Raumdeckung vs. Manndeckung ??

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise spielt man beim Handball eine Raumdeckung. Die häufigsten Abwehrformen sind dann die 6:0, bei der man am einfachsten den Kreis zu machen kann, eine 5:1 um den Rückraum zu stören, eine 4:2 gegen starke Rückraumschützen auf den Halb-Positionen oder eine 3:2:1, um einen generell starken Rückraum in den Griff zu bekommen.

Manndeckung ist ein taktisches Hilfsmittel, zum Beispiel kann man damit einen Gegner aus dem Spiel nehmen, der deutlich stärker ist, als die anderen. Eine komplette Manndeckung gibt es im normalen Spiel so gut wie nie. Wenn man kurz vor Ende hinten liegt, dann kann man komplett in die Manndeckung gehen um schnell an den Ball zu kommen. Meistens bekommt man dann aber eher ein Gegentor, deshalb macht man es, wenn einem das Gegentor relativ egal ist, ein Tor aber sehr gut weiterhilft.

Raumdeckung, da dort einem Abwehrspieler, der einen Zweikampf verliert, besser geholfen werden kann: die Mannschaftskameraden können dann hinten zumachen, damit es nicht zum Torwurf kommt. ;)

Was möchtest Du wissen?