Wie komme ich besser beim 100 m Sprint aus dem Startblock?

3 Antworten

Ich habe das rechte Bein beim Startblock und generell immer vorne. Ich denke es kommt immer auf den Sprinter selbst an,wie er am besten aus dem Startblock herauskommt. Bei mir ist das so (wie schon von mozzi beantwortet),dass das linke Bein mit 3 Fußlängen und das rechte Bein mit 2 Fußlängen von der Startlinie entfernt ist. Wie du wahrscheinlich auch weißt,kann man die Höhe vom Startblock auch verstellen. Die standart Einstellung ist,dass der linke Block auf der ersten und der rechte Block auf der untersten Stufe ist.Bei mir ist sind beide Blöcke auf der höchsten Stufe - so komme ich persönlich besser aus dem Block. Ich bin der meinung,dass die Starblockhöhe auch eine Rolle dabei spielt,wie man aus dem Block kommt.

Die Standardeinstellungen ist grundsätzlich so, dass der vordere Block 2 und der hintere 3 Fußlängen von der Startlinie entfernt ist. Beid er Fertigstellungen solltest du darauf achten dass deine arme Möglichst senkrecht über der Startlinie sind, evtl auch leicht nahc vorne geneigt. Wenn du einen erfahrenen Freund oder vll sogar einen Trainer hättest, dann könntest du ihn bitten dir beid einem Start zuzuschaun, dann könnte er dir sagen was genau du noch ändern musst, denn je nachdem wie groß du bist ändern sich solche einstellungen.

Es sollte so sein, dass in der Startposition, dann dein rechtes Knie auf der Höhe der linken Schuhspitze ist. Mehr kann man eigentlich nicht einstellen, da die Hände an der Linie sein müssen und dann ergibt sich der Rest von selbst. Achte darauf dass du wenn du nach oben gehst dein Körperschwerpunkt weit nach vorne lagerst.

Welcher Eishockeyschläger ist der Richtige?

Brauche ich einen Eishockeyschläger der nach links oder einen der nach recht gebogen ist? Ich werde mir darüber nicht klar und meine Kollegen ( Hobbyspieler ) geben mir auch keine 100% Klarheit darüber.

Als ich das erste mal einen Hockeyschläger in die Hand nahm dachte ich, dass ich ihn genauso in die Hand nehme wie einen Golfschläger( Rechte Hand unten). Doch meine Kollegen meinten Rechtshänder haben einen Schläger der nach rechts gebogen ist also linke Hand unten.

Was ist richtig oder wie finde ich es heraus. Hab nun beim ersten Training beide Arten probiert.

Passen und schießen fühlt sich der nach Links gebogene Schläger ( Rechte Hand unten ) besser an.

Beim einfangen eines freien Pucks aber würde ich gerne das Schlägerende in die Rechte Hand nehmen, müsste danach natürlich wieder umgreifen um die Richtige Handposition zu erlangen um weiterspielen zu können.

...zur Frage

Wie lerne Ich einen Schrittüberschlag?

Hi :-)

Ich versuche schon lange einen Schrittüberschlag zu lernen (Beim Training mit Spottern), aber ich bekomm es einfach nicht hin. Langsam glaub ich echt ich bin zu blöd dazu, die meisten aus meinem Verein können den schon oder haben die Technik einfach schneller und besser drauf.

Meine Probleme beim Überschlag:

  • Ich habe einen Beinwechsel (ich wechsle die Position der Beine während des Überschlags -> erst ist das linke Bein vorne (rechts, also mein Standbein, zieht hinterher), dann wechsel ich und mein Standbein (rechts) ist vorne

  • Ich lande meistens auf dem Po

  • ich biege meinen Rücken während des Überschlags kaum zur Brücke, drücke kaum mein Becken raus

Ich weiß einfach nicht, wieso das nicht in meinen Kopf geht. Bei Anderen sieht das so einfach aus, aber ich bekomm das einfach nicht hin! Ich hab mir schon gefühlte 100 Tutorials auf Youtube angeguckt. Was kann ich tun, damit ich den Schrittüberschlag endlich lerne? :-(

Liebe Grüße & Danke im Vorraus!

...zur Frage

Leichtathletik - Sprint

Hallo Zusammen,

Ich habe vor kurzem mit Leichtathletik begonnen, darunter auch die 100 m Sprintdisziplin. Eine Meiner großen Stärken ist der Antritt (evtl. wegen meiner kurzen Beine, bei 1,70 m Körpergröße :D). Nun zu meiner Schwäche: Nach ca. 70 m, ich will nicht sagen ich breche komplett ein, aber ich merke, dass ich deutlich langsamer werde. Klar kann man nicht 100 m gleiches Tempo laufen, aber wenn ich beim Sprint die ersten 30 bis 40 m davonziehe, und dann in den letzten Metern eingeholt werde, ist dass nicht so schön^^.

Wie trainiere ich mein Stehvermögen, damit der Einbruch nach ca. 70 m weniger schlimm ausfällt? Kann man das zu Hause auch trainieren, wenn man z. B. Läufe auch 150 m macht mit 80 % Belastung?

Es kann sein, dass die Frage schon einmal gestellt wurde, hab sie aber bis jetzt nicht gefunden.

Danke für alle sinnvollen Antworten ;)

...zur Frage

Beim Startblock - welches Fuß muss hinten sein?

Hallo, ich habe einen LINKSHÄNDERTEST gemacht und einige Tests durchgeführt. Dort stand, dass die Linkshänder beim Startblock das linke Fuß hinten haben sollen, Ich zittiere den Text :

  1. Startblock Sprint 50 Meter Lauf etc.: Im Startblock ist der rechte Fuß vorne = Linkshänder. (Somit wird mit dem linken Bein als erstes losgerannt, der erste Schritt gemacht. Der rechte Fuß ist im Startblock vorne, weil man mit dem stärkeren Bein besser abdrücken kann...). Kurz zum Thema: Sagt die Händigkeit auch etwas über die Füßigkeit aus? Mit Sicherheit. (Anmerkung: Dazu, ob die Händigkeit auch etwas mit der Füßigkeit zu tun hat, gibt es unterschiedliche Ansichten. Hier wird jedoch der Standpunkt eines vorliegenden Zusammenhangs vertreten und wie folgt begründet:) Schreibhand links und Sprungbein rechts sind bei Linkshändern normal. Sprung- und Standbein sind beim Linkshänder das rechte Bein, damit das linke Bein mehr Bewegungsfreiheit hat und voraus gehen kann. Daher ist das rechte Bein ist beim Linkshänder das stärkere Bein. Für einen Linkshänder ist deshalb das oben Geschilderte die passendste Bewegungsform. Normal ist, dass das stärkere Bein auf der gegenüberliegenden Seite des stärkeren Armes ist. Alles andere ist für sämtliche Bewegungsabläufe äußerst unvorteilhaft, insbesondere bei sportlichen Aktivitäten, die mit Gleichgewicht halten zu tun haben, macht es sich ansonsten störend bemerkbar. Abschließend kann noch gesagt werden, dass in der Bevölkerung bei den meisten Menschen das linke Bein das stärkere Bein und damit das Sprungbein ist. Sprung- und Standbein als das stärkere Bein rechts dagegen ist die Ausnahme, es kommt in der Bevölkerung deutlich seltener vor.**

Muss das so sein? Ich bin nämlich eine Linkshänderin und habe den linken Fuß vorne. Mein Start ist auch nicht wirklich gut. Kann es sein, dass es daran liegt?

Hier noch der LINK zu dem Text:

http://www.satanshimmel.de/linkshaender_test.htm

LG

Leichtathletin96

...zur Frage

Fußball - Sprint - Antritt - Übungen für zuhause

Ich suche nach 1 - 2 Übungen für den Sprintantritt im Fußball, die man zuhause im Krafttraining einbauen kann. Damit meine ich keine Kniebeugen o.ä., um die Grundkraft zu erhöhen, sondern spezifisches Training für die Bewegung beim Antritt.

Das erste Problem ist, dass ich hier keinen Platz für richtige Antritte habe :-)!

Das zweite Problem ist, dass ich aus der Mechanik eines Antritts nicht 100 % schlau werde - im Fußball startet man ja nicht aus einem Startblock. Woher kommt die erste Kraft, wenn man losrennt? Ist das "Abdruckkraft" oder steuert man das eher über die Hüftbeuger bei gleichzeitig kurzem Bodenkontakt der Zehen/Füße?! Oder Beides?!

Das dritte Problem ist die Plyometrie - ich halte Sprünge / Niedersprünge schon für sehr hilfreich, aber die Kraftentfaltung geht ja in die Senkrechte und nicht vertikal. Frage mich langsam, ob das dann überhaupt optimal ist?!

Wären Vertikalsprünge sinnvoller?

Was gibt es noch für Schnellkraft- / Explosivkraftübungen, die man dahingehend machen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?