2400Meter Lauf

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit so einer schlechten Zeit brauchst Du nicht Sport zu studieren, die 9:50 sind schon geschenkt. Wenn Du die Aufnahmeprüfung in München machen müßtest, bräuchtest Du gar nicht anzutreten, das dazu. Wer so schlecht ist, sollte es wirklich lassen. Ich laufe mit 50J. noch unter 13:30 die 3km und mache primär aber Kraft- und Schwimmsport. Ach ja, ich lief die 2km im Sportstudium in 6:53, und das ist unter Sport-Studenten nichts besonderes.Wahrscheinlich machst Du die Prüfung bei den Philologen und die haben eh nichts drauf, zumindest 70% nicht.

xD das nen ich mal motivation! jetz pack ichs professor, danke!

0

Naja also unter normalen umständen sagt man "erstmal die Ausdauer und dann solche sprints usw.". Ich weiss nicht wieviel zeit du hast deswegen rate ich dir einfach alle 2 tage immer wieder zu versuchen die Zeit zu knacken und du hast dich dann zwar nur auf das rennen konzentriert aber gut. Wenn du es regelmäßig machst dann schaffste das auf jedenfall würde ich behaupten. Wenn du viel Zeit hast würde ich sagen du baust ne allgemeine Ausdauer auf und dann geht das schon besser. Dazu läufst du alle 2 tage 45minuten lang. wenn du willst kannst du ab und zu so 50-100m sprints einlegen aber keine pause danach!

schwachsinn. was bringts das jeden 2 tag voll zu laufen? Wie der Professor schon gesagt hat 13:13 ist brutal schlecht, vor allem für eine männliche Person.

Und mit 2 Monaten Training um über 3 Minuten auf so einer kurzen Distanz zu verbessern ist fast unmöglich. Vl warst du bei den 13:13 aber auch schlecht drauf oder Tempo schlecht eingeteilt... Mach vl noch einen 2. Testlauf und ansonsten regelmäßig trainieren: 2-3 Dauerläufe pro Woche, 1-2 Intervalltrainings (z.b: 6x400m, 3x800, 20x200). Anfang August dann wieder einen Testlauf und schauen wie du dich entwickelt hast. Wenns nicht bis Sept. gereicht hat, dann versuchs zum nächsten Semester. Dann hast ein halbes Jahr zeit zu trainieren...

0
@w4sportAT

Na ja, es geht um die Zeitdauer, warum nicht ein Schocktraining, das hilft für die Tempohärte. w4sportAT und mabeti, ihr habt beide "Recht".

0
@Professor

dankeschön Professor. Ja also ich habe das da oben geschrieben weil ich selbst so angefangen habe mit dem laufen. Es war ein Sporttest auf Zeit angesagt in der Schule und ich habe beim ersten Lauf getestet ob ich es schaffe. Ich bin volle Pulle gerannt und hab so mein erstes Ergebnis bekommen. Dann hab ich mich alle 2 Tage ran gemacht mehr zu schaffen in der selben Zeit und die Strecke wurde immer größer. Klar eigentlich sollte man einvernünftigeres Training machen als dieses aber in seinem Falle hilft es auf jedenfall.

0

Ich hoffe ich trete dir mit dieser Frage nicht zu nahe aber gehts konkret um den aufnehmetest für die sportuni in wien? Wenn ja ist es nämlich zuerst einmal so dass du ein bissl mehr zeit für deinen lauf hast nämlich 10:10 um den Mindestanforderungen zu entsprechen. Des weiteren ist es so dass am 2400m Lauf ca. 60% der Bewerber scheitern ( was wohl auch beabsichtigt ist ). Außerdem währe es vielleicht ratsam einen Vorbereitungskurs zu besuchen. Das ist zwar jetzt schon ein bissl spät aber wahrscheinlich besser als nix. Außerdem kannst du dich dann mit deiner Frage an deine/n Übungsleiter/in wenden

Viel Erfolg

Lisa

Was möchtest Du wissen?