Weitsprung verbessern

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

deine schnelligkeit reicht für 5,50m aus, das problem ist die umsetzung. treiben lassen, hocksprünge und andere ratschläge sind nicht zielführend, auch nicht der versuch in die höhe zu springen. solche springer "verhungern" dann in der luft, weil sie auf den letzten metern und beim absprung viel zu viel tempo verlieren. sie stemmen dann beim absprung, tödlicher weitsprungfehler. was tun also? 1. tempo bis zum brett halten. 2. schrittgestaltung der letzten 3 schritte ist kurz-lang-kurz. wenn der vorletzte schritt länger (nur ein paar cm) ist, senkt der körperschwerpunkt etwas ab. beim schnellere letzten schritt steigt der wieder und du musst nur den ansteigenden luxuskörper beschleunigen. ist der letzte schritt zu lang(passiert, wenn man aufs brett schaut), muss das körpergewicht erst abgefangen werden. du sollst beim absprung "groß" werden, schnell abspringen mit aktivem fußaufsatz (das muss dein trainer hören), das brett in den boden treten) und nicht aufs brett schauen. wenn das klappt, stimmt auch die flugbahn und du bringst automatisch die beine vor. training mit ganz kurzem anlauf, letzte schritte markieren durch fahrradreifen.

Hallo Athletin - bei einem Abendsportfest in Bad Reichenhall hat der Münchner Sepp Schwarz damals in 10.4 sec gewonnen - bei 60 m war ich noch vorne ( 7. in 11.4 sec.) Damit möche ich nur sagen daß deine Anfangsgeschwindigkeit warscheinlich zu langsam ist aber deine Weite schon sehr gut. Trainiere 25 m Sprints mit dem Weitsprungstart. Wenn du eine Bleiweste hast mach zwischen den Pausen Kniebeugen - beim Sprungtraining mußt du dich die letzten 5 Schritte treiben lassen damit du am Brett hochkommst. (Läufst du in der Luft weiter oder laßt dich nur treiben????) Es wäre schön bald von dir zu hören --..."wahnsinn ich hab die 5.40 m...." Viel Erfolg Nastase

die anfangsgeschwindigkeit ist egal, es kommt aufs tempo beim absprung an.

0
@strollingB

...die hohe Endgeschwindigkeit beim Absprung muß auch (vor allem bei jungen Athleten) kontrolliert werden...sonst auch ok Gruß Nastase

0

Laufsprünge, Anhocksprunge und einfach lockere Weitsprünge zusätzlich helfen. Lese das Buch von Bauersfeld/Schröter. LA-Methodik, Didaktik, Training...... Sehr gut.

lieber professor, du scheinst ein freund dieser lektüre zu sein, leider ist sie seit jahrzehnten nicht mehr auf dem aktuellen stand.

0

was sollen denn anhocksprünge? weitsprung geht wie der name schon sagt, in die weite. also keine vertikalsprünge als techniktraining.

0
@strollingB

Es geht dabei nur um die kurze Bodenkontaktzeit und nicht um die Weite. Deswegen gibt es mehr Methodiken...

0
@Professor

tut mir leid, zu widersprechen. im weitsprungtraining gelten vertikale sprünge als grober fehler. kurze bodenkontakte lassen sich techniknah sehr gut durch horizontale sprünge trainieren. meine empfehlung. aus dem angehen oder antraben schnelle letzte 3 schritte mit hohen knien, hohe hüfte und aktivem absprung mit deutlichem schwungbeineinsatz, diese take off-haltung einfrieren und im sand weiterlaufen. beim absprung darauf achten, dass keinesfalls gestemmt wird

0

Ich rahte dir Seilspringen,Dähnen, und am besten ist es wen du langstrecklauf machst also mindestens 1,5 mmeter pro schritt joggen

MFG

dANIELIKOB

Was soll das denn? So ein Schmarn. U.a. Schreibe so, das man es versteht.

0
@Professor

heutzutage scheint joggen leider für alles die antwort zu sein.. neulich in einem anderen forum wurde sogar empfohlen zu joggen um sich bei den 100m zu verbessern...

0
@Dino111

für mich nicht aber für sein springen schon darin habe ich erfahrung :) !!

0
@danielikov

Warum empfiehlst Du dann Joggen, das bringt keine Sprung-und Schnellkraft...

0

Was möchtest Du wissen?