Es  gibt im Internet diverse Sportuhren-Tests.

Z.B. hier: http://www.hdsports.at/sportuhr


Uhren mit optischer HF-Messung gibt es zur Genüge

Sehr gut ist die Garmin Forerunner 935, aber teuer

deutlich günstiger ist die Forerunner 235 (http://www.hdsports.at/laufuhr/garmin-forerunner-235), die ebenfalls die HFdirekt über das Handgelenk misst.


Zur Polar kann ich nicht viel sagen. Finde aber Garmin für "Läufer" besser. Die M430 findest du auch auf dieser Seite im Testbericht. Scheint auch recht gut zu uns und vom Preis ähnlich wie die forerunner 235


...zur Antwort

Leichter zu erlernen ist definitiv Weitsprung: Schnell anlaufen, gutes Timing beim Absprung und möglichst weit springen.

Banal ausgedruckt: Da reicht es deine Schnelligkeit und Sprungkraft zu trainieren.

Für den Hochsprung brauchst du nicht nur Sprungkraft, sondern auch eine ordentliche Technik und gute Koordination. Wenn du talentiert bist kannst du da zwar auch schnell Fortschritte machen, aber es gibt viele "gute" Sportler, die im Hochsprung schwach sind (weil sie einerseits die Technik nicht beherrschen oder ihre Koordination miserabel ist)

...zur Antwort

Im Prinzip kannst du den Trainingsplan anwenden aber auch anpassen.

Für 3 km sind die konditionellen Voraussetzungen etwas niedriger als für 5 km.

Ich rate dir mal einen Testlauf über die 3 km zu absolvieren. Dann weißt du wie schnell du aktuell bist und kannst dein Training an den Plan anpassen. Standardtrainingspläne sind ja schön und gut, passen sich aber nicht an deine individuellen Fähigkeiten an.

Wichtig sind neben Grundlagenläufen (für einen 3km-Läufer reichen da max. 10 km am Stück) auch Intervalleinheiten.

du könntest da z.B. 10 x 400 m in 3:55 min/km einbauen

oder 3 x 1000 m in 3:55 min/km

Auch die Tabata Intervalle könnten gut in einen 3km-Trainingsplan hineinpassen (http://www.hdsports.at/training/kurz-und-effizient-intervalle-nach-der-tabata-methode)

...zur Antwort

AUFHÖREN. Du bist noch relativ jung, such dir ne Sportart die dir Spaß macht und auf die du richtig heiß bist, sie auszuführen. Bringt ja nichts wenn man sich regelmäßig zum trainieren zwingen muss. Außerdem ist gerade die Leichtathletik eine Geduldssportart. Um mal nationale Elite zu sein brauchst du sehr viel Talent und viele Trainingsjahre - somit ist auch viel Geduld notwendig.

Such dir ne Sportart, bei der du das Gefühl hast, du kannst es nicht mehr erwarten endlich mit der Aktivität zu beginnen.

...zur Antwort

ziemlich geteilte meinungen. Vielleicht ist die Verdauung auch stark vom Individuum abhängig

...zur Antwort

kommt auf die disziplin drauf an. als mittelstreckenläufer ist die größe ziemlich wurscht. als hochspringer schaden ein paar zentimeter mehr natürlich nicht...

...zur Antwort

kommt auch auf die distanz drauf an. als kurz- oder mittelstreckler sollte man am tag davor schon aktivieren... (inkl. ganz kurze tempoläufe im wk-tempo)

als langstreckler ist es wahrscheinlich nicht so wichtig, kann aber auch nicht schaden ein paar km locker zu laufen...

aus meinen erfahrungen, fühl ich mich mit vortags aktivieren immer besser...

...zur Antwort