Wadenheben sitzen vs stehend

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jannis5 hat es richtig angedeutet! Beim Wadenheben im Sitzen wird vermehrt der Schollenmuskel (soleus) beansprucht, der die „unterste“ Schicht der Wadenmuskeln darstellt, und weniger der Zwillingswadenmuskel (gastrocnemius), der auf dem Schollenmuskel aufliegt. Das liegt daran, dass der Zwillingswadenmuskel ein zweigelenkiger Muskel ist und oberhalb des Knies am Oberschenkelknochen entspringt. Aus diesem Grunde sind seine Fasern bei einem rechtwinkligen Knie (also im Sitzen) stark entdehnt, seine Aktin- und Myosinfilamente überlappen sich schon sehr stark, so dass er keine hohen Kontraktionskräfte mehr erzeugen kann. Man sollte ihn also bei gestrecktem Knie trainieren. Dagegen spricht die hohe Belastung des Wirbelsäule beim Wadenhaben im Stehen (s. jürgen63!). Diese lässt sich reduzieren, indem man
- einbeinig trainiert und/oder
- das Zusatzgewicht an der Hüfte trägt oder
- Das Hüftgelenk abwinkelt und das Zusatzgewicht mit dem Kreuz anhebt (siehe: http://www.sportlerfrage.net/frage/wie-kann-man-die-wadenmuskulatur-besser-definieren).

Was möchtest Du wissen?