übernächsten tag 20 min und dann 30 .... läufst du gleich wieder zuviel, geht alles von vorn los. manche dehnen auch bei geringem schmerz, aber nur sehr vorsichtig. die methode besprichst du aber besser mit einem physio.

...zur Antwort

wenn du dich ausreichend aufwärmst, also mindestens 20 min bis du etwas schwitzt, ist das eigentlich kein problem. die intervalle werden halt etwas langsamer gelaufen, vielleicht auch gesteigert. bei uns gibt es weit und breit keine halle, sollen die läufer dann bis märz in den süden?

...zur Antwort

es kommt auf die räumlichkeiten (sporthalle?) an und den rahmen (zuschauer aus anderen Abteilungen?). bei uns wurden fast immer attraktive trainingsinhalte gezeigt. gut angekommen ist hürdenmethodik, von den kleinsten angefangen. aber lustig war es eher nicht. außerdem darf es nicht zu lang dauern. es hatte eher den charakter einer werbeveranstaltung für den verein und die abteilungen. kommt der nikolaus?

...zur Antwort