Welche Sportuhr für Läufer/Leichtathleten?

2 Antworten

Es  gibt im Internet diverse Sportuhren-Tests.

Z.B. hier: http://www.hdsports.at/sportuhr


Uhren mit optischer HF-Messung gibt es zur Genüge

Sehr gut ist die Garmin Forerunner 935, aber teuer

deutlich günstiger ist die Forerunner 235 (http://www.hdsports.at/laufuhr/garmin-forerunner-235), die ebenfalls die HFdirekt über das Handgelenk misst.


Zur Polar kann ich nicht viel sagen. Finde aber Garmin für "Läufer" besser. Die M430 findest du auch auf dieser Seite im Testbericht. Scheint auch recht gut zu uns und vom Preis ähnlich wie die forerunner 235


39

Ich habe die Forerunner 235 und bin sehr zufrieden, sowohl im Leichtathletik Training als auch im Alltag. Was kann denn die 935 mehr?

0

Für mich (ich besitze die M430) sind zwei Dinge entscheidend: 1. Wie komme ich im Training mit der Uhr zurecht? 2. Was kann die Software, die die Trainings auswertet? 

Zu 1. Das Display der Uhr muss groß genug sein, damit man die wichtigen Daten sofort und mit einem Blick erfassen kann. Und es muss konfigurierbar sein, damit ich mir die Informationen, die ich für ein bestimmtes Training brauche, auf einem Bildschirm zusammenstellen kann. Das sieht nämlich für einen Wettkampf ganz anders aus, als für Tempotraining oder Intervalle. 

Zu 2. Die Software, die der Hersteller zur Auswertung der Trainings liefert (meist auf seiner Website) muss mir die Informationen liefern, die ich für meine Trainingsplanung brauche. POLAR bietet an, Trainingspläne für bestimmte Ziele zu generieren, die man dann in die Uhr und auf seinen Terminkalender übernehmen kann. Ob das was taugt, muss jeder für sich selber bewerten. 

Was ich damit sagen will: Es ist nicht nur die Uhr an sich. Du kaufst ein System, das zu dir passen muss. Die Apple-Watch z.B. kann super Strecken aufzeichnen und macht die Pulsmessung am Handgelenk. Aber ich kenne keine vernünftige Software, die mit den Möglickeiten, die die Uhr bietet, auch nur ansatzweise etwas anzufangen weiß. 

Probiere die Garmin und die Polar aus, am besten  beide für jeweils 3-4 Läufe. Achte auf das Display, was es dir anzeigt und was nicht, ob du während des Trainigs an der Uhr herumjonglieren musst (absolutes No-Go!), und was die Software, die zur Uhr gehört, dir nach dem Training an Informationen bietet. 

Laufen im Verein ?

Alsomir liegt etwas am Herzen: Ich laufe/jogge ziemlich gern, kann aber nur ein Mal in der Woche (am Wochenende) laufen, weil ich innerhalb der Woche wegen der Schule (bin erst 14) wenig Zeit habe und ich die Strecken hier nicht mehr sehen kann... ich wohne nämlich innerhalb der Stadt und da ist es nicht so schön. Ich würde auch gern in einen Verein eintreten, hat mehrere Gründe. Aber von einem "Laufverein" hab ich noch nie was gehört, sowas gibts doch gar nicht, oder?

Ich frage mich, ob es Sinn macht, einem Leichtathletikverein beizutreten... ich meine, da wird ja nicht nur gelaufen... und abgesehen davon, dass ich noch nicht wirklich viel Ausdauer habe, kann ich erst recht nicht springen oder werfen. Meint ihr, ich soll es trotzdem versuchen? Oder gibts da Alternativen oder sowas?

...zur Frage

Machen die Anfänger und welche die zu schlecht sind in der Leichtathletik erstmal Kurzstrecke oder ist das wirklich typbedingt?

Bin 15 und bin durch einen Freund dazu gekommen in so einen Leichtathletikverein, die Laufen als Schwerpunkt haben. Ich habe keinerlei Vorerfahrung und bin auch nie gelaufen, außer dass ich früher handball gespielt habe und da viel laufen musste. War da paar Mal mit dem Ziel so 800m bis 1500m zu laufen, weil ich das in der schule auch immer gut konnte. Jetzt meinen die ich soll lieber sprinten und ganz kurze Strecken laufen, das würde mir mehr liegen. Jetzt weiß ich nicht, ob die mich verarschen weil ich zurzeit zu den langsamen gehöre oder ob das normal ist das man so anfängt. Die haben mich fast gar nicht sprinten sehen und meinen das trotzdem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?