Puls senkung beim laufen?

2 Antworten

Versuche es über die Atmung zu steuern, also viel ausatmen. Mir hilft es auch, ganz bei mir zu sein, also alle Stressfaktoren zuhause zu lassen. Dazu höre ich meditative Klänge, die bringen mich runter.  Ansonsten, Übung macht den Meister.

Trinkst du genug? Das wäre auch noch ein Punkt, den du beachten solltest.

LG

Laut welcher Lehrmeinung? (so eine allgemeine Aussage ist Schwachsinn)

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber wenn du unter 30/35 bist ist ein Puls von 170 bei einem Dauerlauf auch kein Problem.

Wichtig ist das du mindestens eine halbe Stunde aktiv bist, da der Fettstoffwechsel dann erst auf Touren kommt. Mit welchem Puls ist absolut zweitrangig. Wenn du eine Stunde mit Puls 180 laufen kannst, wieso nicht. Dann legst du auch mehr Distanz zurück als wenn du nur versucht dein Tempo anhand irgendwelcher Pulsvorgaben zu steuern. Ergo du verbrauchst mehr Kalorien.

Wie gesagt deine Angaben sind ein bisschen zu vage. Alter, Körpergewicht usw. wären da noch ganz gut.

PS: Ich laufe fast jeden Tag und bin wahrscheinlich so gut wie noch nie mit Puls 120 gelaufen (bin Mitte 20) - mit so einer niedrigen Intensität würde ich nie und nimmer Leistungsfortschritte machen.

Hier findest du übrigens viele gute Ratgeber zum Thema laufen: http://www.hdsports.at/training

Was mache ich falsch beim Abnehmen?

Hallo,

Ich bin ca 1,68 Meter groß und wiege 68,5 Kilogramm. Ich bin nicht fett, aber das Fett was da ist, sammelt sich so unter dem Bauchnabel. Dagegen möchte ich angehen, bin jetzt seit 5 Wochen im Defizit.

ZU meinem Training: Ich spiele Tischtennis in der Verbandsklasse (auf Position 2), das seit 3 Jahren. Ich mache daher seit 2 Jahren nebenher Krafttraining, aber nicht auf Aufbau sondern auf Ausdauer.

Ich trainiere 3mal die Woche Tischtennis (Di: 90 Minuten, Mittwoch 120 Minuten, Freitag 120 Minuten). Montag, Mittwoch und Freitag ist dazu noch Krafttraining. Dienstag und Donnerstag 40 Minuten laufen, Samstag 100-120 Minuten. Um den Trainingsfortschritt zu überprüfen, habe ich mir das Fitbit Charge HR geholt. Ich habe dann herausgefunden, dass dieses Teil anhand des Pulses den Kalorienverbrauch errechnet, was ich zunächst als sehr hilfreich empfand. Doch an einem Freitag hatte es mir nach 40 Minuten laufen und 2 Stunden Tischtennis einen Gesamtverbrauch von 4200 Kcal angezeigt, worauf ich stutzig wurde, denn das wäre ja brutal.

Zur Ernährung:

Morgens: Milch (250ml) und Banane ODER 2 Nutella-Toast und Milch (250ml)

Mittags: EIn bis zwei Teller was gekocht wurde, da ist alles dabei. Spinat mit Kartoffeln bis Pfannkuchen mit Lauch, aber auch Fleisch (4 mal pro Woche).

Abends(vorm Training): Milch(250ml) , Vollkornbrot mit Wurst.

Generell liege ich immer zwischen 1900 und 2300 Kcal, je nachdem was es zu Mittag gab ;). Eiweiß zwischen 70 und 100 g/Tag, Fett maximal 70 g/Tag und KH ca 250g/Tag.

Unten Bilder der Kalorienbilanz der letzten zwei Wochen, einmal Puls beim Laufen und eunmal Puls beim Tischtennis.

Nun die Frage: Warum nehme ich nicht ab?(Das krasseste an der Sache ist, dass ich, wenn ich anspanne, meine oberen zwei seitlichen Bauchmuskeln sehe) Die Kalorienwerte des Fitbit stimmen in 95% der Fälle. (Außer Tischtennis, da rechne ich pauschal 550 Kcal/2 Stunden).

Danke und Gruß

Seppl

...zur Frage

Sprinttraining? Meine Zusammenfassung so richtig?

Hallo Leute, ich versuche gerade einen Sprinttrainingsplan für mich zu erstellen. Ziel ist eigentlich nur eine footballspezifisches Training(ähnlich Fussball). Ich werde hier nun mal aufzählen, was ich so aus dem ganzen Forum für mich herausgefiltert habe. Ich bitte euch mich gegebenenfalls zu verbessern.

Also:

Meine Woche soll wie folgt aussehen:

  • 1x Ausdauertraining
  • 1x Sprinttraining
  • 1x Ausdauertraining als HIIT

Ausdauertraining:

Weniger Interessant, hat nur ein normales Laufen mit Pulsuhr etc. Ganz einfach halt.


Sprinttraining:

  1. Sprints Bergauf: Ziel ist die Antrittsverbesserung. Also nur so kurze Distanzen von 20-50m. Ausgeführt Bergaufsprinten, runter traben und warten bis der Puls auf 120-130 runter geht, damit man wieder mit 100% angreifen kann. Etwa 10-15 Wdh.

  2. Sprint gegen einen Widerstand: Einen Gegenstand oder Gewicht beim Sprint ziehen. Was weiß ich noch nicht. Evtl. Reifen oder einfach Hantelscheiben. Ausführung wie oben?

  3. Plyometrische Übungen: Dabei die üblichen Verdächtigen wie Box Jumps etc.(Vielleicht hat noch jemand einen gute Seite mit Übungen oder ein Video?). Ausserdem fehlen mir bei solchen Übungen Wdh. und Satzanzahl. Habe dazu verschiedene Ausführungen gelesen.


Ausdauertrainig als HIIT:

Angefangen wird mit ca. 5-10min warm laufen und machen dann folgt:

1 Min. joggen, 15 Sek. sprinten, 1 Min. joggen, 15 Sek Sprinten, usw. und das dann 20 min lang.


Ich bitte euch nun mir ein Feedback zu geben ob ich alles richtig verstanden habe und ob es sich um einen Plan handelt, welche man mit ERFOLG machen kann.

MfG Paddy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?